Notebookcheck
 

Apple: Zufrieden mit dem Verkauf von iPad Mini und iPad 4

Apple: Zufrieden mit dem Verkauf von iPad Mini und iPad 4
Apple: Zufrieden mit dem Verkauf von iPad Mini und iPad 4
Wie Apple heute mitteilte, ist der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino mit dem Verkauf von iPad Mini und iPad 4 zufrieden. Nach eigenen Angaben verkaufte Apple in den ersten 3 Tagen bereits 3 Millionen iPads.

Nach Angaben von Apple verkaufte das Unternehmen 3 Tage nach der Markteinführung seiner WLAN-Modelle des neuen iPad Mini und iPad der 4. Generation, in über 30 Ländern insgesamt rund 3 Millionen iPads. Laut Apple entspricht das der doppelten Anzahl von iPad-3-Tablets, die der Konzern am ersten Verkaufswochenende im März 2012 als WLAN-Version verkauft haben will.

Allerdings erwähnt Apple in diesem Zusammenhang nicht, dass das iPad 3 zum Verkaufsstart lediglich in 10 Ländern erhältlich war und nun zudem die Verkaufszahlen für 2 Tablets zusammengerechnet wurden. Wie wir heute berichteten, ist die Nachfrage nach Tablets zwar nach wie vor enorm, Apple verliert hingegen weiter Marktanteile. Besonders Samsung und die Android-Tablets machen Apple schwer zu schaffen.

Laut Apples CEO Tim Cook ist das iPad Mini zwar derzeit "so gut wie ausverkauft". Apple arbeite aber bereits mit Hochdruck daran, die Liefersituation zu verbessern, so Cook. Das iPad Mini und iPad 4 mit WLAN und Mobilfunkoption werden Apple zufolge in ein paar Wochen in den USA und in weiteren Ländern im Laufe des Jahres verfügbar sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-11 > Apple: Zufrieden mit dem Verkauf von iPad Mini und iPad 4
Autor: Ronald Tiefenthäler,  5.11.2012 (Update:  5.11.2012)