Notebookcheck

Test Wiko Stairway Smartphone

Daniel Schuster, 16.04.2014

Konkurrenz im Einsteigerbereich. Mit Quad-Core und 5-Zoll-Display will Wiko dem Moto G und dem Galaxy S4 Mini den Rang ablaufen. Das nochmals günstigere Stairway (Straßenpreis ca. 229 Euro) verfügt über interessante Features. Ernstzunehmende Alternative oder leere Versprechungen?

Das Stairway ist das zweite Gerät des französischen Herstellers, welches von uns auf Herz und Nieren geprüft wird. Das 5-Zoll-Stairway ist eine abgespeckte Version des vor kurzem getesteten Wiko Highway, verfügt jedoch über die gleiche Displaydiagonale.

Im Inneren arbeitet ebenfalls ein SoC von MediaTek, allerdings handelt es sich dieses Mal um den  MT6589 mit 1,2 GHz. Der Quad-Core-Prozessor bedient sich an 1 GB Arbeitsspeicher und kooperiert mit der PowerVR SGX544. Das Einsteiger-Smartphone kann mit zwei SIM-Karten betrieben werden und ist bereits ab einem Preis von 229 Euro erhältlich – ein direkter Konkurrent des Moto G. Ob das Endergebnis ebenfalls so positiv ausfällt, wie bei dem Modell von Motorola, haben wir für Sie aufgearbeitet.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Kunststoff-Backcover
Kunststoff-Backcover

Der preisliche Unterschied zu dem Highend-Derivat, dem Wiko Highway, wird in diesem ersten Abschnitt schon deutlich. Unser Testgerät ist mit  144,5 x 73 x 9 mm länger, breiter und dicker. Zudem bringt es 10 Gramm mehr auf die Waage, obwohl die Rückseite des Stairways aus Kunststoff und nicht aus Metall besteht. Positiv fällt uns der eloxierte Aluminium-Rahmen auf, jedoch trübt das Backcover aus Polycarbonat den Eindruck. Im Vergleich zu dem Kunststoff eines Samsung-Geräts, lassen sich große haptische Unterschiede feststellen. Dennoch ist die Verarbeitungsqualität zufriedenstellend und das Gehäuse wirkt stabil, sowie verwindungssteif - diese Stabilität "erkauft" sich der Hersteller mit einem etwas zu dicken Gehäuse. Das 5-Zoll-Gerät trägt etwas zu dick auf und ist, aufgrund seiner Abmessungen, etwas unhandlich. 

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Genau wie der große Bruder verfügt auch das günstigere Einsteiger-Modell über zwei SIM-Karten-Slots (normale Größe). Einziger Unterschied ist hier, dass ein Micro-SD-Slot Bestandteil der Ausstattung geworden ist. Der interne Speicher von 16 GB kann somit problemlos erweitert werden.

An den vier Kanten sind die üblichen Anschlüsse und Buttons angebracht. Beim Power-Button, an der rechten Geräteseite, fällt jedoch auf, dass die Taste ein viel zu großes Spiel hat und sich daher schlecht drücken lässt.

Der Gehäuserahmen besteht aus Aluminium.
Der Gehäuserahmen besteht aus Aluminium.

Software

Mit dem Android-Betriebssystem in Version 4.2.1 kann uns das Gerät nicht verblüffen. Zwar läuft Jelly Bean noch auf einer großen Anzahl an Smartphones und Tablets, dennoch sind wir bereits bei Version 4.4.2 (KitKat) angekommen. Von Bloatware oder sonstigen starken Anpassungen an dem Betriebssystem nimmt Wiko Abstand. Auf dem Stairway finden wir eine weitestgehend unberührte Android-Version vor.

Besserer GPS-Empfang als beim Wiko Highway.
Besserer GPS-Empfang als beim Wiko Highway.

