Notebookcheck

Amazon: Echo ohne Einladung erwerbbar

Amazon Echo nun für alle in Deutschland und Österreich verfügbar
Amazon Echo nun für alle in Deutschland und Österreich verfügbar
Seit Montag, dem 13. Februar sind Amazon Echo und Amazon Echo Dot nun für alle Kunden und ohne Einladung in Deutschland und Österreich verfügbar.

Bisher waren Amazon Echo und der Amazon Echo Dot nur durch Anmeldung und anschließender Einladung von Amazon zu kaufen. Ab heute, den 13. Februar, kann auch die breite Öffentlichkeit die künstliche Intelligenz in der Box und aus der Cloud nun "einfach so" bei Amazon kaufen. Weiterhin kann man die beiden Geräte nun auch in den Läden der Deutschen Telekom und auch vorübergehend bei QVC erhalten.

Hardwaretechnisch hat sich auch nichts geändert. Der Echo Dot ist immer noch in der 2. Generation und der eigentliche Echo in der 1. Generation verfügbar. Es füttern immer noch sieben Mikrofone Alexa, das "Gehirn" im inneren der Maschine, mit Geräuschen und Informationen. Ebenso wie die Wiedergabe bei dem größeren Amazon Echo über zwei Downfire-Lautsprecher erfolgt. Der kleinere Echo Dot hat diese nicht, bietet dafür aber einen 3,5 mm Stereoaudioausgang für die Heimanlage.  

Auch an dem Amazon Skill-Set, kurz ASK, hat sich nichts verändert, sondern diese entwickeln sich stetig weiter. Der ASK-Bereich soll immer weiter ausgebaut und erweitert werden. Man kann also noch einiges um die Amazon Echo Plattform erwarten. Denn laut Jorrit van der Meulen, dem Vice President Amazon Devices EU, geht es gerade erst los.

Amazon Echo in weiß
Amazon Echo in weiß
Amazon Echo Dot in schwarz
Amazon Echo Dot in schwarz
Amazon Echo Dot in weiß
Amazon Echo Dot in weiß

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-02 > Amazon: Echo ohne Einladung erwerbbar
Autor: Alexander Kant, 13.02.2017 (Update: 13.02.2017)