Notebookcheck

Apple: Wird das iPhone 7 wasserdicht?

Apple: Wird das iPhone 7 wasserdicht?
Apple: Wird das iPhone 7 wasserdicht?
Spendiert Apple dem iPhone 7 einen Schutz nach IP-Klassifizierung? Wird das kommende iPhone 7 somit wasser- und staubdicht? Angeblich testet Apple bereits verschiedene Verfahren, um das kommende iPhone zu schützen.

Heute berichteten wir schon über die Wasserspiele von iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Apple gibt bisher für seine iPhone Smartphones keine IP-Klassifizierung gegen das Eindringen von Staub und Wasser an. Das könnte sich mit der nächsten Generation des iPhone Smartphones aber ändern. Gemäß Gerüchten will Apple auch in diesem Bereich künftig punkten.

Das Blog macotakara.jp berichtet aktuell von unbestätigten Informationen zu dieser Thematik, die auf dem Mikrobloggingdienst Weibo kursieren und dort bereits für großes Aufsehen sorgten. Gemäß diesen Spekulationen testet Apple bereits verschiedene Prototypen des iPhone 7, mit dem Ziel einen zuverlässigen Wasser- und Staubschutz für die nächste iPhone-Generation zu entwickeln.

In Frage kommen neben unterschiedlichen Gehäusematerialien und Dichtungen auch spezielle Nanobeschichtungen für die empfindliche Elektronik bis hin zur vollständigen Verkapselung einzelner Smartphone-Module. Schon Anfang März berichteten wir über angebliche Pläne für ein wasserdichtes iPhone. Machbar ist das alles längst, allerdings wird Apple - neben den rein technischen Aspekten - auch wirtschaftliche Überlegungen berücksichtigen, heißt es in dem Bericht weiter. Apple wird hier also sicher penibel abwägen.

Dass in diesem Bereich markige Werbeversprechen auch nach hinten losgehen können, musste beispielsweise jüngst Sony einräumen. Der japanische Unterhaltungselektronikriese ruderte vor Kurzem bei seinen bisher stets vollmundig als wasser- und staubdicht bezeichneten Smartphones der Serie Xperia kräftig zurück und gestand, dass von Tauchgängen mit den Smartphones dringend abzuraten ist.

Hier beispielsweise der entsprechende Passus aus den Produktangaben zum Xperia Z5 Smartphone, für das Sony eine Klassifizierung nach IP65 und IP68 angibt:

Der Sony Haftungsausschluss: "… Das Xperia Z5 ist wasserdicht und staubgeschützt. Man muss sich also keine Gedanken machen, wenn man in den Regen kommt oder unter dem Wasserhahn Schmutz abspülen möchte, sofern einige einfache Anweisungen befolgt werden: Alle Anschlüsse und Abdeckungen müssen fest verschlossen sein. Man darf das Gerät nicht mit Meerwasser, Salzwasser, gechlortem Wasser oder Getränken und ähnlichen Flüssigkeiten in Kontakt bringen. Bei missbräuchlicher oder unsachgemäßer Verwendung des Geräts erlischt die Garantie. Das Gerät ist gemäß den IP-Schutzarten 65/68 geschützt. Weitere Informationen unter www.sonymobile.com/waterproof. Achtung: Das Xperia Z5 verfügt über einen USB-Anschluss ohne Abdeckung, über den das Smartphone verbunden und aufgeladen werden kann. Wenn das Gerät Wasserkontakt hatte, muss der USB-Anschluss erst vollständig getrocknet sein, bevor es aufgeladen werden kann …"

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-09 > Apple: Wird das iPhone 7 wasserdicht?
Autor: Ronald Tiefenthäler, 28.09.2015 (Update: 28.09.2015)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.