Kommunikation & GPS 

Beim Funkstandard unterscheiden sich die Wiko-Smartphones nicht, denn es kommt ebenfalls ein Modul mit dem Standard 802.11 b/g/n zum Einsatz. Die Empfangsqualität kann uns nicht überwältigen, aber reicht für den normalen Gebrauch aus. Unerwartete Verbindungsabbrüche konnten wir nicht feststellen.

Die GPS-Qualität ist deutlich besser als beim Wiko Highway. Der Empfang in geschlossenen Räumen funktioniert mehr oder weniger genau und auch das Gesamtergebnis, im Vergleich mit dem Garmin Edge 500, fällt positiv aus. Mit einem Unterschied zwischen dem Smartphone und dem Referenzgerät von ca. 250 Meter schneidet das Stairway relativ gut ab.

Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Wiko Stairway
Wiko Stairway
Wiko Stairway
Wiko Stairway
Wiko Stairway
Wiko Stairway

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Über die Sprachqualität können wir nichts Negatives berichten. Mit beiden SIM-Modulen funktioniert das Telefonieren problemlos und auch die Qualität ist akzeptabel. Der Gesprächspartner ist gut zu verstehen und selbiges wird auch uns bestätigt.

Kameras & Multimedia

Die Frontkamera arbeitet mit immerhin 5 MP und die Hauptkamera stellt 13 MP zur Verfügung – in einer solchen Preisklasse keine Selbstverständlichkeit. Das Moto G muss beispielsweise mit 5 MP (Hauptkamera) zurechtkommen. Zwar ist die Anzahl der Megapixel kein Indikator für gute Bilder (siehe Ultra-Pixel-Kamera des HTC One), dennoch ein erstes Anzeichen für hoch aufgelöste Bilder.

Die Aufnahmen des Sensors werden etwas zu blass dargestellt und Teilbereiche der Motive sind falsch parametrisiert und wirken zu hell oder auch zu dunkel. Die Detailgenauigkeit ist dank 13 Megapixel gegeben und kann durchaus mit den Ergebnissen von anderen hochklassigen Smartphone-Kameras verglichen werden.

Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Wiko Stairway
Wiko Stairway
Wiko Stairway
Wiko Stairway
Wiko Stairway
Wiko Stairway
Nokia Lumia 1020
Nokia Lumia 1020
Nokia Lumia 1020
Nokia Lumia 1020
Nokia Lumia 1020
Nokia Lumia 1020
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4
Referenz Sony Alpha A57
Referenz Sony Alpha A57
Referenz Sony Alpha A57
Referenz Sony Alpha A57
Referenz Sony Alpha A57
Referenz Sony Alpha A57

Zubehör & Garantie

Neben dem modularen Netzteil legt Wiko ein Headset dem Lieferumfang bei - absolut keine Selbstverständlichkeit in diesem Preissegment. Weiteres Zubehör muss optional erworben werden. Die Herstellergarantie beläuft sich auf 24 Monate, wobei das Headset nur 6 Monate von der Garantie abgedeckt ist.

Eingabegeräte & Bedienung

Das kapazitive Display kommt mit der gleichzeitigen Nutzung von bis zu fünf Fingern zurecht. Die Eingaben werden präzise erkannt und auch in den Ecken reagiert der Touchscreen genau. Im Hochkant-Modus belegt die virtuelle Tastatur weniger als 50 % des Bildschirms. Eher mäßig ist hingegen das Ergebnis, wenn das Gerät um 90 ° gedreht wird.

Im Hochkant-Modus ist ausreichend...
Im Hochkant-Modus ist ausreichend...
...Platz, jedoch wird es im Landscape-Modus wieder sehr beengend.
...Platz, jedoch wird es im Landscape-Modus wieder sehr beengend.

