Notebookcheck

773 Millionen E-Mail-Adressen und Passwörter im Internet aufgetaucht

Hier ist ein Bild der Datensammlung zu sehen, so wie sie in einem bekannten Hackerforum gepostet wurde. Oben links ist der Name "Collection #1" zu erkennen.
Hier ist ein Bild der Datensammlung zu sehen, so wie sie in einem bekannten Hackerforum gepostet wurde. Oben links ist der Name "Collection #1" zu erkennen.
Im Internet wurden 2,7 Milliarden Datensätze mit 773 Millionen E-Mail-Adressen und 21 Millionen Passwörtern entdeckt. Dabei handelt es sich wohl um eine der größten Sammlungen von unverschlüsselten Zugangsdaten in der jüngeren Geschichte. Ob die eigene E-Mail-Adresse betroffen ist, lässt sich zum Glück ganz leicht herausfinden.

Nach dem Wirbel rund um den Doxing-Angriff auf zahlreiche Politiker und Journalisten kommt schon der nächste Datenskandal. Der bekannte australische Sicherheitsexperte Troy Hunt hat in einem Blogeintrag darauf hingewiesen, dass im Internet eine Sammlung von 2,7 Milliarden Datensätze mit 773 Millionen E-Mail-Adressen, 21 Millionen Passwörtern und insgesamt fast 1,2 Milliarden Kombinationen von E-Mail-Adressen und Passwörtern kursiert.

Laut Hunt ist die Datensammlung aus unzähligen einzelnen Leaks und Hackerangriffen und aus tausenden verschiedenen Quellen kompiliert worden. Zunächst seien die Daten in über 12.000 einzelnen Dateien mit einem Gesamtvolumen von über 87 Gigabyte auf dem von Kim Dotcom gegründeten Filehosting-Dienst MEGA hochgeladen worden und kurze Zeit später als Sammlung in einem populären Hacker-Forum aufgetaucht.

Viele werden sich jetzt zu Recht Sorgen machen, ob ihre E-Mail-Adresse betroffen ist. Praktischerweise hat Troy Hunt die Datensätze schon in die von ihm betriebene Sicherheits-Webseite Have I Been Pwned eingespeist, auf der Nutzer erfahren können, ob ihre Zugangsdaten im Netz kursieren. Ob man von dem jüngsten oder einem früheren Leak betroffen ist, lässt sich hier überprüfen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > 773 Millionen E-Mail-Adressen und Passwörter im Internet aufgetaucht
Autor: Tobias Häuser, 17.01.2019 (Update: 17.01.2019)
Tobias Häuser
Tobias Häuser - News Editor
Während meines Philosophiestudiums in Tübingen und New York habe ich mich mit ethischen Fragen des technischen Fortschritts, Künstlicher Intelligenz und der Zukunft einer digitalisierten und automatisierten Gesellschaft befasst. Technik fasziniert mich schon seit meiner Kindheit. Mein Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Notebooks, umfasst aber letztlich das ganze Gebiet der Unterhaltungselektronik und darüber hinaus E-Mobilität, autonomes Fahren, KI und Raumfahrt. Wenn ich nicht gerade als freischaffender Journalist, Publizist und Online-Redakteur tätig bin, beschäftige ich mich mit Kunst und Literatur, gehe viel auf Reisen und wandern, aber vor allem schreibe ich in jeder freien Minute an meinen Büchern.