Notebookcheck
 

Smartphones: Mehr Samsung Galaxy S3 als Apple iPhone 4S verkauft

Smartphones: Mehr Samsung Galaxy S3 als Apple iPhone 4S verkauft
Smartphones: Mehr Samsung Galaxy S3 als Apple iPhone 4S verkauft
Laut Marktforschern verkaufte Samsung von seinem Galaxy S3 erstmals mehr Smartphones als Apple von seinem iPhone 4S. Von Juli bis September 2012 soll Samsung insgesamt rund 18 Millionen Galaxy S3, Apple hingegen 16,2 Millionen iPhone 4S verkauft haben.

Wechsel auf dem Smartphone-Thron: Samsungs Galaxy S3 löst das iPhone 4S von Apple ab. Bei den Smartphones hat Samsung von seinem Galaxy S3 im 3. Quartal 2012 erstmals mehr Telefone verkauft als Apple vom iPhone 4S. Damit löst das Galaxy S3 das iPhone 4S als bestverkauftes Smartphone ab, so der Country Share Tracker (CST) der Marktanalysten von Strategy Analytics.

Laut der Analyse verkaufte Apple im Zeitraum von Juli bis September 2012 insgesamt 16,2 Millionen iPhone 4S. Das entspricht einem Marktanteil von 9,7 Prozent. Samsung brachte hingegen rund 18 Millionen seines Galaxy S3 unter das Volk, was einem Marktanteil von 10,7 Prozent aller weltweit verkauften Smartphones ausmacht.

Samsung hatte sein Smartphone-Flaggschiff Galaxy S3 am 3. Mai offiziell in London vorgestellt. Vergangenen Montag meldete Samsung, rund 30 Millionen Einheiten seines Galaxy S3 seit dem Verkaufsstart im Mai dieses Jahres verkauft zu haben. Apple holt aber mit seinem neuen Smartphone-Modell iPhone 5 mit Riesenschritten auf. Nach dem Verkaufsstart am 21. September 2012 verkaufte Apple von seinem iPhone 5 bereits am ersten Verkaufswochenende mehr als 5 Millionen Telefone.

Quelle(n)

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-11 > Smartphones: Mehr Samsung Galaxy S3 als Apple iPhone 4S verkauft
Autor: Ronald Tiefenthäler,  9.11.2012 (Update:  9.11.2012)