Display

Wie wir testen - Display

Das 5-Zoll-Display verfügt über eine HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Der mit Corning Gorilla Glass überzogene Screen liefert eine durchschnittliche Helligkeit von 405 cd/m² und ist um ca. 30 cd/m² heller als der des Wiko Highway. Aufgrund des stark erhöhten Schwarzwerts von 0,92 cd/m² liegt der Kontrast bei 452:1. Wäre der Schwarzwert auf ähnlichem Niveau wie beim größeren Bruder, könnte das Stairway auch von einem besseren Kontrast und somit besserer Outdoortauglichkeit profitieren. Positiv zu erwähnen ist die Ausleuchtung mit 94 %, denn einen derart hohen Wert sieht man selbst nicht bei den hochpreisigen Apple-Produkten, wie beispielsweise dem iPhone 5S (88 % Ausleuchtung).

393
cd/m²
406
cd/m²
406
cd/m²
398
cd/m²
416
cd/m²
403
cd/m²
402
cd/m²
415
cd/m²
406
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 416 cd/m²
Durchschnitt: 405 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 416 cd/m²
Schwarzwert: 0.92 cd/m²
Kontrast: 452:1

Bei unserer Messreihe mit dem Kolorimeter und der Software CalMAN 5 fällt das Stairway ebenfalls auf – leider eher negativ. Mit einem durchschnittlichen deltaE-2000-Wert beim ColorChecker von 11,86 tanzt das Smartphone deutlich aus der Reihe. Ebenfalls ungewöhnlich hoch ist der Messwert bei den Graustufen. Mit 12,18 kann hier nicht von einer detailgetreuen Wiedergabe die Rede sein. Die Farbtemperatur von 11.927 K zeigt deutlich, dass die dargestellten Graustufen alles andere als realitätsgetreu sind. 

CalMAN Farbwiedergabe
CalMAN Farbwiedergabe
CalMAN ColorChecker
CalMAN ColorChecker
CalMAN Graustufendarstellung
CalMAN Graustufendarstellung
CalMAN Farbsättigung
CalMAN Farbsättigung

Die hohe durchschnittliche Luminanz rettet die Wertung in diesem Segment, denn der Kontrast in Kombination mit dem stark spiegelnden Display ist nicht sonderlich förderlich. Im Gesamten ist das Display dennoch unter freiem Himmel zu gebrauchen, wenn man auch mit den Betrachtungswinkeln etwas variieren muss. Das Ergebnis würde sichtlich von einer matten Displayschutzfolie verbessert werden. Diese sind meist für wenige Euro bei Drittanbietern erhältlich.

Bei der Blickwinkelstabilität haben wir kaum etwas zu beanstanden. Das IPS-Display erfüllt seinen Zweck und liefert eine weitestgehend blickwinkelunabhängige, originalgetreue und kontrastreiche Darstellung des Displayinhalts. Einziges Manko lässt sich bei der Betrachtung des Displays von links oben erkennen, denn hierbei tritt ein Blaustich auf.

Blickwinkel des Stairway
Blickwinkel des Stairway
Spiegelungen des Displays
Spiegelungen des Displays

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Das Stairway ist mit einem SoC von MediaTek bestückt. Bei dem MT6589 handelt es sich um einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Dieser wurde im 28-nm-Verfahren hergestellt und basiert auf dem ARMv7-Befehlssatz. Der Arbeitsspeicher ist mit 1.024 MB etwas dürftig bestückt, sollte jedoch für den Alltagsgebrauch ausreichen. Aktuelle Highend-Modelle verfügen über 2-3 GB Arbeitsspeicher.

Bei synthetischen Benchmarks erreicht das Stairway schnell seine maximale Leistungsgrenze und wird von den Konkurrenten überholt. Lediglich beim „AndEBench“ sieht das Testgerät Land und kann sich gegen das Moto G und das Galaxy S4 Mini behaupten. Bei allen anderen Laufzeittests ist der Proband maßlos überfordert und büßt teilweise bis zu 193 %, gegenüber dem Wiko Highway, ein.

