Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Fast Flaggschiffe: Oppo Reno5-Serie gelauncht, Reno5 Pro+ wird spannend

Die Reno5-Serie von Oppo besteht aus Reno5 und Reno5 Pro, auch ein Semi-Flaggschiff Reno5 Pro+ wird es geben.
Die Reno5-Serie von Oppo besteht aus Reno5 und Reno5 Pro, auch ein Semi-Flaggschiff Reno5 Pro+ wird es geben.
(Update: Bild und Launch-Termin vom Reno5 Pro+) Jetzt ist alles zu Reno5 und Reno5 Pro von Oppo bekannt, der Hersteller hat die neuen Premium-Midranger in China offiziell gelauncht. So richtig spannend wird aber der dritte im Bunde, das Reno5 Pro+ ist fast ein vollwertiges Flaggschiff, das mit ganz neuem 50 Megapixel Sony-Sensor bestückt wird.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Oppo hat vor Kurzem in China die Reno5-Familie vom Stapel gelassen und alle Details zu den beiden Premium-Midrange-Phones verraten, nachdem erste Teaser und Produktphotos ja bereits vor einigen Tagen veröffentlicht wurden. Die Reno5-Familie setzt sich optisch kaum von den auch hierzulande erhältlichen, aber im Detail etwas anders konfigurierten Reno4 und Reno4 Pro-Smartphones ab (etwa dieses Reno4 Pro in grellem Grün bei Amazon um 720 Euro) , auch die Specs waren ja größtenteils bereits vorab bekannt und überraschen wohl nur mehr wenige.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Das Oppo Reno5 sieht dem Vorgänger Reno4 nicht unähnlich.
Das Oppo Reno5 sieht dem Vorgänger Reno4 nicht unähnlich.

Unterschiede zwischen Reno5 und Reno5 Pro

Optisch gibt es, bis auf die unterschiedlichen Farboptionen wenig Unterschiede zwischen Reno5 und Reno5 Pro. Ersteres ist mit flachem 6,43 Zoll AMOLED-Display mit Full-HD+-Auflösung und maximal 90 Hz Refreshrate etwas kleiner. Das Reno5 Pro hat ein etwas größeres und seitlich gebogenes 6,55 Zoll Display mit ähnlichen Charakteristik, ist mit nur 7,6 mm aber noch eine Spur dünner als das Reno5. Das Basismodell basiert auf dem Snapdragon 765G von Qualcomm, das Pro-Modell setzt dagegen auf den Dimensity 1000+ von MediaTek, beide sind damit 5G-fähig, die Akkugröße mit 4200 beziehungsweise 4250 mAh unterscheidet sich ebenfalls kaum. Die ColorOS 11.1-Phones auf Android 11-Basis haben jeweils eine 32 Megapixel Selfie-Cam in Punch-Hole-Format sowie eine Quad-Cam an der Rückseite zu bieten, die mit einem 64 Megapixel Hauptsensor sowie 8 Megapixel Ultraweitwinkel und jeweils 2 Megapixel Macro- und Porträt-Kamera bestückt ist, hier unterscheiden sich die beiden Modelle nicht voneinander.

Drittes Modell kommt später: Reno 5 Pro Plus 

Spannender wird da das Reno5 Pro+, das heute noch nicht auf der Oppo China-Webseite zu finden ist aber laut Leaker DigitalChatStation deutlich besser bestückt wird denn die Kamera basiert hier auf einem neuen 50 Megapixel IMX766-Sensor, der sich auch im kommenden Flaggschiff Oppo Find X3 Pro finden wird, dort allerdings in doppelter Ausführung. Das Reno5 Pro+ ersetzt zudem den 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Sensor durch eine 16 Megapixel-Variante und wird statt des Bokeh-Shooters eine 13 Megapixel Telefoto-Optik erhalten. An der Front basiert das Reno5 Pro+ wie das Reno5 Pro auf einem 6,55 Zoll 90 Hz AMOLED-Display. 65 Watt Super Vooc-Charging bieten alle drei Reno5-Modelle. Das Reno5 kostet in China mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher 2700 Yuan (322 Euro). Das Pro-Modell startet um 3.400 Yuan (405 Euro). Beide gibt es auch mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher. Zum Reno5 Pro+ hat sich Oppo noch nicht offiziell geäußert.

Auch das Reno5 Pro sieht dem Vorgänger Reno4 Pro sehr ähnlich. Das Reno5 Pro+ unterscheidet sich vor allem in Sachen Specs.
Auch das Reno5 Pro sieht dem Vorgänger Reno4 Pro sehr ähnlich. Das Reno5 Pro+ unterscheidet sich vor allem in Sachen Specs.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Update 10.12.2020 20:00 Launch-Termin Reno5 Pro+

Mittlerweile hat sich Oppo auf Weibo auch noch offiziell zum Reno5 Pro+ geäußert und ein Bild des Semi-Flaggschiffs gepostet, das ihr unten sehen könnt. Dieses dritte Modell wird zu Weihnachten exakt am 24. Dezember launchen. Zuletzt wurden da ja auch so Dinge wie eine elektrochrome Rückseite gemunkelt, hier könnte es also auch noch abseits des Sony IMX766 Überraschungen geben.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7867 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Fast Flaggschiffe: Oppo Reno5-Serie gelauncht, Reno5 Pro+ wird spannend
Autor: Alexander Fagot, 10.12.2020 (Update: 11.12.2020)