Notebookcheck

Test Alcatel 3V Smartphone

Kunststoff mit Design. Das günstige Alcatel 3V bietet genug Smartphone für Gelegenheitsnutzer zu einem günstigen Preis. Rein optisch kann sich das Kunststoff-Telefon zwar behaupten. Ob es sich auch technisch erfolgreich schlägt, klären wir in unserem Testbericht.

Alcatel 3v

Nachdem Alcatel das "OneTouch" aus den Namen seiner Smartphones gestrichen hat, erreichen uns eher günstige Testgeräte, wie das Alcatel Shine Lite, für preisbewusste Käufer. Auch mit unserem aktuellen Testgerät Alcatel 3V erhalten Anwender ein Mittelklasse-Smartphone, welches mit Mediatek-MT8735-SoC, einer ARM-Mali-T720-MP2-Grafikeinheit und 2 GB Arbeits- sowie 16 GB internem eMMC-Flashspeicher ausgestattet ist. Außerdem bietet das Alcatel Handy die Möglichkeit, zwei SIM-Karten und eine MicroSD-Karte zur Speichererweiterung einzusetzen.

Die Konkurrenz ist bei Geräten zu einem Preis von unter 200 Euro recht groß, daher beschränken wir uns auf vier Konkurrenz-Smartphones mit einem vergleichbaren Preis bzw. einer vergleichbaren Leistung. Dazu gehören das Honor 7C, Gigasets GS270 Plus, das Xiaomi Redmi 5 Plus und HTCs Desire 12.

Alcatel 3V (3 Serie)
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
6 Zoll 18:9, 2160 x 1080 Pixel 402 PPI, kapazitiv, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 10 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm Klinkeanschluss, Card Reader: MicroSD, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: G-Sensor, Annäherungssensor, E-Compass, Gyroskop
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.2, GSM (850/900/1800/1900), UMTS (B1/2/5/8), LTE Cat. 4 (B1/3/7/8/20/28A/B38), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.1 x 162 x 76
Akku
3000 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 8.0 Oreo
Kamera
Primary Camera: 12 MPix 12+2MP
Secondary Camera: 5 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: 2 Lautsprecher, Tastatur: onscreen, Tastatur-Beleuchtung: ja, Stereo-Headset, Schutzhülle, 24 Monate Garantie, SAR-Wert (Kopf): 1,04 W/kg, SAR-Wert (Körper): 0,83 W/kg, Lüfterlos
Gewicht
155 g, Netzteil: 66 g
Preis
190 Euro

 

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse - Android-Smartphone aus Kunststoff

Das Gehäuse des Alcatel 3V ist komplett aus Kunststoff gefertigt und besitzt eine spiegelnde Oberfläche, die in den Farben Blau, Schwarz und Gold erhältlich ist. Die Verarbeitung bietet kaum Anlass zur Kritik, lediglich die Kantenübergänge an den Rändern zur Vorder- und Rückseite sind nicht gänzlich abgerundet. Während Power-Knopf und SIM-/MicroSD-Kartenschacht fest in ihren Positionen sitzen, lässt sich die Lautstärkewippe leicht in ihrer Einfassung hin und her bewegen. Die Rückseite gibt im unteren Bereich bei Druck etwas nach, und das gesamte Smartphone sondert leise knarrende Geräusche ab, wenn es verwunden wird.

Alcatel 3v
Alcatel 3v
Alcatel 3v
Alcatel 3v
Alcatel 3v
Alcatel 3v

Größenvergleich

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

Ausstattung - Alcatel-Handy der Mittelklasse

Im Alcatel 3V rechnet das Mittelklasse-SoC Mediatek MT8735 in Verbindung mit einer ARM-Mali-T720-MP2-GPU. Außerdem stehen 2 GB Arbeits- und 16 GB eMMC-Flashspeicher zur Verfügung, um einen flüssigen Betrieb des Android-Oreo-8.0-Systems zu gewährleisten. Das Alcatel Smartphone bietet zudem die Möglichkeit, zwei SIM-Karten und eine MicroSD-Karte zur Speichererweiterung gleichzeitig zu verwenden. Dabei dient Letztere allerdings nur als Datenspeicher, da keine Apps auf die Speicherkarte ausgelagert werden können und sie auch nicht zu internem Speicher umformatierbar ist. Immerhin ist der USB-2.0-Anschluss OTG-fähig, wodurch beispielsweise der Anschluss von USB-Speichersticks problemlos möglich ist.

Für den Anschluss externer Audiogeräte kann auf den 3,5-mm-Klinkenanschluss zurückgegriffen werden. Dieser nimmt entsprechende Stecker fest auf und quittiert das Einrasten mit einem deutlichen Klickgeräusch.

Linke Seite: Lautstärkewippe
Linke Seite: Lautstärkewippe
Rechte Seite: Power-Knopf, SIM-/MicroSD-Kartenschacht
Rechte Seite: Power-Knopf, SIM-/MicroSD-Kartenschacht

Software - Günstiges Smartphone mit Oreo

Nutzer des Alcatel 3V erwartet ein weitestgehend pures Android Oreo in der Version 8.0 mit Sicherheits-Updates auf dem Stand vom 5. März 2018. Neben einigen angepassten Symbolen und dem One-Touch-App-Store finden sich einige vorinstallierte Spiele sowie die Netflix- und Facebook Apps auf dem Android Handy. Hinzu kommt das enjoy.now Programm, welches neben der Registrierung des Geräts auch besondere Angebote, News sowie Tutorials und Tipps rund um Alcatel Smartphones bereitstellt. Zu guter Letzt ist noch eine Office-Suite vorhanden, die das Öffnen und Bearbeiten von Word-, Excel-, Power-Point und PDF-Dokumenten ermöglicht. Alle Programme lassen sich problemlos deinstallieren.