Geekbench 3
32 Bit Single-Core Score (sort by value)
Wiko Stairway
327 Points ∼9%
Motorola Moto G
341 Points ∼10% +4%
Google Nexus 5
521 Points ∼15% +59%
Wiko Highway
506 Points ∼14% +55%
32 Bit Multi-Core Score (sort by value)
Wiko Stairway
1096 Points ∼9%
Motorola Moto G
1169 Points ∼9% +7%
Google Nexus 5
1613 Points ∼13% +47%
Wiko Highway
2642 Points ∼21% +141%
3DMark (2013)
1280x720 Ice Storm Standard Score (sort by value)
Wiko Stairway
3209 Points ∼0%
Motorola Moto G
5438 Points ∼1% +69%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
5771 Points ∼1% +80%
Wiko Highway
4789 Points ∼0% +49%
1920x1080 Ice Storm Extreme Score (sort by value)
Wiko Stairway
1567 Points ∼1%
Motorola Moto G
2771 Points ∼2% +77%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
3018 Points ∼2% +93%
AndEBench
Native (sort by value)
Wiko Stairway
6509 Iter./s ∼31%
Motorola Moto G
6412 Iter./s ∼30% -1%
Google Nexus 5
11344 Iter./s ∼53% +74%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
5254 Iter./s ∼25% -19%
Wiko Highway
19055 Iter./s ∼90% +193%
Java (sort by value)
Wiko Stairway
336 Iter./s ∼33%
Motorola Moto G
338 Iter./s ∼33% +1%
Google Nexus 5
407 Iter./s ∼40% +21%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
346 Iter./s ∼34% +3%
Wiko Highway
447 Iter./s ∼44% +33%

Legende

 
Wiko Stairway Mediatek MT6589, PowerVR SGX544, 16 GB eMMC Flash
 
Motorola Moto G Qualcomm Snapdragon 400 MSM8226, Qualcomm Adreno 305, 8 GB SSD
 
Google Nexus 5 Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 16 GB iNAND Flash
 
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195 Qualcomm Snapdragon 400 8930AB, Qualcomm Adreno 305, 8 GB SSD
 
Wiko Highway Mediatek MT6592, ARM Mali-450 MP4, 16 GB iNAND Flash

Auch bei browserbasierten Benchmarks ist das Ergebnis relativ eindeutig. Wäre nicht das übergroße Smartphone von Nokia, das Lumia 1320, im Vergleich mit dabei, wäre das Stairway das Schlusslicht. 

Browsermark - --- (sort by value)
Wiko Stairway
1745 points ∼24%
Motorola Moto G
2432 points ∼34% +39%
Google Nexus 5
2803 points ∼39% +61%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
2188 points ∼30% +25%
Wiko Highway
2220 points ∼31% +27%
Apple iPhone 5c
2759 points ∼38% +58%
Nokia Lumia 1320
1000 points ∼14% -43%
Mozilla Kraken 1.0 - Total Score (sort by value)
Wiko Stairway
28089.9 ms * ∼16%
Motorola Moto G
31625.5 ms * ∼18% -13%
Google Nexus 5
14298.2 ms * ∼8% +49%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
14193.3 ms * ∼8% +49%
Nokia Lumia 1320
36564.6 ms * ∼21% -30%
Octane V1 - Total Score (sort by value)
Wiko Stairway
1323 Points ∼6%
Motorola Moto G
1721 Points ∼8% +30%
Google Nexus 5
4039 Points ∼19% +205%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
1958 Points ∼9% +48%
Apple iPhone 5c
2817 Points ∼13% +113%
Nokia Lumia 1320
779 Points ∼4% -41%
Peacekeeper - --- (sort by value)
Wiko Stairway
567 Points ∼9%
Motorola Moto G
488 Points ∼8% -14%
Google Nexus 5
835 Points ∼13% +47%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
530 Points ∼9% -7%
Wiko Highway
675 Points ∼11% +19%
Apple iPhone 5c
902 Points ∼15% +59%
Nokia Lumia 1320
391 Points ∼6% -31%

* ... kleinere Werte sind besser

Gegen den überragenden Speicher des Moto G hat das Stairway absolut nichts entegegenzusetzen. Nicht ganz so eindeutig ist das Ergebnis bei zufälligen Lesezugriffen, denn hier kann der Flashspeicher unseres Testgeräts drei von vier Konkurrenten in die Schranken weisen.

