Notebookcheck Logo

Servo 2040: Board auf Basis des Raspberry Pi RP2040 für 18 Servos, Sensoren und mit RGB-LEDs

Servo 2040: Neues Board unterstützt 18 Servos
Servo 2040: Neues Board unterstützt 18 Servos
Pimoroni bietet eine neue Entwicklerplatine auf Grundlage des Raspberry Pi-Chips RP2040 an, welches zahlreiche Servo-Motoren steuern und Sensoren auslesen kann. Ausgestattet ist das System zudem mit RGB-LEDs.

Die Raspberry Pi Foundation bietet nicht nur den überaus populären Raspberry Pi in verschiedenen Ausführungen an, sondern mit dem RP2040 auch einen eigenen Mikrocontroller. Dieser eignet sich im Gegensatz zum Raspberry Pi mit seinem ARM-Prozessor nicht zur Darstellung kompletter Betriebssysteme, sondern kann mit Sensoren und Aktoren etwa zur Realisierung von Schaltungen kombiniert werden.

Pimoroni bietet nun eine neue Entwicklerplatine auf Grundlage des RP2040 an. Diese ist auch und insbesondere zur Ansteuerung von Motoren geeignet. Konkret lassen sich über die Platine gleich 18 Servo-Motoren ansteuern, wobei auch die Leistungsaufnahme der Motoren überwacht werden kann. Dabei eignet sich der Pimoroni Servo 2040 etwa zur Realisierung von Robotern oder der Realisierung eines Roboterarmes mit zahlreichen Freiheitsgraden.

Das 62 x 42 Millimeter große und 12 Millimeter dicke Board bringt zudem sechs adressierbare RGB-LEDs mit, mit welcher etwa Status-Anzeigen realisiert werden können. Zudem ist die Anbindung von bis zu sechs analogen Sensoren möglich - theoretisch ist es so beispielsweise möglich, eine Entfernungsmessung und damit einen Stopp von einem oder mehreren Motoren zu realisieren. Zudem ist ein Anschluss zur Anbindung von Qwiic- oder STEMMA_QT-Platinen verbaut. Die Servo 2040-Platine ist dabei mit einem einzelnen USB Typ C-Port ausgestattet, über welchem die Programmierung erfolgt. Zudem wird die Platine damit mit maximal 3 Ampere versorgt.

Pimoroni bietet eine Software-Bibliotheken für C++ und MicroPython an, wodurch das System auch von Einsteigern einfach zu benutzen sein soll. CircuitPython wird ebenfalls unterstützt. Das Modell wird ab sofort zu einem Preis von umgerechnet rund 29 Euro angeboten, dazu kommen Kosten für den Versand und eventuell anfallende Einfuhrabgaben.

Den Eckstein Pi Pico mit dem RP2040 bei Amazon bestellen (Affiliate-Link)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-04 > Servo 2040: Board auf Basis des Raspberry Pi RP2040 für 18 Servos, Sensoren und mit RGB-LEDs
Autor: Silvio Werner,  6.04.2022 (Update:  6.04.2022)