Sollen mehrere Anwender auf das Alcatel Smartphone zugreifen, lassen sich im Einstellungsmenü verschiedenen Konten einrichten und ggf. auswählen.

Software Alcatel 3v
Software Alcatel 3v
Software Alcatel 3v
Software Alcatel 3v
Software Alcatel 3v
Software Alcatel 3v
Software Alcatel 3v
Software Alcatel 3v

Kommunikation und GPS - Alcatel Smartphone mit genauer Ortung

Für Mobilfunkverbindungen kann das Alcatel 3V auf GSM, UMTS und LTE (Cat.4) zurückgreifen. Bei entsprechender Netzabdeckung sind Downloads mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 MBit/s und Uploads mit bis zu 50 MBit/s möglich. In Gesprächen verliert unser Testgerät den Empfang tendenziell etwas schneller als andere Smartphones, und auch die WLAN-Verbindung lässt bei steigender Entfernung zum Router schnell nach.

Im WLAN kann das Alcatel Handy sowohl im 2,4-GHz- als auch im 5-GHz-Band unterwegs sein, erreicht aber aufgrund der etwas langsameren Standards a-, b-, g- und n nur mittelmäßige Übertragungsraten. Im Klassenvergleich kann sich unser Testgerät dennoch gut behaupten und setzt sich mit einer Übertragungsrate von über 90 MBit/s an die Spitze unserer Vergleichsgruppe.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=269)
195 MBit/s ∼100% +109%
Alcatel 3V
Mali-T720 MP2, MT8735, 16 GB eMMC Flash
93.4 MBit/s ∼48%
HTC Desire 12
PowerVR GE8100, MT6739, 32 GB eMMC Flash
61.06 MBit/s ∼31% -35%
Gigaset GS270 Plus
Mali-T860 MP2, MT6750, 32 GB eMMC Flash
60.2 MBit/s ∼31% -36%
Xiaomi Redmi 5 Plus
Adreno 506, 625, 64 GB eMMC Flash
53.9 MBit/s ∼28% -42%
Honor 7C
Adreno 506, 450, 32 GB eMMC Flash
46 MBit/s ∼24% -51%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=269)
191 MBit/s ∼100% +98%
Alcatel 3V
Mali-T720 MP2, MT8735, 16 GB eMMC Flash
96.5 MBit/s ∼51%
HTC Desire 12
PowerVR GE8100, MT6739, 32 GB eMMC Flash
81.83 MBit/s ∼43% -15%
Gigaset GS270 Plus
Mali-T860 MP2, MT6750, 32 GB eMMC Flash
61.8 MBit/s ∼32% -36%
Xiaomi Redmi 5 Plus
Adreno 506, 625, 64 GB eMMC Flash
55.7 MBit/s ∼29% -42%
Honor 7C
Adreno 506, 450, 32 GB eMMC Flash
53 MBit/s ∼28% -45%
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Inneraum
GPS-Test im Inneraum

Wir testen mit der App "GPS-Test", wie genau das Alcatel 3V den eigenen Standort bestimmen kann. Dabei zeigt sich, dass das Android Smartphone GPS und GLONASS für die Positionsbestimmung verwendet und damit eine bis auf zwei Meter genaue Ortung vornehmen kann. Die Satellitenverbindung bleibt auch in Gebäuden aufrecht, und die Genauigkeit weicht lediglich auf vier Meter ab.

Die Genauigkeit spiegelt sich zwar auch auf unserer obligatorischen Fahrradtour wieder, wir verzeichnen aber gelegentlich kleine Aussetzer, die sich negativ auf die aufgezeichnete Route auswirken. So kann es vorkommen, dass ohne nachvollziehbaren Grund Kurvenverläufe nicht korrekt mitgeloggt werden. Im Grunde kann das Alcatel 3V gut für verschiedene Navigationsaufgaben verwendet werden, es ist aber mit kleineren Aussetzern zu rechnen.

Garmin Edge 520
Garmin Edge 520
Garmin Edge 520
Garmin Edge 520
Garmin Edge 520
Garmin Edge 520
Alcatel 3V
Alcatel 3V
Alcatel 3V
Alcatel 3V
Alcatel 3V
Alcatel 3V

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Telefonieren mit Alcatel-Handy

Anwendern des Alcatel 3V steht die Standard-Android-App für Telefonie zur Verfügung. Damit lassen sich Kontakte einfach aus dem Telefonbuch auswählen und unkompliziert Gespräche führen. Die Sprachqualität hält sich dabei in Grenzen. Die Lautstärke des Ohrhörers ist vergleichsweise niedrig und kann Umgebungsgeräusche kaum übertönen. Hinzu kommt, dass Stimmen schnell kratzig klingen. Immerhin wird die eigenen Stimme gut übertragen und nicht von störenden Nebengeräuschen überlagert. Über das mitgelieferte Headset lässt sich eine deutlich bessere Tonqualität erreichen, da dieses mit einem, auch bei hohen Lautstärken, ausgeglichenen Klang aufwarten kann.

Im Menü des Android Smartphones konnten wir keine Hinweise auf eine Unterstützung von VoLTE oder VoWLAN finden.

Kameras - Smartphone-Kamera ist Low-Light tauglich

Frontkameraaufnahme
Frontkameraaufnahme

Für gelegentliche Schnappschüsse stattet Alcatel das 3v mit einer 12+2MP-Dual-Kamera auf der Rückseite und einer 5-MP-Frontkamera aus. Mit Letzterer lassen sich Selfie-Aufnahmen in einer mäßigen Qualität anfertigen. In Räumen, die nur von Tageslicht beleuchtet werden, sind Bildinhalte leicht unscharf und Details nicht besonders gut zu erkennen. Über zwei Schieberegler kann das Bild vor der Aufnahme etwas weichgezeichnet und die Farbtemperatur angepasst werden.

