Notebookcheck

MWC 2018 | Alcatel 3 (V, X): 18:9 und Dual-Cam unter 200 Euro

Das Alcatel 3 gibt es mittlerweile in vier unterschiedlichen Varianten, hier das Top-Modell 3V.
Das Alcatel 3 gibt es mittlerweile in vier unterschiedlichen Varianten, hier das Top-Modell 3V.
(Update - Bilder direkt vom MWC) Die neue 3er-Serie von Alcatel besteht aus mittlerweile aus 4 Modellen mit jeweils unterschiedlichen Stärken, alle sind sie unterhalb von 200 Euro zu haben. Im Gegensatz zum Alcatel 5 setzt der Hersteller teils auf eine rückwärtige Dual-Cam, das 18:9-Format ist Standard.

Während das Alcatel 5 nur mit HD+-Auflösung aufwarten kann, hat Alcatel einem Modell der Alcatel 3-Serie auch ein Full-HD+-Display spendiert und zwar dem Alcatel 3V. Alle anderen Geräte bieten nur HD+-Auflösung, teilweise eine rückwärtige Dual-Cam und ergänzen das Alcatel 3C das schon einige Wochen verfügbar ist. Einige Bilder haben wir direkt am Mobile World Congress für euch geschossen.

Alcatel 3V

Beim Alcatel 3V handelt es sich eigentlich um das Top-Modell der Reihe, es bietet ein 6 Zoll IPS Display mit 2.160 x 1.080 Pixel Auflösung, also 18:9-Format. Im Gegensatz zum Alcatel 5 ist das Frontdesign hier symmetrisch, sprich beide Ränder oben und unten sind etwa gleich schmal. Leider hat Alcatel hier nur einen Quad-Core MediaTek MT8735A-SoC verbaut, zudem gibt es maximal 2 GB RAM und 16 GB erweiterbaren Speicher.

Die rückwärtige Dual-Cam besteht aus einem 12 Megapixel-Sensor mit F/2.2 Blende sowie 2 Megapixel Sidekick-Shooter. Vorne ist eine 5 Megapixel-Cam verbaut. Das Dual-SIM-Gerät gibt es in den Farben Blau, Schwarz und Gold, der Akku fasst 3.000 mAh. Im Alcatel 3V gibt es Dual-Band-WLAN, allerdings laut Specsheet nur bis 802.11n. Das Modem unterstützt alle hierzulande verfügbaren LTE-Bänder. Je nach Region dürften nicht alle Farboptionen zu haben sein, der offizielle Listenpreis liegt bei 190 Euro. 


Alcatel 3X

Das kleinere 5,7 Zoll Alcatel 3x bietet nur HD+-Auflösung, gibt es dafür aber auch in einer Variante mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher zusätzlich zum 2/16 GB-Modell. Die Dual-Cam auf der Rückseite bietet hier neben der 13 Megapixel-Linse mit Standard-Optik auch noch eine 5 Megapixel-Kamera mit 120 Grad Weitwinkel-Objektiv. An der Front befindet sich ein 5 Megapixel Selfie-Shooter. Als Prozessor dient hier der MediaTek MT6739, ebenfalls ein Quad-Core, wie im Alcatel 3V. Dual-Band-WLAN wird hier nicht erwähnt, auch gibt es hier, anders als beim Alcatel 3V offenbar noch das alte Android 7 Nougat. Das ebenfalls in schwarz, gold oder blau erhältliche Gerät soll zum Start im nächsten Monat um 180 Euro zu haben sein.


Alcatel 3

Last but not least gibt es noch das Alcatel 3 ohne Zusatz-Buchstaben. Hier ist das Display mit 5,5 Zoll noch einmal ein Stückchen kleiner und bietet ebenfalls HD+-Auflösung. Der SoC ist der gleiche wie im Alcatel 3x, es gibt hier aber nur mehr eine Version mit 2 GB RAM und 16 GB Speicher. Statt einer Dual-Cam hat TCL eine einfache 13 Megapixel-Kamera mit F/2.0 Blende integriert, an der Front befindet sich ein 5 Megapixel Selfie-Shooter. Auch hier gibt es die drei erwähnten Farboptionen ab kommendem Monat bereits um 150 Euro. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Alcatel 3 (V, X): 18:9 und Dual-Cam unter 200 Euro
Autor: Alexander Fagot, 24.02.2018 (Update: 24.02.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.