Notebookcheck

Xiaomi Redmi Note 9 Pro 5G startet diese Woche mit 108 MP-Sensor: Teaser, Leaks und Infos zu den High-End-Budget-Phones

Die Redmi Note 9-Serie bekommt mit Redmi Note 9 Pro 5G und Redmi Note 9 5G mächtigen Zuwachs.
Die Redmi Note 9-Serie bekommt mit Redmi Note 9 Pro 5G und Redmi Note 9 5G mächtigen Zuwachs.
Am 26. November startet in China das erste Budget-Phone der Redmi Note-Serie mit 108 Megapixel-Sensor und neuem Snapdragon 750. Das Redmi Note 10 Pro 5G wird als Ableger des Xiaomi Mi 10T Lite von einem regulären Redmi Note 9 5G begleitet, bei der Kamera-Performance will Xiaomi im Budget-Bereich neue Maßstäbe setzen.
Alexander Fagot,

Xiaomis Portfolio an Redmi-Phones wird diese Woche nicht gerade übersichtlicher. Eine Unzahl an Redmi 9 und Redmi Note 9-Phones gibt es bereits, teils nur in einzelnen Regionen, teils weltweit, ergänzt durch baugleiche Modelle, die je nach Land unterschiedlich heißen. Am 26. November wird es nochmal etwas unübersichtlicher. Zu den regulären Redmi Note 9-Phones, die es global als Redmi Note 9, Redmi Note 9S, Redmi Note 9 Pro und - zumindest in manchen Ländern - als Redmi Note 9 Pro Max mit 4G-Modem gibt, gesellen sich - vorerst mal in China - zwei 5G-Varianten namens Redmi Note 9 Pro 5G und Redmi Note 9 5G.

Ersteres kennen wir hierzulande bereits unter der Bezeichnung Xiaomi Mi 10T Lite (bei Amazon aktuell ab 248 Euro), wobei die Redmi-Variante ordentlich aufgemotzt wird. Wie Lu Weibing auf Weibo bereits bestätigt hatte, steckt da wieder der Snapdragon 750G drin, bei der Quad-Cam wird der Hauptsensor - erstmals bei der Redmi Note-Familie - durch einen 108 Megapixel-Sensor ersetzt. Wie die Teaser unten nahelegen, soll das eine Kamera-Performance liefern, die im Preisbereich unter 3.000 Yuan (umgerechnet 365 Euro) bisher einzigartig ist. Rein äußerlich entspricht das Redmi Note 9 Pro 5G allerdings dem Mi 10T Lite, auch wenn es wohl neue Farboptionen geben wird.

Redmi Note 9 Pro 5G ist ein aufgemotztes Xiaomi Mi 10T Lite

Die restlichen Specs des Redmi Note 9 Pro 5G entsprechen größtenteils denen des Mi 10T Lite hierzulande, etwa das 6,67 Zoll LC-Display mit 120 Hz Refreshrate oder der 4.820 mAh Aakku mit 33 Watt Fast-Charging. Eine Änderung kündigt sich abseits des 108 Megapixel-Sensors noch bei einem weiteren Sensor der Quad-Cam an. Laut Lu Weibing steckt hier nämlich neben einer Superweitwinkel-Optik und einer Macro-Linse auch noch eine Telefoto-Optik drin, was das Mi 10T Lite nicht hat. Und das reguläre Redmi Note 9 5G?

Das dürfte, zumindest laut einem angeblichen Geekbench-Hinweis mit Mediatek Dimensity 800U-Chipsatz starten, auch wenn wir das Modell mit der Nummer M2007J22C nicht im Geekbench-Browser finden konnten. Angesichts der Tatsache, dass Xiaomi global bereits ein recht ähnliches Mi 10T Lite anbietet, ist nicht unbedingt davon auszugehen, dass wir die beiden 5G-fähigen Redmi Note 9-Modelle in Europa zu Gesicht bekommen werden, aber wer weiß - die Serie könnte durchaus noch etwas Komplexität gebrauchen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Xiaomi Redmi Note 9 Pro 5G startet diese Woche mit 108 MP-Sensor: Teaser, Leaks und Infos zu den High-End-Budget-Phones
Autor: Alexander Fagot, 23.11.2020 (Update: 23.11.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.