Mit der Hauptkamera gelingen Panoramaaufnahmen in ausreichend guter Qualität, wobei der Sensor große Helligkeitsunterschiede im Bild nur mäßig ausgleichen kann. Dieser Umstand äußert sich in zu dunklen Bereichen, welche in starkem Kontrast zum Rest der Aufnahme stehen. Dabei bleiben Details zwar erhalten, wirken aber außerhalb des Fokusbereichs etwas matschig. Dafür kann die Kamera Objekte im Nahbereich sehr gut einfangen und ermöglicht bei guter Beleuchtung sehr scharfe Bilder. Auch hier ist der Unterschied zwischen hellen und dunklen Bildbereichen stärker als er sein sollte. Unsere Testaufnahme wirkt zudem etwas überbelichtet, fängt dafür aber den "sommerlichen" Flair sehr gut ein. Die hohe Lichtempfindlichkeit der Fotosensoren äußert sich deutlich bei Aufnahmen unter schlechten Lichtverhältnissen. Hier erreicht das Alcatel Handy sogar ein besseres Ergebnis als die Aufnahme mit unserer Vergleichskamera Sony A77. Große Anpassungsmöglichkeiten hat die Kamera-App des Alcatel Smartphones hingegen nicht zu bieten: Neben verschiedenen Modi und Filtereffekten gibt es keine Möglichkeit, z. B. die Helligkeit, den Weißabgleich oder ISO-Werte einzustellen.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken
ColorChecker-Passport
ColorChecker-Passport

Wir testen mit dem ColorChecker-Passport, wie genau die Kamera des Alcatel 3v Farben wiedergeben kann. Dabei zeigt sich, dass alle abgebildeten Farbtöne zu dunkel aufgenommen werden und auch Grau- sowie Schwarztöne zu dunkel geraten. Unter kontrollierten Lichtbedingungen wirkt unser Testchart ebenfalls sehr dunkel. Dabei bleiben Details und feine Linien auch an den Rändern gut sichtbar und werden nicht durch unscharfe Bildbereiche beeinträchtigt.

Testchart
Testchart
Testchart Detail

Zubehör und Garantie - Gutes Headset im Lieferumfang

Im Lieferumfang des Alcatel 3v ist ein USB-Steckernetzteil mit passendem MicroUSB-Kabel, ein Werkzeug zum Öffnen des SIM-/MicroSD-Kartenschachts, eine Schutzhülle und ein Stereo-Headset enthalten. Letzteres eignet sich durch seinen ausgeglichenen Klang auch zum Hören von Musik und ist dadurch in seiner Funktion nicht ausschließlich auf Telefonate beschränkt. Für weiteres Zubehör müssen Käufer des Android Smartphones auf Angebote von Drittherstellern zurückgreifen, da Alcatel selbst kein spezielles Zubehör für das 3v anbietet.

Käufern des Alcatel 3v gewährt der Hersteller einen Garantiezeitraum von 24 Monaten.

Eingabegeräte & Bedienung - GBoard auf dem Android Smartphone

Das Alcatel 3v setzt auf Googles GBoard als Eingabemöglichkeit für Texte aller Art. Damit lassen sich auch längere Nachrichten unkompliziert verfassen, wobei der Touchscreen jede Berührung zuverlässig annimmt. Auch Drag-and-Drop-Bewegungen sind mit selbigem kein Problem, da die Oberfläche den Fingerkuppen kaum Widerstand bietet. Wird das Telefon gedreht, reagiert der Lagensensor mit einer leichten Verzögerung, sodass es einen kurzen Moment dauert, bis das Bild in die entsprechende Richtung zeigt.

Neben der Möglichkeit, das Alcatel Smartphone über einen PIN oder ein Muster zu entsperren, können Nutzer auch auf den Fingerabdrucksensor an der Rückseite oder auf Gesichtserkennung zurückgreifen. Während der Sensor für den Fingerabdruck eine genaue Positionierung des registrierten Fingers erfordert, reagiert die Gesichtserkennung sehr schnell. Noch während wir z. B. zur Eingabe eines Musters ansetzten, hatte uns das Gerät schon per Gesichtserkennung registriert und den Startbildschirm freigeschaltet.

Display - Kontrastreiches Smartphone-Display

Subpixel
Subpixel

Das Display des Alcatel 3v besteht aus einem 6 Zoll großen, spiegelnden IPS-Panel im 18:9-Format mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Bildpunkten. Unsere Messungen bescheinigen dem Bildschirm eine mittelmäßige Helligkeit von durchschnittlich 462 cd/m². Mit diesem Wert erreicht das Android Smartphone einen der unteren Plätze in unserer Vergleichsliste, entspricht aber dennoch unseren Erwartungen an ein Gerät dieser Preisklasse.

