Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Wearables: Deutsche wollen Smart Glasses wie Google Glass nutzen

Wearables: Deutsche wollen Smart Glasses nutzen
Wearables: Deutsche wollen Smart Glasses nutzen
Das Interesse an Wearables wie Smartwatches und smarte Brillen steigt auch in Deutschland. Mittlerweile können sich hierzulande schon mehr als 20 Millionen Deutsche vorstellen, Smart Glasses im Stile von Google Glass zu nutzen.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Google Glass polarisiert. Während Gegner der smarten Brille mehrheitlich keine Lust auf eine permanente und allgegenwärtige Kameraüberwachung mit massiven Eingriffen in das Persönlichkeitsrecht und der Privatsphäre haben, feiern Fans von Cyberbrillen die neuen Möglichkeiten der smarten Computerbrillen. Abseits des Streits wächst die Bekanntheit der sogenannten Smart Glasses auch in der Bevölkerung.

Wie der Hightechverband Bitkom jetzt bekannt gab, steigt das Interesse an Smart Glasses im Stile von Google Glass auch in Deutschland. Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Aris im Auftrag des Bitkom ergab: fast jeder Dritte ab 14 Jahren (31 Prozent) kann sich vorstellen, ein Gerät wie Google Glass zu nutzen. Das sind etwa 22 Millionen Bundesbürger.

13 Prozent gaben an, künftig auf jeden Fall solche Brillen nutzen zu wollen. Smart Glasses können Informationen wie E-Mails oder Navigationshinweise direkt ins Sichtfeld einblenden und erlauben es, Fotos und Videos aus dem Blickwinkel des Trägers aufzunehmen. Mit dem Start von Google Glass in den USA sind die Computerbrillen auch hierzulande deutlich bekannter geworden. Fast die Hälfte aller Deutschen (48 Prozent) hat schon davon gehört, im Vorjahr war es etwas mehr als jeder Vierte (27 Prozent).

Frauen: Das weibliche Geschlecht interessiert sich laut der Umfrage mehr für die intelligenten Brillen als Männer. Jede dritte Frau (33 Prozent) kann sich vorstellen, Smart Glasses aufzusetzen. Bei den Männern sind es mit 29 Prozent etwas weniger. In der Zielgruppe der 14- bis 29-jährigen wollen 39 Prozent künftig smarte Brillen nutzen. Bei den 30- bis 49-jährigen sind es 33 Prozent, bei den Älteren 34 Prozent (50- bis 60-jährige). Über 65 Jahren ist es immerhin fast jeder Fünfte (19 Prozent).

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13299 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-06 > Wearables: Deutsche wollen Smart Glasses wie Google Glass nutzen
Autor: Ronald Tiefenthäler, 17.06.2014 (Update: 17.06.2014)