Notebookcheck

Asus ROG Phone wird ab 899 Dollar kosten, US-Vorbestellung ab dem 18. Oktober

Asus ROG Phone wird ab 899 Dollar kosten, US-Vorbestellung ab dem 18. Oktober
Asus ROG Phone wird ab 899 Dollar kosten, US-Vorbestellung ab dem 18. Oktober
Auf der Computex wurde das Gaming-Smartphone von Asus erstmals vorgestellt, seitdem herrscht aber Funkstille was Preise und Erscheinungsdatum betrifft. Immerhin Ersteres ist nun gelüftet und auch das Releasedatum ist zumindest greifbar.

Asus hat endlich den voraussichtlichen Preis für das ROG Phone bekannt gegeben. Der Startpreis liegt in den USA bei 899 Dollar. Der Preis gilt für die Variante mit 128 GB internem Speicher. Möchte man lieber 512 GB haben, dann sind mindestens 1.099 US-Dollar fällig.

Im Zuge der Verkündung hat der Hersteller auch die Preise weiterer Zubehörartikel für das ROG Phone preisgegeben. Das ROG Mobile Desktop Dock soll 229,99 Dollar kosten, das ROG TwinView Dock 399,99 Dollar, der ROG Gamevice Controller kostet 89,99 Dollar, das ROG WiGig Dock kommt auf 329,99 Dollar, das ROG Professional Dock macht 119,99 Dollar und das ROG Phone Case geht für 59,99 Dollar über die Ladentheke.

Zum offiziellen Erscheinungsdatum gibt es zwar nach wie vor keine konkreten Angaben, allerdings wird man das Gaming-Smartphone ab dem 18. Oktober in den USA vorbestellen können, sodass der Release dann nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen sollte.

Quelle(n)

Anandtech via Gsmarena

 

 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Asus ROG Phone wird ab 899 Dollar kosten, US-Vorbestellung ab dem 18. Oktober
Autor: Christian Hintze, 10.10.2018 (Update: 10.10.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).