487
cd/m²
461
cd/m²
436
cd/m²
477
cd/m²
473
cd/m²
441
cd/m²
471
cd/m²
470
cd/m²
441
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 487 cd/m² Durchschnitt: 461.9 cd/m² Minimum: 4.2 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 463 cd/m²
Kontrast: 1689:1 (Schwarzwert: 0.28 cd/m²)
ΔE Color 4.95 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 5.8 | 0.64-98 Ø6.5
94.9% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.27
Alcatel 3V
IPS, 2160x1080, 6
Honor 7C
IPS, 1440x720, 5.99
Gigaset GS270 Plus
IPS, 1920x1080, 5.2
Xiaomi Redmi 5 Plus
IPS, 2160x1080, 5.99
HTC Desire 12
IPS, 1440x720, 5.5
Bildschirm
-22%
-17%
4%
10%
Helligkeit Bildmitte
473
392
-17%
487
3%
620
31%
502
6%
Brightness
462
403
-13%
476
3%
612
32%
499
8%
Brightness Distribution
90
85
-6%
89
-1%
96
7%
84
-7%
Schwarzwert *
0.28
0.61
-118%
0.35
-25%
0.57
-104%
0.2
29%
Kontrast
1689
643
-62%
1391
-18%
1088
-36%
2510
49%
DeltaE Colorchecker *
4.95
5.4
-9%
6.39
-29%
3.46
30%
5.4
-9%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
12.1
9.7
20%
14.24
-18%
7.88
35%
10.8
11%
DeltaE Graustufen *
5.8
4.2
28%
8.6
-48%
3.9
33%
6.2
-7%
Gamma
2.27 97%
2.59 85%
1.91 115%
2.073 106%
2.07 106%
CCT
7779 84%
6734 97%
7366 88%
7230 90%
7660 85%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8860 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Stärken des Displays im Alcatel 3v liegen im vergleichsweise niedrigen Schwarzwert von 0,28 und dem guten Kontrastverhältnis von 1.689:1. Beide Werte übertreffen die meisten Geräte unserer Vergleichsliste und sorgen im Alltag für satte Schwarztöne und gut voneinander abgegrenzte Farben.

CalMAN - Farbgenauigkeit
CalMAN - Farbgenauigkeit
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
24 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 11 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 32 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41.1 ms).

Durch die spiegelnde Oberfläche kann das Alcatel 3v bei direkter Sonneneinstrahlung nur sehr eingeschränkt verwendet werden. In schattigen Plätzen oder an bewölkten Tagen reicht die Helligkeit hingegen aus, um Displayinhalte gut sichtbar darzustellen. Treten Reflexionen der Umgebung in das Bild, können die entsprechenden Abschnitte nur mit großer Mühe abgelesen werden.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Das IPS-Panel des Alcatel 3v ist sehr blickwinkelstabil. Aus allen möglichen Richtungen können Inhalte gut vom Display abgelesen werden, sofern keine Reflexionen die Sicht auf den Bildschirm behindern.

Leistung - Mäßige Performance im Alcatel Smartphone

Im Alcatel 3v gewährleisten ein Mediatek-MT8735-SoC und eine ARM-Mali-T720-MP2-Grafikeinheit einen flüssigen Systembetrieb. Beide Hardware-Komponenten werden durch 2 GB Arbeits- und 16 GB eMMC-Flashspeicher ergänzt. Damit entspricht die Ausstattung zwar einem Mittelklasse-Smartphone, zu dem aufgerufenen UVP bieten andere Herstellen allerdings schon 3 GB RAM und doppelt so viel internen Speicher.

