Notebookcheck

Android: Populäre Apps greifen Nutzerdaten ab

Android: Populäre Apps greifen Nutzerdaten ab
Android: Populäre Apps greifen Nutzerdaten ab
Eine aktuelle Studie hat in mehr als 300 unterschiedlichen, teilweise sehr populären Apps Tracker identifizieren können, die Nutzerdaten abgreifen.

In einer Untersuchung konnten Forscher des Yale Privacy Labs und von Exodus Privacy nachweisen, dass in zahlreiche Android-Applikationen mehr oder minder ohne Wissen des Nutzers zusätzliche Tracker arbeiten und damit Daten des Nutzers erhalten.

Diese Tracker lassen sich anhand einer speziellen Signatur identifizieren, die Untersuchung konnte insgesamt 44 Exemplare ausmachen. Diese unterscheiden sich stark im Umfang der gesammelten Daten, so sammelt etwa der populäre Tracker CrashLytics unspektakulär Absturzberichte, andere Tracker übermitteln hingegen private Daten wie den Standort oder Informationen über das Nutzungsverhalten. 

Auch die analysierten Apps unterscheiden sich stark: So sparen auch grundsätzlich seriöse Apps nicht mit den Einsatz von Tracker, so nutzt Tinder etwa sechs verschiedene Tracker.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > Android: Populäre Apps greifen Nutzerdaten ab
Autor: Silvio Werner, 28.11.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.