Notebookcheck

Alienware Aurora mALX

Alienware Aurora mALX
Alienware Aurora mALX

Alienware Werbetext für das Aurora mALX

Das Aurora mALX, mit einem exklusiven futuristischen Airbrush Design, wechselt die Farben je nach Lichteinfall. Ein Stil der Aufmerksamkeit erregt sowie Stärke und Kraft repräsentiert.

Alienware Aurora mALX

Ausstattung / Datenblatt

Alienware Aurora mALX
Alienware Aurora mALX
Prozessor
AMD Turion 64 ML-44
Grafikkarte
Bildschirm
19 Zoll 16:10, 1680 x 1050 Pixel
Massenspeicher
,  GB 
, : 0GB, 0rpm
Sonstiges
HDD: 0GB, 0rpm, ,
Gewicht
6.8 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 86.67% - Gut
Durchschnitt von 3 Bewertungen (aus 7 Tests)
Preis: 52%, Leistung: 89%, Ausstattung: 80%, Bildschirm: 95% Mobilität: - %, Gehäuse: - %, Ergonomie: - %, Emissionen: - %

Testberichte für das Alienware Aurora mALX

Die 10 Meister aller Klassen
Quelle: Digital Living Deutsch
Special-Features: Abhol-und-Bring-Garantie; Duo-Prozessor; komplettes Zubehörpaket ... Schwächen: beträchtliches Gewicht; nicht für jedermann erschwinglich.
kurzer Vergleichstest von Notebook-Modellen; Test nur in der Zeitschrift verfügbar

Leistung gut, Ausstattung gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 05.01.2007
Bewertung: Leistung: 80% Ausstattung: 80%
Aurora mALX
Quelle: PC Praxis Deutsch
Plus: Sehr hohe 3D-Grafikleistung und ein voll spieletaugliches Display. Minus: Hohes Gewicht und großes Gehäuse schränken die Mobilität ein.
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 15.10.2006
Alienware Aurora mALX – Spielspass in 19 Zoll?
Quelle: Giga.de Deutsch
Das Alienware Aurora mALX ist mit dem 19-Zoll-Display derzeit noch weitgehend ohne jede Konkurrenz. Dell hat als vergleichbares System das Dell XPS 2010 im Angebot, welches vom Styling her aber eher den Home-Cinema-Markt anspricht. Preislich ist das Dell auch etwas attraktiver. Es bietet zwar keine SLI-Grafiklösung, ist dafür aber auch in der Standardausstattung knapp 600 Euro günstiger und hat dabei einen 20-Zoll-Bildschirm.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

Preis/Leistung nicht gerechtfertigt
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 03.08.2006
Bewertung: Preis: 40%

Ausländische Testberichte

90% Alienware Aurora mALX 19" Gaming Notebook Review
Quelle: PC Perspective Englisch EN→DE
The only major design concern I have with the mALX is the troublesome power adapter. Unlike typical notebook adapter plugs, this one uses multiple prongs which is prone to breaking (like S-Video cables). This is particularly worrisome since this adapter is unique to the mALX so finding a generic replacement is non-existent. To compound this problem, the 3 lb. power brick dangles off this delicate connector exerting unnecessary pressure. Alienware should have given a longer cable to ensure that the brick sits on the floor. Otherwise you put the power brick on the table, which isn't always available.
sehr umfangreicher und voll ausgestatteter Testbericht mit vielen Seiten

sehr gut, Preis/Leistung mäßig, Leistung sehr gut
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 13.04.2007
Bewertung: Gesamt: 90% Preis: 60% Leistung: 90%
80% Gaming PCs
Quelle: Wired Magazine Englisch EN→DE
With two Nvidia Go 7900 GTX graphics chips, it's no surprise that Aurora mALX was the performance champion in our tests. Wired: Two top-line graphics processors plus 2.4-GHz AMD Turion 64 Mobile CPU equals killer performance. Comes with nice headphones and a backpack. Tired: At 17 pounds with its beffy power supply, it pushes the definition of portability, which explains the backpack.
kurzer Vergleichstest von Notebook-Modellen; Test nur in der Zeitschrift verfügbar