AndroBench 3
Sequential Read 256KB (sort by value)
Wiko Stairway
46.78 MB/s ∼26%
Motorola Moto G
103.28 MB/s ∼58% +121%
Google Nexus 5
74.9 MB/s ∼42% +60%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
50.88 MB/s ∼28% +9%
Wiko Highway
73.93 MB/s ∼41% +58%
Sequential Write 256KB (sort by value)
Wiko Stairway
10.91 MB/s ∼19%
Motorola Moto G
12.54 MB/s ∼22% +15%
Google Nexus 5
15.52 MB/s ∼27% +42%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
6.33 MB/s ∼11% -42%
Wiko Highway
14.97 MB/s ∼26% +37%
Random Read 4KB (sort by value)
Wiko Stairway
12.18 MB/s ∼58%
Motorola Moto G
13.61 MB/s ∼65% +12%
Google Nexus 5
9.88 MB/s ∼47% -19%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
9.37 MB/s ∼45% -23%
Wiko Highway
11.26 MB/s ∼54% -8%
Random Write 4KB (sort by value)
Wiko Stairway
0.66 MB/s ∼21%
Motorola Moto G
2.52 MB/s ∼80% +282%
Google Nexus 5
0.84 MB/s ∼27% +27%
Samsung Galaxy S4 Mini GT-I9195
0.32 MB/s ∼10% -52%
Wiko Highway
1.18 MB/s ∼38% +79%

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Im Vergleich zu dem leistungsfähigeren Highway, sinkt bei unserem Testgerät nicht nur die Performance, sondern auch die Temperaturentwicklung. Unter Volllast messen wir durchschnittliche Werte zwischen 33,7 und 31,2 °C (Vorder- und Rückseite) – immerhin ca. 4 °C weniger. Mit 41,9 °C ist das Netzteil spürbar warm, jedoch noch nicht unangenehm heiß. Liegt keine Last am SoC an, fällt die Temperatur auf Werte um die 30 °C-Marke, ähnlich wie beim Wiko Highway. In beiden Szenarien fällt das Testgerät nicht negativ auf.

Max. Last
 34.3 °C32.5 °C34.5 °C 
 34.6 °C32.8 °C35.6 °C 
 34.1 °C32.0 °C33.2 °C 
Maximal: 35.6 °C
Durchschnitt: 33.7 °C
29.2 °C31.7 °C31.6 °C
29.9 °C31.4 °C31.9 °C
30.8 °C32.2 °C32.1 °C
Maximal: 32.2 °C
Durchschnitt: 31.2 °C
Netzteil (max.)  41.9 °C | Raumtemperatur 23.0 °C | Voltcraft IR-350

