Notebookcheck

AMD Ryzen 3000-Prozessoren starten am 7. Juli - 12 und 16-Kern-Prozessoren im August

Aktuellen Berichten zufolge soll AMD seine Ryzen 3000-Prozessoren im Mai auf der Computex 2019 vorstellen, wobei die ersten Prozessoren Anfang Juli verfügbar sein sollen. Weiterhin sollen die ersten Ryzen-Prozessoren mit 12 bzw. 16 Kernen im Zeitraum von Juli bis August vorgestellt werden.

Auf der CES 2019 zeigte AMD bereits einen beeindruckenden Sneak Peak der kommenden Ryzen 3000-Prozessoren. Jetzt ist bekannt geworden, dass AMD anscheinend mit dem Marktstart seiner neuen Ryzen 3000-Prozessoren den 7. Juli 2019 anpeilt. 

7 nm-Technik

Nach Informationen, die RedGamingTech erhalten hat, und einer Roadmap von Planet3DNow wird AMD voraussichtlich seine neue 7 nm Zen 2-Technik auf der Computex 2019 im Juni genauer vorstellen, wobei die ersten Prozessoren im Juli großflächig verfügbar sein sollen. Da die neuen Prozessoren in 7 nm gefertigt werden, scheint AMD den Marktstart seiner Prozessoren ebenfalls auf den 7. Juli gelegt zu haben.

Den Berichten zufolge werden die Epyc 2 'Rome' Server CPUs etwas früher im Juni auf den Markt kommen, während die Threadripper 3000 'Castle Peak' CPUs im August ihr Debüt haben werden.

16-Kern-Prozessoren für Normalverbraucher im Anmarsch

Obwohl AMD auf der CES 2019 eine 8-Kern-CPU zeigte, berichtet RedGamingTech, dass diverse OEM-Hersteller auch 12- und 16-Kern-Ryzen-Prozessoren erwarten. Dies wurde bereits früher spekuliert, da die von Lisa Su (CEO von AMD) auf der CES gezeigte CPU asymmetrisch erschien und neben dem größeren I/O-Chiplet deutlich Platz für weitere 7 nm-Dies war. Die OEM-Hersteller haben offenbar im Moment keine Muster zum Testen, werden aber wahrscheinlich im April welche bekommen. Es ist möglich, dass die Prozessoren mit dieser Kernanzahl aufgrund niedrigerer Renditen und auch aufgrund der Möglichkeit, Intels 10-Kern Comet Lake-Prozessoren zu konterkarieren, einen verzögerten Start haben werden.

Ein unbekanntes Produkt mit der Bezeichnung 'Rhino' soll ebenfalls Ende des zweiten Quartals 2019 veröffentlicht werden, wobei hier noch keine näheren Informationen verfügbar sind.

Alte Mainboards werden unterstützt

Weiterhin sollen alle aktuellen Sockel AM4-Motherboards BIOS-Updates erhalten, um die Kompatibilität mit den neuen CPUs sicherzustellen.

Natürlich sollen auch der neue X570-Chipsatz und die Motherboards neben den neuen Ryzen 3000 CPUs vorgestellt werden. Da die neuen CPUs auf höhere Taktfrequenzen ausgerichtet sind, dürften die Motherboard-Hersteller bestrebt sein, bessere Übertaktungsfunktionen und damit robustere VRM-Implementierungen zu entwickeln.

Der kommende B550-Chipsatz wird wahrscheinlich auch nicht schlecht für Übertakter geeignet sein. Während wir über die Unterstützung von PCI-Express 4.0 im neuen Chipsatz schon Bescheid wissen, werden Details über mögliche Verbesserungen an den Features XFR, PBO und StoreMI wahrscheinlich erst kurz vor der Vorstellung bekannt werden.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > AMD Ryzen 3000-Prozessoren starten am 7. Juli - 12 und 16-Kern-Prozessoren im August
Autor: Cornelius Wolff, 18.02.2019 (Update: 10.03.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.