Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

iPad Pro 2022: Render zeigen mögliches Design mit sehr schmalen Displayrändern und Notch

Neue Rendergrafiken zeigen, wie das neue iPad Pro 2022 aussehen könnte. (Bild: mydrivers)
Neue Rendergrafiken zeigen, wie das neue iPad Pro 2022 aussehen könnte. (Bild: mydrivers)
Neue Rendergrafiken geben einen Ausblick, wie das kommende iPad Pro 2022 aussehen könnte. Zu sehen ist ein gewohnt dünnes Tablet mit sehr schmalen Displayrändern samt Notch sowie einer Triple-Kamera auf der Rückseite.
Marcus Schwarten,

Bereits seit geraumer Zeit gibt es Gerüchte, dass das kommende iPad Pro der Generation 2022 einige Änderungen beim Design bekommen könnte. Nun sind online bei mydrivers einige Rendergrafiken aufgetaucht, die einen Ausblick auf das mögliche iPad Pro 2022 geben.

Zu sehen ist das im Grunde gewohnte Design mit einigen interessanten Neuerungen. Die Ränder rund um das Display sind noch weiter geschrumpft und damit sehr dünn. Ein Feature, das auch für das neue Galaxy Tab S8 Ultra erwartet wird.

Um dennoch Platz für die Frontkamera sowie verschiedene Sensoren zu haben, soll auch das iPad Pro 2022 nun eine Notch bekommen. Dies ist nicht nur vergleichbar mit Samsungs iPad-Pro-Kontrahenten, sondern auch mit der neuen MacBook Pro M1-Modelle. Die aktuelle Generation des iPad Pro (ab ca. 830 Euro bei Amazon) kommt aufgrund der dickeren Displayränder noch ohne die Kameraausbuchtung aus. Dazu soll das Display laut der Quelle heller ausfallen als bei der derzeitigen Generation. Die Rede ist von einem LTPO-OLED-Display, das früheren Berichten zufolge aber erst später erwartet wird.

Rückseitig zeigen die neuen Rendergrafiken nicht nur einen noch cleaneren Look, sondern auch eine Triple-Kamera, die in ihrer Optik und Aufteilung der aus dem iPhone 13 Pro ähnelt. Sollte sich dies bewahrheiten, würde Apple eine Linse mehr verbauen. Denn das aktuelle iPad Pro hat nur zwei Kameras samt LiDAR-Scanner verbaut.

Wie immer ist auch dieser Leak natürlich mit Vorsicht zu genießen. Es ist möglich, dass das neue iPad Pro 2022 optisch den Rendern ähnelt, muss es aber auch nicht. Eine endgültige Bestätigung werden wir erst bekommen, wenn Apple die neue 2022er-Generation des iPad Pro präsentiert. Gerüchten zufolge soll dies vermutlich im März oder April 2022 der Fall sein.

Bilder: mydrivers
Bilder: mydrivers

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - Senior Tech Writer - 1909 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2020
Technik begeistert mich seit rund 25 Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Besonders am Herzen liegen mir Mobile Devices wie Notebooks, Smartphones, Tablets und Smartwatches sowie der boomende Themenkomplex Smart Home. In diesen Bereichen arbeite ich seit vielen Jahren als Redakteur für Tests und News. Tätig war oder bin ich für verschiedene Webseiten, wie die Smart-Home-Blogs von homee, Nuki und siio sowie diverse Tech-Portale wie Giga und Techradar. Seit Frühling 2020 schreibe ich News und Laptop-Tests für Notebookcheck.
Kontakt: Facebook
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > iPad Pro 2022: Render zeigen mögliches Design mit sehr schmalen Displayrändern und Notch
Autor: Marcus Schwarten, 21.12.2021 (Update: 21.12.2021)