In unseren Benchmark-Tests performt das Alcatel Handy auf dem Niveau eines Mediatek MT8735, ist den Vergleichsgeräten in den meisten Test allerdings unterlegen. Der Antutu-v7-Benchmark ließ sich nicht ausführen, und auch der GFXBench 4.0 konnte auf unserem Testgerät nicht gestartet werden. Im täglichen Betrieb konnten wir keine Einschränkungen feststellen. Zum Öffnen von Apps oder Menüs braucht das Android Smartphone aber immer einen kurzen Moment.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
36177 Points ∼50%
Honor 7C
54731 Points ∼76% +51%
Gigaset GS270 Plus
44138 Points ∼61% +22%
Xiaomi Redmi 5 Plus
60490 Points ∼84% +67%
HTC Desire 12
36253 Points ∼50% 0%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (34009 - 36177, n=3)
34778 Points ∼48% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (23275 - 232931, n=358)
72060 Points ∼100% +99%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
2981 Points ∼61%
Honor 7C
4736 Points ∼97% +59%
Gigaset GS270 Plus
3255 Points ∼66% +9%
Xiaomi Redmi 5 Plus
4905 Points ∼100% +65%
HTC Desire 12
3320 Points ∼68% +11%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (2980 - 2981, n=2)
2981 Points ∼61% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4748 - 8601, n=224)
4432 Points ∼90% +49%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
3902 Points ∼67%
Honor 7C
5656 Points ∼98% +45%
Gigaset GS270 Plus
4496 Points ∼78% +15%
Xiaomi Redmi 5 Plus
5801 Points ∼100% +49%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (3617 - 3948, n=3)
3822 Points ∼66% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4147 - 10571, n=388)
4733 Points ∼82% +21%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
10 Points ∼1%
Honor 7C
10 Points ∼1% 0%
Gigaset GS270 Plus
10 Points ∼1% 0%
Xiaomi Redmi 5 Plus
722 Points ∼100% +7120%
HTC Desire 12
591 Points ∼82% +5810%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (10 - 672, n=3)
231 Points ∼32% +2210%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1731, n=463)
678 Points ∼94% +6680%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
382 Points ∼23%
Honor 7C
955 Points ∼59% +150%
Gigaset GS270 Plus
640 Points ∼39% +68%
Xiaomi Redmi 5 Plus
1017 Points ∼63% +166%
HTC Desire 12
18 Points ∼1% -95%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (290 - 382, n=3)
321 Points ∼20% -16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 15875, n=463)
1626 Points ∼100% +326%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
322 Points ∼21%
Honor 7C
1522 Points ∼100% +373%
Gigaset GS270 Plus
789 Points ∼52% +145%
Xiaomi Redmi 5 Plus
961 Points ∼63% +198%
HTC Desire 12
984 Points ∼65% +206%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (322 - 769, n=3)
614 Points ∼40% +91%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 4798, n=463)
1156 Points ∼76% +259%
System (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
1271 Points ∼39%
Honor 7C
2665 Points ∼82% +110%
Gigaset GS270 Plus
1882 Points ∼58% +48%
Xiaomi Redmi 5 Plus
3236 Points ∼100% +155%
HTC Desire 12
1526 Points ∼47% +20%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (1192 - 1271, n=3)
1218 Points ∼38% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 12202, n=463)
2345 Points ∼72% +85%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
197 Points ∼16%
Honor 7C
442 Points ∼36% +124%
Gigaset GS270 Plus
310 Points ∼25% +57%
Xiaomi Redmi 5 Plus
1229 Points ∼100% +524%
HTC Desire 12
637 Points ∼52% +223%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (197 - 647, n=3)
356 Points ∼29% +81%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (150 - 6097, n=467)
1177 Points ∼96% +497%
Geekbench 4.1/4.2
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
1270 Points ∼31%
Honor 7C
2800 Points ∼68% +120%
Gigaset GS270 Plus
1766 Points ∼43% +39%
Xiaomi Redmi 5 Plus
3316 Points ∼81% +161%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (1103 - 1270, n=2)
1187 Points ∼29% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (836 - 14417, n=163)
4111 Points ∼100% +224%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
1833 Points ∼43%
Honor 7C
3913 Points ∼91% +113%
Gigaset GS270 Plus
2627 Points ∼61% +43%
Xiaomi Redmi 5 Plus
4292 Points ∼100% +134%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (1697 - 1833, n=2)
1765 Points ∼41% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1099 - 11598, n=212)
4126 Points ∼96% +125%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
647 Points ∼53%
Honor 7C
758 Points ∼62% +17%
Gigaset GS270 Plus
610 Points ∼50% -6%
Xiaomi Redmi 5 Plus
870 Points ∼71% +34%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (588 - 647, n=2)
618 Points ∼51% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (394 - 4824, n=213)
1217 Points ∼100% +88%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
857 Points ∼42%
Honor 7C
1817 Points ∼89% +112%
Gigaset GS270 Plus
1122 Points ∼55% +31%
Xiaomi Redmi 5 Plus
2038 Points ∼100% +138%
HTC Desire 12
589 Points ∼29% -31%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (847 - 860, n=3)
855 Points ∼42% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1711 - 3669, n=317)
1572 Points ∼77% +83%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
130 Points ∼12%
Honor 7C
366 Points ∼33% +182%
Gigaset GS270 Plus
321 Points ∼29% +147%
Xiaomi Redmi 5 Plus
379 Points ∼34% +192%
HTC Desire 12
92 Points ∼8% -29%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (102 - 130, n=3)
113 Points ∼10% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (457 - 5220, n=317)
1107 Points ∼100% +752%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
160 Points ∼15%
Honor 7C
445 Points ∼42% +178%
Gigaset GS270 Plus
382 Points ∼36% +139%
Xiaomi Redmi 5 Plus
463 Points ∼44% +189%
HTC Desire 12
113 Points ∼11% -29%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (127 - 160, n=3)
140 Points ∼13% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (550 - 4734, n=325)
1057 Points ∼100% +561%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
896 Points ∼44%
Honor 7C
1809 Points ∼88% +102%
Gigaset GS270 Plus
1120 Points ∼54% +25%
Xiaomi Redmi 5 Plus
2058 Points ∼100% +130%
HTC Desire 12
593 Points ∼29% -34%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (810 - 896, n=3)
854 Points ∼41% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1757 - 3642, n=348)
1470 Points ∼71% +64%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
173 Points ∼12%
Honor 7C
713 Points ∼47% +312%
Gigaset GS270 Plus
476 Points ∼32% +175%
Xiaomi Redmi 5 Plus
732 Points ∼49% +323%
HTC Desire 12
148 Points ∼10% -14%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (167 - 173, n=3)
170 Points ∼11% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1248 - 8312, n=348)
1504 Points ∼100% +769%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
211 Points ∼16%
Honor 7C
824 Points ∼64% +291%
Gigaset GS270 Plus
546 Points ∼43% +159%
Xiaomi Redmi 5 Plus
854 Points ∼67% +305%
HTC Desire 12
178 Points ∼14% -16%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (203 - 211, n=3)
207 Points ∼16% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1334 - 6378, n=356)
1282 Points ∼100% +508%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
11114 Points ∼71%
Gigaset GS270 Plus
8348 Points ∼54% -25%
Xiaomi Redmi 5 Plus
15593 Points ∼100% +40%
HTC Desire 12
9856 Points ∼63% -11%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (9076 - 11114, n=3)
10221 Points ∼66% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7103 - 36762, n=503)
12401 Points ∼80% +12%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
6006 Points ∼36%
Gigaset GS270 Plus
9479 Points ∼57% +58%
Xiaomi Redmi 5 Plus
13219 Points ∼79% +120%
HTC Desire 12
3597 Points ∼22% -40%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (4622 - 6006, n=3)
5103 Points ∼31% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2465 - 160199, n=503)
16706 Points ∼100% +178%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
6689 Points ∼47%
Gigaset GS270 Plus
9202 Points ∼65% +38%
Xiaomi Redmi 5 Plus
13682 Points ∼97% +105%
HTC Desire 12
4188 Points ∼30% -37%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (5188 - 6689, n=3)
5738 Points ∼41% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2915 - 77599, n=504)
14159 Points ∼100% +112%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
11 fps ∼38%
Honor 7C
21 fps ∼72% +91%
Gigaset GS270 Plus
17 fps ∼58% +55%
Xiaomi Redmi 5 Plus
23 fps ∼79% +109%
HTC Desire 12
5.9 fps ∼20% -46%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (8.3 - 11, n=3)
9.3 fps ∼32% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 251, n=528)
29.2 fps ∼100% +165%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
11 fps ∼32%
Honor 7C
34 fps ∼100% +209%
Gigaset GS270 Plus
16 fps ∼47% +45%
Xiaomi Redmi 5 Plus
17 fps ∼50% +55%
HTC Desire 12
9.7 fps ∼29% -12%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (8 - 14, n=3)
11 fps ∼32% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.9 - 120, n=531)
24.1 fps ∼71% +119%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
4.3 fps ∼28%
Honor 7C
9.2 fps ∼59% +114%
Gigaset GS270 Plus
6.8 fps ∼44% +58%
Xiaomi Redmi 5 Plus
9.9 fps ∼64% +130%
HTC Desire 12
2.7 fps ∼17% -37%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (3 - 4.3, n=3)
3.47 fps ∼22% -19%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.2 - 115, n=451)
15.5 fps ∼100% +260%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
4.1 fps ∼23%
Honor 7C
18 fps ∼100% +339%
Gigaset GS270 Plus
6.8 fps ∼38% +66%
Xiaomi Redmi 5 Plus
9.4 fps ∼52% +129%
HTC Desire 12
5.4 fps ∼30% +32%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (2.9 - 6.2, n=3)
4.4 fps ∼24% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.4 - 115, n=453)
15.2 fps ∼84% +271%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
2.5 fps ∼19%
Honor 7C
6 fps ∼45% +140%
Gigaset GS270 Plus
4.5 fps ∼34% +80%
Xiaomi Redmi 5 Plus
6.5 fps ∼49% +160%
HTC Desire 12
1.6 fps ∼12% -36%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (1.9 - 2.5, n=3)
2.13 fps ∼16% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.3 - 69.3, n=315)
13.3 fps ∼100% +432%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Alcatel 3V
2.5 fps ∼19%
Honor 7C
13 fps ∼98% +420%
Gigaset GS270 Plus
4.6 fps ∼35% +84%
Xiaomi Redmi 5 Plus
6.2 fps ∼47% +148%
HTC Desire 12
3.5 fps ∼27% +40%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (2.5 - 4.3, n=3)
3.3 fps ∼25% +32%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.6 - 110, n=317)
13.2 fps ∼100% +428%