8 von 10, Preis/Leistung angemessen, Leistung Top, Display gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.11.2006
Bewertung: Gesamt: 80% Preis: 70% Leistung: 100%
90% Top dollar gets top performance from this monstrous 19-inch gaming rig.
Quelle: Laptop Mag Englisch EN→DE
Just how big is Alienware’s 19-inch, SLI-based top-of-the-line mALX gaming laptop? Packed into the box is a backpack seemingly large enough for an Everest climb. With dual Nvidia Go 7900 GTX cards and dual HDD support up to 240GB, the mALX may be the ultimate rig for flying through the latest games at the highest settings. At 15 pounds and a base price of $4,499 (our configuration costs $5,549), this system is best suited for LAN parties. Wherever you take the mALX, it will dominate the competition. As is often the case with gaming laptops, the mALX is decked out cosmetically as well as technically. Color-shifting metallic fleck paint is airbrushed onto the cover. The standard Alienware design has been modified to look more like a texture out of Quake. Once open, however, the chassis is almost demure, if an 18-inch footprint can be. A full-sized keyboard with acceptable key depth lurks within. The glowing alien head remains lit, as does the set of irritating lights under the display.
eher kurz gehaltener Test; online abrufbar

4.5 von 5, Preis/Leistung sehr teuer, Leistung top, Display sehr gut, Akkulaufzeit sehr gut
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 12.10.2006
Bewertung: Gesamt: 90% Preis: 50% Leistung: 85% Bildschirm: 95%
Alienware Aurora mALX
Quelle: CNet Englisch EN→DE
The Alienware Aurora mALX is a show-offy laptop. Its 19-inch display is so massive that you need a huge Alienware backpack to carry it around. Its case features an extremely detailed custom airbrush paint job with a ribbon of metallic color that changes when viewed at different angles. And as with all status symbols, it's expensive: pricing starts at $4,499, and our review unit, which included a number of high-end upgrades, cost almost $5,600. The mALX isn't all bark and no bite, though. With two graphics cards running in a scalable link interface, the mALX achieved the highest frame rates to date on our gaming benchmarks. That said, the mALX didn't exactly blow away the competition; the 19-inch Eurocom M590K Emperor ($5,430) offers similar gaming performance, and the 17-inch Dell XPS M1710 ($4,215) trails just a bit behind it.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

Preis/Leistung nicht gerechtfertigt
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 09.08.2006
Bewertung: Preis: 40%

Kommentar

NVIDIA GeForce Go 7900 GTX: Vorgänger der 7950er Grafikkarte und bei den technischen Daten bis auf geringere Taktung (und dadurch auch geringere Spieleleistung) und höheren Stromverbrauch identisch. Die DirectX 9 Spieleleistung ist jedoch immer noch mit sehr gut zu bewerten. Einige nicht anspruchsvolle aktuelle Spiele können mit geringen Details noch flüssig gespielt werden. Für Office und Video natürlich ausreichende Leistungsreserven. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
AMD Turion 64: Derivat des Athlon 64. SSE3, NX-Speicherschutz, 32 und 64 Bit Unterstützung, integrierter Speichercontroller für PC3200 Speicher, Modus für geringe Leistungsaufnahme, HT800, 2 Varianten ML mit 35 Watt und MT mit 25 Watt Verbrauch
ML-44: » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
19": Das ist eine sehr große Display-Diagonale für eher stationäre Notebooks. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
6.8 kg:

Some extremely large desktop-replacement laptops weigh as much. They are not intended for any mobile use and rather rare.


