Notebookcheck Logo

WeArt: Neue Entwicklerplatine auf Grundlage des Raspberry Pi RP2040 startet mit größerem Speicher

WeArt: Neue Entwicklerplatine mit USB Typ C und größerem Speicher
WeArt: Neue Entwicklerplatine mit USB Typ C und größerem Speicher
WeAct Studio bietet eine neue Entwicklerplatine auf Grundlage des Raspberry Pi RP2040 an. Das Modell kommt mit einem deutlich größeren QSPI-Speicher und einem USB Typ C-Port. Die drahtlose Anbindung ist allerdings nicht vorgesehen.

Mit dem Raspberry Pi RP2040 bietet die Raspberry Pi Foundation seit einiger Zeit einen Rechenchip an, mit welche sich verschiedenste Projekte realisieren lassen - konkret können mit dem RP2040 etwa IoT-Anwendungen angegangen werden, welche auch mit einem Arduino realisiert werden können.

WeArt bietet nun einen neuen, erweiterten Rechenchip auf der Grundlage des RP2040 an. Der Raspberry Pi RP2040 bietet auch im WeAct-Chip zwei Rechenkernen vom Typ Cortex-M0+, die Taktfrequenz liegt bei 133 MHz und lässt sich weiter steigern. Der SRAM misst 264 Kilobyte. Im Gegensatz zum RP2040 ist die Größe des QSPI-Flashspeicher nicht auf zwei Megabyte limitiert. Stattdessen ist die Platine in Modellvarianten mit 2, 4, 8 und 16 Megabyte QSPI-Speicher erhältlich.

Zur Versorgung mit elektrischer Energie und auch zur Programmierung ist ein USB Typ C-Port verbaut, alternativ ist die Energieversorgung auch mithilfe von VSYS-Pins möglich. Im Gegensatz zu anderen Entwicklerplatinen ist allerdings keinerlei Möglichkeit zur drahtlosen Datenübertragung vorhanden, was die Nutzbarkeit der Platine durchaus einschränkt. Die 53 x 21,5 Millimeter große Platine erlaubt die Anbindung von Sensoren. Dafür stehen 26 GPIO-Pins bereit, wobei unter anderem SPI, I2C und UART unterstützt wird.

Die Platine ist im direkten Import aus Asien erhältlich, wobei für die Basisversion inklusive Versand aktuell rund 5 Euro aufgerufen werden. Damit handelt es sich bei dem WeAct-Chip tendenziell noch um eine günstige Platine, allerdings nimmt die Lieferung aus Asien wie üblich etwas länger in Anspruch.

Mögliche Alternative: Das Kookami Basis Kit mit zwei RP2040-Platinen auf Amazon kaufen (Affiliate-Link)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-07 > WeArt: Neue Entwicklerplatine auf Grundlage des Raspberry Pi RP2040 startet mit größerem Speicher
Autor: Silvio Werner, 14.07.2022 (Update: 13.07.2022)