Notebookcheck

CES 2020 | AMD Ryzen Threadripper 3990X: Mit 64 Kernen an die Spitze

Der Threadripper 3990X kommt mit 64 Kernen
Der Threadripper 3990X kommt mit 64 Kernen
Mit dem Ryzen Threadripper 3990X hat AMD heute eine neue High-end-CPU vorgestellt, die über ganze 64 Kerne und 128 Threads verfügt. Dafür wird man aber auch einen stolzen Preis zahlen müssen.
Cornelius Wolff,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Nachdem sich AMD mit den ersten Ryzen-Prozessoren eher an das günstigere Preissegment gerichtet hat, greift der Hersteller jetzt mit seiner Threadripper-Serie auch das absolute Hochpreissegment an. So hat AMD heute mit dem Ryzen Threadripper 3990X eine neue CPU vorgestellt, die am 7. Februar für ganze 3990 US-Dollar in den Handel kommen wird. Für diesen Preis bekommt man aber auch einiges geboten.

Der Threadripper 3990X wird über 64 Kerne und 128 Threads mit einem Basistakt von 2,9 GHz verfügen, der bei Bedarf auf bis zu 4,3 GHz hochtakten kann. Dabei steht der CPU ein 288 MB großer Cache zur Verfügung. Mit diesen Spezifikationen schafft der 3990X einen Cinbench-R20-Multiscore von stolzen 25.000 Punkten.

Für die meisten Nutzer dürfte dieser Chip allerdings kaum interessant sein. Zum einen, da der Preis mit 3990 US-Dollar doch relativ hoch ist und zum anderen, da die meisten Programme heute nicht mit einer derart hohen Zahl an Kernen umgehen können. Gerade Spiele skalieren hier relativ schlecht.

Die Cinbench-Performance des neuen Threadripper 3990X im Vergleich (Bild: AMD)
Die Cinbench-Performance des neuen Threadripper 3990X im Vergleich (Bild: AMD)

Quelle(n)

AMD

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > AMD Ryzen Threadripper 3990X: Mit 64 Kernen an die Spitze
Autor: Cornelius Wolff,  6.01.2020 (Update:  6.01.2020)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.