Alienware: Alienware wurde 1996 in den USA gegründet. Die europäische Hauptniederlassung befindet sich in Irland. Alienware gehört seit 2006 zum Dell-Konzern. Die Produktpalette fokussiert vor allem Gaming-Laptops und -Desktops. Markenzeichen ist ein leicht futuristisch anmutendes Design mit einem Alien als Logo. Zusätzlich werden Workstations für Privat- und Geschäftskunden vertrieben. Alienware kann am Notebook-Markt zu den Herstellern mittlerer Größe eingeordnet werden. Es gibt einige Testberichte mit in Summe durchschnittlichen Bewertungen.
86.67%: Es handelt sich hier um eine überdurchschnittlich Bewertung. Dennoch darf man nicht übersehen, dass 10-15% aller Notebook-Modelle eine bessere Beurteilung erhalten. Der Prozentsatz entspricht am ehesten der Verbalbewertung "gut". Man darf aber nicht vergessen, dass Magazine nur selten richtig schlechte Beurteilungen verteilen.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Herstellerlinks

Alienware Startseite

Übersicht der Notebook Serien

Produktpräsentation für das Alienware Aurora mALX

Testberichte für Alienware Aurora mALX

Kommentar

NVIDIA GeForce Go 7900 GTX

 

Diese Grafiklösung mit 24 Pixel-, 8 Vertex-Pipelines und 1.200 MHz Speichertakt, 256 Bit GDDR3-Speicher, Shader Modell 3.0, 45 Watt Stromverbrauch, max 512 MB VRAM wird in unserem Grafikkarten-Vergleich in der Leistungsklasse 1 (1=beste, 6=schlechteste) angeführt. Sie ist vergleichbar mit aktuellen high end Desktop Grafikkarten vom Schlage einer X800 und 6800, jedoch etwas geringer getaktet und deshalb etwas langsamer. Neueste Spiele sollten mit allen Details flüssig laufen. Für Büroanwendungen und zum Surfen reicht es sowieso ohne Probleme. Die Benchmarks-Liste zeigt detaillierte Eigenschaften der Grafikkarten in tabellarischer Form.

AMD Turion 64

Dieser Prozessor ist ein Derivat des Athlon 64. Er verfügt über SSE3, NX-Speicherschutz, 32 und 64 Bit Unterstützung, einen integrierten Speichercontroller für PC3200 Speicher und einen Modus für geringe Leistungsaufnahme. Die ML Varianten haben 35 Watt und die MT Varianten 25 Watt Verbrauch. Der Verbrauch der MT-Varianten ist vergleichbar mit dem Verbrauch des Pentium M. In Bezug auf die Geschwindigkeit ist der Turion 64 vergleichbar mit Pentium M. Weitere Infos gibt es in unserem Vergleich mobiler Prozessoren.

19.0 Zoll Display

Dieses Format gibt es erst seit 2006 für riesige Desktop-Replacement-Notebooks und wird noch sehr selten verbaut. Die Vorteile sind offensichtlich im wahrsten Sinne des Wortes – Kino-feeling und leicht lesbare Texte. Nachteile sind hoher Stromverbrauch des Bildschirms, was die Akkulaufzeit erheblich belastet. Allerdings ist die Akkulaufzeit für solche grossen DTR eher irrelevant, weil man diese Laptops unterwegs aufgrund des gewaltigen Gewichts kaum nutzen kann. Normale Notebooktaschen bieten übrigens oft nicht genug Platz. Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.

6.8 kg

Ein derart hohes Gewicht ist nur für einen Desktop-Replacement-Laptop mit mindestens 17 Zoll-Display zu tolerieren und ist selbst dann sicherlich ein negativer Aspekt dieses Notebooks. Dieses Notebook über längere Strecken zu tragen ist zweifellos ebenso mühsam wie eine Nutzung auf dem Schoß, sodass nur ein Einsatz auf dem Schreibtisch in Betracht kommt.
Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Alienware

Alienware ist ein kleinerer internationaler Hersteller mit noch relativ wenigen Testberichten für Notebook-Modelle im deutsch- und englischsprachigen Raum. Die Bewertungen bzgl. Gesamtwertung und Preis/Leistungs-Bewertung fielen bisher durchschnittlich aus. Überdurchschnittlich gut beurteilt werden Alienware Laptops vor allem in den Bereichen Leistung und Ausstattung.

