Notebookcheck
 

Computex 2011 | Toshiba Gaming-Notebooks Qosmio X770 und X770 3D vorgestellt

Preview in München: links Alexander Müller, Managing-Direktor der E-Sport-Profis von SK Gaming oHG aus Köln, mitte Igor Stanek, Senior-Product-PR-Manager Nvidia EMEA und rechts Graeme Simons, Chef der Abteilung Consumer-Laptops Toshiba Europa
Preview in München: links Alexander Müller, Managing-Direktor der E-Sport-Profis von SK Gaming oHG aus Köln, mitte Igor Stanek, Senior-Product-PR-Manager Nvidia EMEA und rechts Graeme Simons, Chef der Abteilung Consumer-Laptops Toshiba Europa
Toshiba stellt das Gaming-Notebook Qosmio X770 mit Nvidia Geforce GTX 560M in einer 2D-Version und als Modell Qosmio X770 3D mit Nvidia 3D-Vision vor.

Computex 2011 - Pünktlich zur Computex 2011, die vom 31. Mai bis 4. Juni in Taipeh stattfindet, stellt Toshiba seine Gaming-Notebooks Qosmio X770 und X770 3D im 17,3-Zoll-Format vor. Der Qosmio X770 und der Qosmio X770 3D werden im Laufe des 2. Quartals 2011 in Europa erhältlich sein. Preise hat Toshiba bisher nicht kommuniziert. Im Rahmen einer Preview in München konnten wir vom Qosmio X770 bereits vorab ein paar Schnappschüsse machen.

Beide Qosmio X770 rechnen mit aktuellsten Intel Core i5- oder i7-Prozessoren der 2. Generation und Nvidias neuester Grafik Geforce GTX 560M mit Optimus-Technologie und 1,5 GByte schnellem GDDR5-Speicher. Der Arbeitsspeicher kann auf bis zu 8 GByte aufgerüstet werden, ein Solid-State-Hybrid-Laufwerk mit Adaptive-Memory-Technology 2 erlaubt schnelles Booten. Als Display hat das Toshiba Qosmio X770 kein Full-HD-LCD an Bord, sondern ein HD+-Panel mit 1.600 x 900 Pixeln.

Mit dem Qosmio X770 3D will auch Toshiba den mobilen Daddelfreund in die dritte Dimension entführen. Im Gegensatz zur 2D-Version integriert das Toshiba Qosmio X770 3D ein 17,3 Zoll großes Full-HD-3D-Display, das die Nvidia 3D-Vision-Technologie unterstützt und mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auflöst. Zum Eintauchen in die 3D-Gamingwelt benötigt der Spieler eine Active-Shutter-Brille. Über die integrierte 3D-Webkamera mit zwei Objektiven kann der Anwender auch an 3D-Videokonferenzen teilnehmen.

Technische Details Qosmio X770:

  • Prozessor: Intel Core i7 Quad-Core oder Intel Core i5 Dual-Core
  • Hauptspeicher: bis zu 8 GByte, DDR3, 1.333 MHz
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 560M mit Optimus-Technologie, 1,5 GByte GDDR5
  • Display: 17,3 Zoll, spiegelnd, HD+-Display, 1.600 x 900 Pixel, 8 ms Reaktionszeit
  • Massenspeicher: 2 Festplatten, 2,5“ | Solid State Hybrid Laufwerk, 500 GByte, 7.200 U/min, 4 GByte Flash | HDD, 500 GByte, 7.200 U/min | HDD-Schutz mit Bewegungssensor und Auto-Lock des optischen Laufwerks
  • Optisches Laufwerk: Blu-ray ROM-Laufwerk, optional BD-RE
  • Schnittstellen: 3x USB 2.0, 1x USB 3.0, HDMI-out, Sound, Kartenleser
  • Kommunikation: Gigabit-LAN, WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 3.0 + HS, Intel Wireless Display
  • Sound: Harman Kardon Stereolautsprecher, Subwoofer, Dolby Advanced Audio
  • Betriebssystem: Microsoft Windows 7 Home Premium, 64 Bit
  • Abmessungen: 413,6 x 274 x 57,9 Millimeter
  • Gewicht: ab 3,4 Kilogramm

Abweichende technische Details Qosmio X770 3D:

  • Display: 17,3 Zoll, spiegelnd, Active Shutter 3D Technologie, Full-HD-Display, 1.920 x 1.080 Pixel, 5 ms Reaktionszeit
  • Schnittstellen: 3D-Webkamera

Quelle(n)

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 05 > Toshiba Gaming-Notebooks Qosmio X770 und X770 3D vorgestellt
Autor: Ronald Tiefenthäler, 30.05.2011 (Update:  9.07.2012)