Notebookcheck Logo

AMD: 4nm-Chromebook-CPU und 3nm-GPU laut Analyse ab 2022 von Samsung gefertigt

Analyst: AMD könnte ab 2022 ChromeBook-APUs in 4nm von Samsung herstellen lassen. Grafik-Prozessoren sollen 2023/2024 folgen (Bild: AMD)
Analyst: AMD könnte ab 2022 ChromeBook-APUs in 4nm von Samsung herstellen lassen. Grafik-Prozessoren sollen 2023/2024 folgen (Bild: AMD)
TSMC-Chips wurden bereits von Apple in hohen Kapazitäten gebucht und auch Qualcomm, Nvidia und Intel bestellten große Kapazitäten vor oder wollen es noch. Das könnte der Grund sein, warum AMD laut einer Analyse von JP Morgan in Zukunft bei gewissen CPUs/APUs auf 4nm- und bei GPUs auf 3nm-Prozesse von Samsung setzen will.

Samsung enthüllte bereits im Oktober Pläne zu ihren 4nm-, 3nm- sowie 2nm-Prozessen und startete damals bereits die Massenproduktion der 4nm-Chips. Seit kurzem wissen wir, dass Qualcomms Snapdragon 8 Gen 1 in Samsungs 4nm-Verfahren hergestellt wird, im Gegensatz zu MediaTeks Dimensity 9000, welcher Anfang 2022 mittels TSMCs 4nm-Prozess kommende Smartphones antreibt. Laut einer neuen Markt-Analyse von JP Morgan (via @MarTheShark83) könnte nun aber auch AMD zukünftig Chips von Samsung fertigen lassen, wie etwa eine 4nm-CPU für Chromebooks:

is likely to outsource a Chromebook CPU

Ursprünglich hatte AMD bei der Herstellung seiner Chromebook-CPUs eine Kooperation mit TSMC geplant, aber da der taiwanesische Chip-Lieferant nur über eine begrenzte Kapazität verfügt, könnte AMD stattdessen auf die 4nm-Produktion des koreanischen Tech-Giganten Samsung ausweichen. Laut JP Morgan könne die Massenproduktion dabei Ende 2022 starten. Ab 2023 oder 2024 soll die Produktion eines 3nm-basierten Grafikprozessors beginnen. Details hierzu wurden jedoch nicht genannt.

Hauptkonkurrent TSMC muss durch den Verlust dieser Verträge jedoch keine großen Rückschläge befürchten, da AMD seine Kernplattformen (Desktops, Server und Mobilgeräte) wohl weiterhin von TSMC beliefern lässt. Zudem wird der taiwanesische Chip-Hersteller Berichten zufolge von Verträgen mit Qualcomm ab 2022 bis 2024 profitieren und durch die Herstellung von High-End-GPUs der RTX 40X0-Reihe in TSMCs 5nm-Verfahren Marktanteile von Nvidia zurückgewinnen.

Schließlich soll 2023 auch Apple als erstes Unternehmen das N3-Verfahren von TSMC für künftige iPhones, iPads und Macs nutzen, während Intel es  aufgrund von Auslagerungen  als zweitgrößter Kunde nutzen werde. Analysten schätzen, dass TSMC seinen Marktanteil dadurch in den nächsten 4 bis 5 Jahren weiter ausbauen wird.

Eine neue Analyse von JP Morgan liefert Eindrücke über AMDs etwaige Pläne zukünftig auch Samsungs Fertigungsprozesse zu nutzen
Eine neue Analyse von JP Morgan liefert Eindrücke über AMDs etwaige Pläne zukünftig auch Samsungs Fertigungsprozesse zu nutzen

Quelle(n)

JP Morgan via @MarTheShark83 und SAMmobile

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > AMD: 4nm-Chromebook-CPU und 3nm-GPU laut Analyse ab 2022 von Samsung gefertigt
Autor: Marvin Gollor,  9.12.2021 (Update:  9.12.2021)