Ähnliche Laptops

Geräte mit der selben Grafikkarte

Bullman E-Klasse 5Grand
GeForce Go 7900 GTX, Core 2 Duo T7400, 17.1", 4.3 kg
Brunen IT M570U
GeForce Go 7900 GTX, Core Duo T2500, 17.1", 4.3 kg
Nexoc Osiris E703
GeForce Go 7900 GTX, Core Duo T2500, 17.1", 3.8 kg
Schenker MYSN M570U
GeForce Go 7900 GTX, Core Duo T2400, 17.1", 3.8 kg
Dell XPS M1710
GeForce Go 7900 GTX, Core Duo T2500, 17.1", 4 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Alienware m17 9JX63
GeForce RTX 2060 (Laptop), Core i7 8750H, 17.3", 2.63 kg
Alienware m15 P79F
GeForce RTX 2070 Max-Q, Core i7 8750H, 15.6", 2.16 kg
Alienware m15-565K7
GeForce RTX 2080 Max-Q, Core i9 8950HK, 15.6", 2.16 kg
Alienware m15-KV74W
GeForce RTX 2070 Max-Q, Core i7 8750H, 15.6", 2.16 kg
Alienware m17 P37E
GeForce RTX 2080 Max-Q, Core i9 8950HK, 17.3", 2.63 kg
Alienware m17-XW6MJ
GeForce RTX 2070 Max-Q, Core i7 8750H, 17.3", 2.63 kg
Alienware Area-51m, i9-9900K, RTX 2080
GeForce RTX 2080 (Laptop), Core i9 (Desktop) 9900K, 17.3", 3.87 kg
Alienware M15, GTX 1070
GeForce GTX 1070 (Laptop), Core i7 8750H, 15.6", 2.2 kg
Alienware m15 GTX 1070 Max-Q
GeForce GTX 1070 Max-Q, Core i7 8750H, 15.6", 2.16 kg
Alienware m15, GTX 1070 Max-Q
GeForce GTX 1070 Max-Q, Core i7 8750H, 15.6", 2.16 kg
Alienware 17 R5
GeForce GTX 1070 (Laptop), Core i7 8750H, 17.3", 4.416 kg
Alienware 15 R4-9PTN3
GeForce GTX 1070 (Laptop), Core i7 8750H, 15.6", 3.52 kg
Alienware 17 R5, Core i9, GTX 1080
GeForce GTX 1080 (Laptop), Core i9 8950HK, 17.3", 4.42 kg
Alienware 15 R4
GeForce GTX 1070 (Laptop), Core i9 8950HK, 15.6", 3.517 kg
Alienware 17 R4 01
Radeon RX 470 (Laptop), Core i7 6700HQ, 17.3", 4.4 kg
Alienware 15 R4
GeForce GTX 1080 (Laptop), Core i9 8950HK, 15.6", 3.49 kg
Alienware 17 R4-A17-0289
GeForce GTX 1070 (Laptop), Core i7 7700HQ, 17.3", 4.42 kg
Alienware 15 R3 2017
GeForce GTX 1080 (Laptop), Core i7 7820HK, 15.6", 3.49 kg
Alienware 15 R3 Max-Q
GeForce GTX 1080 Max-Q, Core i7 7820HK, 15.6", 3.55 kg
Alienware 15 R3-A571610S2NDW-61
GeForce GTX 1070 (Laptop), Core i7 6700HQ, 15.6", 3.49 kg
Alienware 15 R3 (2016)
GeForce GTX 1070 (Laptop), Core i7 6820HK, 15.6", 3.5 kg
Alienware 17 R4
GeForce GTX 1080 (Laptop), Core i7 7820HK, 17.3", 4.42 kg
Alienware 13 R3 AW13R303
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 6700HQ, 13", 2.6 kg
Alienware 13 R3
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 7700HQ, 13.3", 2.46 kg
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Alienware Aurora mALX
Autor: Stefan Hinum (Update: 15.01.2013)