Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Xiaomi Mi 11: Erstes Spyshot-Photo scheint bisherige Leaks zu bestätigen

Ist das der erste Blick auf ein echtes Xiaomi Mi 11 Testgerät? Wenn ja, wären die bisherigen Leaks bekräftigt.
Ist das der erste Blick auf ein echtes Xiaomi Mi 11 Testgerät? Wenn ja, wären die bisherigen Leaks bekräftigt.
Das taufrische Photo verbreitete sich zuerst auf Weibo und nun auch auf Twitter in Windeseile. Was hier - etwas verschwommen - zu erkennen ist, würde in etwa dem entsprechen, was man seit Tagen in etwas dubiosen Leaks zum Xiaomi Mi 11 zu sehen bekam. Und es scheint als wäre die anfangs ungewöhnlich aussehende Triple-Cam mit zwei riesigen Sensoren durchaus real.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Noch würden wir dieses Photo, das  von Weibo aus (mittlerweile gelöscht) über den Twitter-Account des indischen Leakers Abhishek Yadav derzeit in viele Social-Media-Accounts gespült wird, nicht als endgültigen Beweis ansehen, dass die teils recht dubiosen Leaks zum Mi 11 und Mi 11 Pro von Xiaomi tatsächlich alle korrekt waren. Zumindest haben wir nun aber nun ein etwas glaubwürdigeres Indiz, das zumindest in die gleiche Richtung geht wie der Poster- und vermeintliche Realbild-Leak vor einigen Tagen.

Zu sehen ist hier ein Teil der Kamera des vermeintlichen Xiaomi Mi 11, das aus der Tasche eines Rucksacks hervorlugt. Genauere Umstände sind nicht bekannt, etwa ob es sich um einen echten Spyshot ohne Wissen des Besitzers/Testers handelt, ob er das Photo selbst erstellt hat oder ob die ganze Sache eine geplante Marketing-Aktivität von Xiaomi ist. Ganz typisch für derartige Leaks ist jedenfalls, dass die Qualität sehr zu wünschen übrig lässt, dennoch können wir hier zwei etwa gleich große Sensoren an der linken oberen Ecke erkennen, eine mit hellem umrahmt. 

Rechts daneben sehen wir eine zweite, deutlich kleinere Optik und die könnte durchaus auch rechteckig sein, was auf eine Periskop-Telefoto-Kamera deuten würde - sicher ist das allerdings noch nicht. Direkt darunter ist dann noch ein LED-Blitz sichtbar. Beim letzten Leak zum Thema seitens eines Gehäuseherstellers wurde übrigens auch das mögliche Design des Mi 11 Pro verraten, das eine zur rechten Seite verbreiterte, rechteckige Kamera-Einheit mit mehr Kameras bieten könnte. Zu den Specs gab es ebenfalls bereits einen leicht mysteriösen Leak, der auch ein wenig das Thema 200 Megapixel-Kamera berührte.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 8030 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Xiaomi Mi 11: Erstes Spyshot-Photo scheint bisherige Leaks zu bestätigen
Autor: Alexander Fagot, 10.12.2020 (Update: 10.12.2020)