Lautsprecher

Der auf der Rückseite befindliche Mono-Lautsprecher neigt zum Übersteuern und kann uns nicht mit klanglichen Erlebnissen überraschen. Wenn das Smartphone auf einen flachen Untergrund gelegt wird, verfälscht der Klang – jedoch positiv, da ein räumlicher Eindruck entsteht und der blecherne Klang gedämpft wird. Ab ca. 70 % des Maximalpegels wird der Sound unangenehm und man sollte von externen Abspielgeräten Gebrauch machen.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Im ausgeschalteten Zustand liegt der Verbrauch gerade einmal bei 0,1 Watt. Befindet sich das Smartphone im Standby-Modus sind 0,2 Watt vonnöten. Im Gegensatz dazu misst das Voltcraft VC-940 unter Volllast Aufnahmen zwischen 2,4 und 3,9 Watt. Immerhin ein deutlicher Unterschied zu dem Verbrauch des Highways (3,8 – 5,2 Watt). Werden weniger rechenintensive Anwendungen ausgeführt, liegt der Verbrauch sogar nur bei 0,6 bis 2 Watt.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.1 / 0.2 Watt
Idle 0.6 / 1.4 / 2.0 Watt
Last 2.4 / 3.9 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Die Akkukapazität liegt insgesamt bei 2.000 mAh (Higway 2.350 mAh). Trotz des kleineren Akkus kann der Proband in allen Testszenarien länger durchhalten. Unter Volllast schafft es das Stairway immerhin auf eine Laufzeit von 2 Stunden und 45 Minuten – eine Stunde länger als das Highway. Ähnlich sieht es im realitätsnahen WLAN-Modus aus. Die Highend-Ausführung kommt auf 06:42 Stunden und unser Testgerät legt noch ca. 90 Minuten oben drauf. 

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
8h 10min
Last (volle Helligkeit)
2h 45min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

"Gnadenlos göttlich" sicherlich nicht, aber ein Smartphone für den schmalen Geldbeutel.
"Gnadenlos göttlich" sicherlich nicht, aber ein Smartphone für den schmalen Geldbeutel.

Mit dem Stairway geht der französische Hersteller Wiko mit einem weiteren Smartphone an den Start. Dieses Gerät bedient hauptsächlich das Einsteigersegment. Interessante Features sind beispielsweise der doppelte SIM-Slot, das helle Display mit extrem homogener Ausleuchtung oder die Hauptkamera mit 13-MP-Sensor. In dem Kunststoffgehäuse werkelt ein Quad-Core-SoC von MediaTek mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Zwischen dem mit Corning Gorilla Glas verstärkten Display und dem Backcover befindet sich ein silberner Gehäuserahmen aus eloxiertem Aluminium.

Der 4,5-Zoll-Konkurrent aus dem Hause Motorola macht es dem Stairway schwer, denn dessen Performance ist deutlich besser und mit Android 4.4 ist dieses Modell zusätzlich aktueller aufgestellt als unser Testgerät. Nichtsdestotrotz ist das Wiko Stairway eine interessante Alternative zu den bekannten Smartphones der altbekannten Hersteller.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Das Wiko Stairway im Test. Smartphone zur Verfügung gestellt von:
Das Wiko Stairway im Test. Smartphone zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Wiko Stairway

:: Prozessor
:: Speicher
1024 MB, LPDDR2 533 MHz
:: Grafikkarte
PowerVR SGX544, Kerntakt: 286 MHz
:: Bildschirm
5.0 Zoll 16:9, 1280x720 Pixel, kapazitiv, TFT, IPS, Corning Gorilla Glass, 16.7 mio. Farben, spiegelnd: ja
:: Festplatte
16 GB eMMC Flash, 16 GB , 13.6 GB verfügbar
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5-mm-Klinkenbuchse, Card Reader: Micro-SD-Reader, Sensoren: aGPS, Kompass, Helligkeitssensor, Beschleunigungssensor, Annäherungssensor,
:: Netzwerkverbindungen
802.11 b/g/n (b g n ), 4.0 Bluetooth, HSPA+/3G+/3G WCDMA 900/1.900/2.100 MHz 2G GSM/GPRS/ EDGE 850/900/1.800/1.900 MHz
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9 x 144.5 x 73
:: Gewicht
0.164 kg Netzteil: 0.057 kg
:: Akku
7.4 Wh , 2.000 mAh
Telefonieren 2G (laut Hersteller): 19 h, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 15 h, Standby 3G (laut Hersteller): 264 h
:: Preis
149 Euro
:: Betriebssystem
Android 4.2
:: Sonstiges
Webcam: Hauptkamera: 13 MP, Frontkamera: 5 MP, Lautsprecher: Mono-Lautsprecher, Tastatur: Virtuell, 24 Monate Garantie