Legende

 
Alcatel 3V Mediatek MT8735, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Honor 7C Qualcomm Snapdragon 450, Qualcomm Adreno 506, 32 GB eMMC Flash
 
Gigaset GS270 Plus Mediatek MT6750, ARM Mali-T860 MP2, 32 GB eMMC Flash
 
Xiaomi Redmi 5 Plus Qualcomm Snapdragon 625, Qualcomm Adreno 506, 64 GB eMMC Flash
 
HTC Desire 12 Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 32 GB eMMC Flash

In den Browser-Benchmarks erreicht das Alcatel 3v Ergebnisse, die dem Android Smartphone einen guten Platz im Mittelfeld unserer Vergleichsliste sichern. Im Alltag äußern sich die erreichten Werte durch eine flüssige Browser-Performance, wobei Webseiten mit vielen Medieninhalten etwas mehr Zeit benötigen, um vollständig geladen zu werden.

JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.8 - 273, n=385)
35.1 Points ∼100% +92%
Xiaomi Redmi 5 Plus (Chrome 66)
23.097 Points ∼66% +26%
Honor 7C (Chrome 66)
22.35 Points ∼64% +22%
Gigaset GS270 Plus (Chrome 66)
18.592 Points ∼53% +1%
Alcatel 3V (Chrome 67)
18.324 Points ∼52%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (15.4 - 18.3, n=3)
17.2 Points ∼49% -6%
HTC Desire 12 (Chrome 66.0.3359.158)
15.791 Points ∼45% -14%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1506 - 43280, n=521)
5235 Points ∼100% +58%
Xiaomi Redmi 5 Plus (Chrome 66)
4424 Points ∼85% +34%
Honor 7C (Chrome 66)
3470 Points ∼66% +5%
Alcatel 3V (Chrome 67)
3312 Points ∼63%
Gigaset GS270 Plus (Chrome 66)
3273 Points ∼63% -1%
HTC Desire 12 (Chrome 66.0.3359.158)
2930 Points ∼56% -12%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (2290 - 3312, n=3)
2773 Points ∼53% -16%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
HTC Desire 12 (Chrome 66.0.3359.158)
17134 ms * ∼100% -30%
Gigaset GS270 Plus (Chrome 66)
13366.5 ms * ∼78% -1%
Alcatel 3V (Chrome 67)
13199.3 ms * ∼77%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (12334 - 13705, n=3)
13079 ms * ∼76% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=540)
11786 ms * ∼69% +11%
Honor 7C (Chrome 66)
11370 ms * ∼66% +14%
Xiaomi Redmi 5 Plus (Chrome 66)
10895 ms * ∼64% +17%
WebXPRT 2015 - Overall Score
Xiaomi Redmi 5 Plus (Chrome 66)
112 Points ∼100% +75%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (27 - 362, n=259)
105 Points ∼94% +64%
Alcatel 3V (Chrome 67)
64 Points ∼57%
Durchschnittliche Mediatek MT8735 (53 - 64, n=3)
57 Points ∼51% -11%

* ... kleinere Werte sind besser

Nutzern des Alcatel 3v steht ein 16 GB großer interner eMMC-Flashspeicher zur Verfügung, wovon ca. 10 GB für die Speicherung von Apps und Daten verwendet werden können. Während die Speichergeschwindigkeit des internen Speichers mit den von uns gewählten Konkurrenzgeräten mithalten kann, liefert der MicroSD-Kartenleser mit unserer Referenzspeicherkarte Kingston 32 GB nur langsame Schreib- und Leseraten. Unsere reguläre Referenzkarte Toshiba Exceria Pro M501 konnte von unserem Testgerät nicht gelesen werden.

