Notebookcheck

iPad Pro: Update auf iOS 9.3.2 kann böse enden!

"Bricked", also unbenutzbar kann ein iPad Pro nach dem jüngsten Update enden.
"Bricked", also unbenutzbar kann ein iPad Pro nach dem jüngsten Update enden.
Nicht nur Microsoft "versemmelt" gerne das eine oder andere Update, das schafft auch Apple. So beim jüngst veröffentlichten iOS Update 9.3.2

Für Nutzer eines 9,7 Zoll iPad Pro Tablets könnte das letzte iOS Update 9.3.2 böse enden. Einige erzürnte Apple-Kunden beschweren sich seit gestern auf Twitter, in diversen Apple-Foren und bei Apple selbst über ein praktisch nutzloses Gerät nach dem Einspielen des jüngsten iOS-Updates, welches eigentlich hauptsächlich der Fehlerbehebung diente. Während offenbar nicht alle iPad Pro Modelle betroffen sind und auch bei der 9,7 Zoll- Variante nicht jedes Gerät derart allergisch auf das Update reagiert hat, scheint doch einiges mit dem Update im Argen zu liegen.

Das Problem äußert sich durch eine "Error 56" Fehlermeldung, einem, laut Apple-Error-Code-Dokument, Hardware-Fehler. Das Gerät meldet, der Benutzer möge es mit iTunes verbinden, sprich via USB an den Mac oder PC hängen. Das Problem lässt sich dadurch aber offenbar nicht beheben, es bleibt bricked, also ein nutzloser "Ziegelstein". Apple hat gestern Abend noch ein offizielles Statement an iMore geschickt und meinte sinngemäß, dass der Konzern eine geringe Zahl an Support-Anfragen diesbezüglich erhalten habe und das Problem analysiere. Betroffene Anwender sollten sich an Apple Care, also das Apple Support-Team wenden.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-05 > iPad Pro: Update auf iOS 9.3.2 kann böse enden!
Autor: Alexander Fagot, 18.05.2016 (Update: 18.05.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.