 

[+] compare
Das Stairway von Wiko macht einen soliden Eindruck und...
Das Stairway von Wiko macht einen soliden Eindruck und...
...ist bereits für 149 Euro erhältlich. Mit 5 Zoll ...
...ist bereits für 149 Euro erhältlich. Mit 5 Zoll ...
...bietet es ausreichend Platz für Multimediaanwendungen.
...bietet es ausreichend Platz für Multimediaanwendungen.
Das helle Display und der Quad-Core-Prozessor...
Das helle Display und der Quad-Core-Prozessor...
...sind die wesentlichen Merkmale des Geräts.
...sind die wesentlichen Merkmale des Geräts.
Das mit Android 4.2 bestückte Smartphone kann mit bis zu...
Das mit Android 4.2 bestückte Smartphone kann mit bis zu...
...5 Fingern gleichzeitig bedient werden.
...5 Fingern gleichzeitig bedient werden.
Wem das Moto G noch etwas zu klein ist, sollte sich...
Wem das Moto G noch etwas zu klein ist, sollte sich...
...das Wiko Stairway genauer anschauen.
...das Wiko Stairway genauer anschauen.

Ähnliche Geräte

Geräte anderer Hersteller

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Acer Liquid E3 E380 Smartphone
Mediatek MT6589, 4.7", 0.135 kg
» Test Lenovo A8-50 Tablet
Mediatek MT8121, 8.0", 0.36 kg
» Test Huawei Ascend G610 Smartphone
Mediatek MT6589, 5", 0.17 kg
» Test Lenovo A10 Tablet
Mediatek MT8121, 10.1", 0.5445 kg

Links

Preisvergleich

Pro

+Hohe Displayhelligkeit
+Homogene Ausleuchtung
+Dual-SIM
+Geringer Kaufpreis
+Hochauflösende Kameramodule
+Speicher erweiterbar
 

Contra

-Power-Button hat Verarbeitungsmängel
-Schlechte Graustufendarstellung
-Outdoortauglichkeit grenzwertig

Shortcut

Was uns gefällt

Das Stairway ist hochwertig verarbeitet und besteht teils aus Aluminium. Der Akku ist austauschbar, der Speicher erweiterbar und es können sogar zwei SIM-Karten genutzt werden.

Was wir vermissen

Hinsichtlich des Preis-/Leistungsverhältnisses haben wir kaum etwas zu bemängeln, jedoch könnte die Outdoortauglichkeit des Displays besser sein.

Was uns verblüfft

Das Display ist sehr hell und hat eine ausgezeichnete, homogene Ausleuchtung. Zugleich erzielt das Smartphone miserable Werte bei der Graustufendarstellung und den Farbabweichungen.

Die Konkurrenz

Das Motorola Moto G hält sich in der gleichen Preisklasse auf und macht es dem Wiko Stairway schwer. Das Google Nexus 5 ist deutlich teurer, besitzt ebenfalls einen 5-Zoll-Screen und ist deutlich performanter. Ebenfalls interessant ist das Samsung Galaxy S4 Mini, welches derzeit relativ preiswert erhältlich ist. Mit dem LG L90 bringt der südkoreanische Konzern ebenfalls eine Alternative auf den Markt.

Bewertung

Wiko Stairway
30.04.2014 v4
Daniel Schuster

Gehäuse
80%
Tastatur
63 / 75 → 84%
Pointing Device
83%
Konnektivität
52 / 60 → 87%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
89%
Display
79%
Leistung Spiele
52 / 75 → 69%
Leistung Anwendungen
23 / 65 → 35%
Temperatur
90%
Lautstärke
100%
Audio
55 / 91 → 60%
Kamera
60%
Durchschnitt
71%
79%
Smartphone *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Wiko Stairway Smartphone
Autor: Daniel Schuster, 16.04.2014 (Update: 16.04.2014)