In der Speicher-Gesamtwertung bleibt dem Alcatel 3v somit nur der letzte Platz unserer Vergleichsliste. Hinzu kommt, dass andere Hersteller von Smartphones dieser Preisklasse bereits 32 GB internen eMMC-Flashspeicher in ebenso günstigen Geräten anbieten.

Alcatel 3VHonor 7CGigaset GS270 PlusXiaomi Redmi 5 PlusHTC Desire 12Durchschnittliche 16 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
152%
129%
203%
125%
46%
100%
Sequential Write 256KB SDCard
11.92 (Kingston 32GB)
62.61 (Toshiba Exceria Pro M501)
425%
55.5
366%
59.46
399%
61.06 (Toshiba Exceria Pro M501)
412%
36.8 (6.38 - 65.4, n=108)
209%
44.1 (3.4 - 87.1, n=293)
270%
Sequential Read 256KB SDCard
21.38 (Kingston 32GB)
83.87 (Toshiba Exceria Pro M501)
292%
80.8
278%
84.38
295%
81.83 (Toshiba Exceria Pro M501)
283%
55.5 (10.8 - 87.7, n=108)
160%
62.5 (8.2 - 96.5, n=293)
192%
Random Write 4KB
10.38
10
-4%
11.51
11%
7.1
-32%
7.54
-27%
7.31 (0.49 - 37.9, n=222)
-30%
14 (0.14 - 164, n=574)
35%
Random Read 4KB
24.8
30
21%
35.3
42%
79.5
221%
16.69
-33%
19.8 (2.49 - 61.7, n=222)
-20%
35.6 (1.59 - 173, n=574)
44%
Sequential Write 256KB
47.35
115
143%
72.84
54%
194.5
311%
103.77
119%
41.3 (8.74 - 97.6, n=222)
-13%
74.4 (2.99 - 228, n=574)
57%
Sequential Read 256KB
219.41
297
35%
269.07
23%
270
23%
211.38
-4%
157 (9.66 - 294, n=222)
-28%
218 (12.1 - 895, n=574)
-1%

Spiele - Casual Games für Android

Im Alcatel 3v sorgt eine ARM Mali-T720 MP2 für die Darstellung grafischer Inhalte. Diese GPU ist bereits seit dem Jahr 2014 erhältlich und bietet einen Takt von 650 MHz. Damit lassen sich Casual Games sowie die von uns getesteten Spiele "Dead Trigger 2" und "Temple Run 2" problemlos ausführen. Der Touchscreen ermöglicht eine genaue Steuerung und reagiert zuverlässig auf Eingaben. Auf den Lagesensor ist in Spielen jedoch nur bedingt Verlass, da die Verzögerung von der Bewegung bis zur Reaktion deutlich zu spüren ist.

Temple Run 2
Temple Run 2
Dead Trigger 2
Dead Trigger 2

Emissionen - Alcatel-Smartphone wird warm

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen des Alcatel 3v sind auch im Leerlauf immer leicht erhöht. Wir messen bei unserem Testgerät Werte von über 30 °C, auch wenn das Android Smartphone keine Aufgaben bewältigen muss. Unter Last steigen die Temperaturen nochmals an, sodass wir stellenweise über 40 °C messen. Damit fühlt sich das Gerät schon heiß an, befindet sich aber noch nicht in einem bedenklichen Zustand.

Max. Last
 36.3 °C34.5 °C33.2 °C 
 37.3 °C37.3 °C33.5 °C 
 39.4 °C35 °C33.5 °C 
Maximal: 39.4 °C
Durchschnitt: 35.6 °C
32.6 °C34.4 °C37.4 °C
32.1 °C34.6 °C38.8 °C
32.5 °C35.4 °C41.5 °C
Maximal: 41.5 °C
Durchschnitt: 35.5 °C
Netzteil (max.)  34.6 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | Voltcraft IR-260
Wärmebildaufnahme - Vorderseite
Wärmebildaufnahme - Vorderseite
Wärmebildaufnahme - Rückseite
Wärmebildaufnahme - Rückseite

Lautsprecher

Die Lautsprecher des Alcatel 3v spielen nicht besonders laut und haben ein unausgeglichenes Klangbild. In unseren Messungen zeigen sich lediglich die mittleren Töne präsent, und alles, was ober- bzw. unterhalb davon liegt, ist praktisch nicht vorhanden. Für die Ausgabe von Sprache sind die Lautsprecher geeignet, dröhnen aber trotz der geringen Gesamtlautstärke ein wenig.

Für die Wiedergabe von Medieninhalten sollten Nutzer auf externe Audiogeräte zurückgreifen. Dafür bietet sich z. B. das mitgelieferte Stereo-Headset an, welches über den 3,5-mm-Klinkenanschluss mit dem Alcatel Handy verunden werden kann. Der Klang der Kopfhörer ist sehr ausgeglichen und eignet sich sowohl zum Telefonieren als auch zum Hören von Musik

