Notebookcheck

IFA 2018 | Asus ZenBooks 13, 14 & 15 mit bis zu 95% Displayfläche

Die neuen ZenBooks, hier der 13 Zöller UX333, erreichen 95 Prozent Screen-to-Body-Ratio.
Die neuen ZenBooks, hier der 13 Zöller UX333, erreichen 95 Prozent Screen-to-Body-Ratio.
(Update: Detaillierte Spezifikationen und Bilder von der IFA) Alle drei ZenBook-Größen erfahren in diesem Jahr ein Update, das sich insbesondere auf die Maximierung der Displayfläche konzentriert, die im Fall des 13 Zöllers bis zu 95 Prozent einnimmt. Auch sonst gab's natürlich die eine oder andere Neuheit beim ZenBook 13, ZenBook 14 und ZenBook 15.

ZenBook 13 (UX333), ZenBook 14 (UX433) und ZenBook 15 (UX533) werden im 4. Quartal des Jahres neu aufgelegt und mit einigen interessanten Features erweitert. Wie schon beim 13 Zoll ZenBook Flip, das Asus ebenfalls heute vorgestellt hat, findet sich auch in den 13 und 14 Zoll-ZenBook-Laptops das duale TouchPad, welches alternativ als beleuchteter Ziffernblock nutzbar ist. Der 15 Zöller hat dagegen Platz für einen traditionellen Ziffernblock. Eine 3D-Infrarot-Kamera soll das Entsperren mittels Windows Hello auch im Dunkeln ermöglichen, zudem gibt es natürlich die neuesten Intel Prozessoren der 8. Core-Generation, bis zu 16 GB RAM, PCIe-SSDs, dedizierte Nvidia-Grafik in Form der Geforce MX150 (13, 14 Zoll) beziehungsweise GTX 1050 Max-Q (15 Zoll) sowie Gigabit-WLAN und Bluetooth 5.0.

Die wahre Innovation sieht Asus aber in der Reduktion aller vier Ränder rund ums Display. Während die 14 und 15 Zoll-ZenBooks schon sehr respektable 92 Prozent Screen-to-Body-Ratio erreichen, sprengt das ZenBook 13 mit 95 Prozent buchstäblich den Rahmen. Das macht die drei ZenBooks auch zu den kompaktesten ihrer Art bisher. Mit USB-C-Port Gen.2 mit bis zu 10 Gbps Datenrate und traditionellen USB-A-Ports sowie HDMI und SD-Kartenslots sind die wichtigsten Ports ohne Dongle verfügbar, einzig Thunderbolt 3 fehlt wohl. Zur bequemen Bedienung trägt auch das Ergolift-Scharnier bei, das die Tastatur im geöffneten Zustand leicht anhebt und nebenbei für bessere Kühlung und Audioqualität sorgen soll.

Das ZenBook 13 und ZenBook 14 startet um 1.100 Euro, der 15 Zöller soll ab 1.400 Euro erhältlich sein, vermutlich im 4. Quartal 2018.

Update 10:15

Detailliertere Spezifikationen sind unten in drei Bildern nachträglich integriert worden. Neue Bilder wurden ebenfalls hinzugefügt (weiter unten).

Der 13 Zöller erreicht 95 Prozent Screen-to-Body-Ratio.
Der 13 Zöller erreicht 95 Prozent Screen-to-Body-Ratio.
Eine Infrarot-Kamera soll Windows Hello im Dunkeln ermöglichen.
Eine Infrarot-Kamera soll Windows Hello im Dunkeln ermöglichen.
Das ZenBook 14 erreicht immerhin noch 92 Prozent Displayfläche.
Das ZenBook 14 erreicht immerhin noch 92 Prozent Displayfläche.
IR-Kamera und Ziffernblock im TouchPad bei den neuen ZenBooks.
IR-Kamera und Ziffernblock im TouchPad bei den neuen ZenBooks.

Spezifikationen

Bilder von der IFA

Quelle(n)

Asus Pressemitteilung

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Asus ZenBooks 13, 14 & 15 mit bis zu 95% Displayfläche
Autor: Alexander Fagot, 30.08.2018 (Update: 30.08.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.