Notebookcheck

Asus ZenBook Flip 14: Qualität für unter 1.000 Euro

Wäre als reiner Laptop vieleicht noch besser: Das Asus ZenBook Flip 14 UX463FA
Wäre als reiner Laptop vieleicht noch besser: Das Asus ZenBook Flip 14 UX463FA
Nach unserem Test zum kleinen Schwestermodell des Asus ZenBook Flip 15 bleibt der Eindruck bestehen, dass es sich mehr um einen Laptop als ein Tablet handel. Da dass ja auch der Sinn eines Convertibles ist, muss nur noch die Leistung überzeugen.
Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, 🇺🇸

Beim Gehäuse macht Asus keine halben Sachen und setzt nicht nur auf hochwertige Materialien sowie eine saubere Verarbeitung, sondern testet die Stabilität mit Fall-, Stoß- und Vibrationstests nach MIL-STD 810G. In der Hand gehalten, wirkt das Convertible robust, kommt allerdings auch mit einem ordentlichen Gewicht daher. Dieses macht sich vor allem im Tablet-Modus negativ bemerkbar, da es dass Handling etwas erschwert.

Wie auch beim größeren ZenBook Flip 15, können Nutzer die Bodenplatte des Flip 14 recht leicht entfernen. Dazu müssen alle Schrauben entfernt werden, von denen sich zwei unter den hinteren Gummifüßen verstecken. Anschließend lässt sich die Bodenplatte leicht abheben, wodurch der Zugriff auf die SSD frei wird. Da Arbeitsspeicher und WLAN-Modul fest verlötet sind, bleiben allerdings nur der Tausch des Massenspeichers und das Reinigen des Lüfters als Wartungsmaßnahmen übrig.

Gute Leistung für den Arbeitsalltag

Der Rest der inneren Komponenten liefert im Alltag eine gute Systemleistung und ist für die meisten Office-Anwendungen sehr gut geeignet. Die interne Grafikeinheit profitiert zudem vom verbauten Dual-Channel-RAM und lässt sich daher auch für gelegentliche Bildbearbeitungsaufgaben einsetzen. Für Spiele ist sie aber weniger geeignet. Eine dGPU-Option bietet Asus für diese Modell nicht an.

Da die Eingabegeräte eine gute Figur machen und auch der Bildschirm solide Werte besitzt, macht das Arbeiten am Asus ZenBook Flip 14 durchaus Spaß. Lediglich die stark spiegelnde Displayoberfläche fällt negativ auf, da der Einsatz im Freien dadurch praktisch unmöglich wird. Wer aber auf die Option, aus seinem Laptop ein Tablet zu machen wert legt, wird mit dem Asus ZenBook Flip 14 zufrieden sein.

Quelle(n)

Ausführlichere Informationen bietet der Notebookcheck-Testbericht zum Asus ZenBook Flip 14 UX463FA

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Asus ZenBook Flip 14: Qualität für unter 1.000 Euro
Autor: Mike Wobker, 22.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.