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs202527.42527.6303126.828.34028.128.55028.130.46320.520.78017.519.310015.616.812515.916.516014.414.320013.714.725012.217.731511.124.240010.133.950010.1416309.349.98008.857.410008.561.912508.163.616008.362.520007.762.125007.862.431508.166.140007.966.65000856.663008.246.780008.346.7100008.246.6125008.249160008.335.6SPL63.620.773.9N13.90.326.6median 8.3Alcatel 3Vmedian 46.7Delta1.818.134.833.838.535.939.935.239.14043.441.628.730.32828.425.226.720.727.621.830.919.835.219.538.117.441.717.247.417.45016.355.71659.315.163.814.763.114.961.614.260.914.761.514.561.814.66114.561.214.661.914.765.314.864.114.559.914.553.557.827.573.711.5131.5median 14.9Gigaset GS270 Plusmedian 59.92.48.8hearing rangehide median Pink Noise
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Alcatel 3V Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.4% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 11.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (13.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 9.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (39.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 98% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 2% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 98% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 1% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Gigaset GS270 Plus Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73.7 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 26.5% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 18% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 72% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 48% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 43% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

In unserem Test zeigt sich das Alcatel 3v sparsamer als vergleichbare Geräte mit Mediatek-MT8735-SoC. Im Klassenvergleich reicht es dennoch nur für einen der unteren Plätze, da das etwas betagte SoC unseres Testgeräts mit den energieeffizienteren Chips der Konkurrenzgeräte nicht mithalten kann.

Das mitgelieferte 5-Watt-Netzteil lädt den 3.000 mAh starken Akku in ca. drei Stunden wieder vollständig auf. Der von uns gemessene Spitzenwert von 6,3 Watt unter Last überschreitet allerdings die vom Ladegerät gebotene Leistung.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 1.2 Watt
Idledarkmidlight 1.6 / 1.8 / 2.7 Watt
Last midlight 5.5 / 6.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Alcatel 3V
3000 mAh
Honor 7C
3000 mAh
Gigaset GS270 Plus
5000 mAh
Xiaomi Redmi 5 Plus
4000 mAh
HTC Desire 12
2730 mAh
Durchschnittliche Mediatek MT8735
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
29%
27%
-3%
20%
-23%
23%
Idle min *
1.6
0.6
62%
1.1
31%
0.7
56%
1.13
29%
1.353 (0.76 - 1.7, n=3)
15%
0.881 (0.2 - 3.4, n=603)
45%
Idle avg *
1.8
2.16
-20%
1.6
11%
2.8
-56%
2.03
-13%
3.14 (1.8 - 4.4, n=3)
-74%
1.718 (0.6 - 6.2, n=602)
5%
Idle max *
2.7
2.24
17%
1.9
30%
3.4
-26%
2.05
24%
3.58 (2.7 - 4.7, n=3)
-33%
1.987 (0.74 - 6.6, n=603)
26%
Last avg *
5.5
2.59
53%
3.6
35%
4.2
24%
3.68
33%
6.23 (4.79 - 8.4, n=3)
-13%
4.02 (0.8 - 10.8, n=597)
27%
Last max *
6.3
4.11
35%
4.5
29%
7.2
-14%
4.52
28%
7.07 (5.72 - 9.2, n=3)
-12%
5.68 (1.2 - 14.2, n=597)
10%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Die mangelnde Energieeffizienz des Alcatel 3v spiegelt sich auch in einer niedrigeren Akkulaufzeit wieder. In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Alcatel Smartphone nur die Hälfte der Laufzeit von vergleichbaren Geräten. Mit einem Ergebnis von 5 Stunden und 41 Minuten ist die Akkulaufzeit unseres Testgeräts daher unterdurchschnittlich und auch für Smartphones einer niedrigeren Preisklasse zu kurz.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 41min
Alcatel 3V
3000 mAh
Honor 7C
3000 mAh
Gigaset GS270 Plus
5000 mAh
Xiaomi Redmi 5 Plus
4000 mAh
HTC Desire 12
2730 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
341
693
103%
747
119%
497
46%
440
29%

Pro

+ Low-Light-Qualität der Kamera
+ Zwei SIM-Karten + Speichererweiterung möglich
+ Kontrastreiches Display

Contra

- kurze Akkulaufzeit
- veraltetes SoC

Fazit - Solides Smartphone mit alter Technik

Im Test: Alcatel 3v. Testgerät zur Verfügung gestellt von Alcatel Deutschland.
Im Test: Alcatel 3v. Testgerät zur Verfügung gestellt von Alcatel Deutschland.

In unserem Test erreicht das Alcatel 3v mittelmäßige Performance-Werte und muss sich vor allem durch sein veraltetes SoC der Konkurrenz geschlagen geben. Abseits davon erhalten Käufer ein solides Android Smartphone mit Oreo in der Version 8.0. Sowohl die Kamera als auch das Display können ein Kaufargument darstellen, und Anwender, die nur wenig Wert auf ein lange Akkulaufzeit legen, erhalten ein solides Mittelklasse-Gerät.

Das Alcatel 3v ist ein günstiges Mittelklasse-Gerät, das sich durch kurze Akkulaufzeiten und alte Hardware nur schwer gegenüber der Konkurrenz behaupten kann.

Auch in den Punkten Gehäusedesign und Verarbeitung kann sich das Alcatel 3v, je nach Geschmack, etwas abseits der Konkurrenz positionieren. Den größten Pluspunkt stellt aber die Möglichkeit dar, zwei SIM- und eine MicroSD-Karte gleichzeitig zu verwenden. Andere Hersteller bieten ihren Kunden hier nur eine Entweder-oder-Lösung an.

Alcatel 3V - 02.07.2018 v6
Mike Wobker

Gehäuse
74%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
86%
Konnektivität
41 / 60 → 68%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
86%
Display
85%
Leistung Spiele
10 / 63 → 16%
Leistung Anwendungen
30 / 70 → 43%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
60 / 91 → 66%
Kamera
66%
Durchschnitt
68%
78%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Alcatel 3V Smartphone
Autor: Mike Wobker,  2.07.2018 (Update: 25.07.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.