Notebookcheck

Test Asus ZenBook Flip 14 UX461UA (i5-8250U, SSD, FHD) Convertible

Vielseitig. Das Zenbook Flip 14 erfreut mit einem schicken Metallgehäuse, einer beleuchteten Tastatur und guten Akkulaufzeiten. Der Touchscreen kann nicht nur mit den Fingern, sondern auch mit dem separat erhältlichen Eingabestift der Firma Asus bedient werden. Bezüglich der Ausstattung hat Asus aber die eine oder andere fragwürdige Entscheiung getroffen.

Das Zenbook Flip 14 UX461UA stellt ein schlankes, kompaktes Convertible dar, das ein 14-Zoll-Display mitbringt. Allerdings verpackt Asus die gesamte Technik in ein Gehäuse, das die Maße eines 13,3-Zoll-Geräts besitzt. Angetrieben wird der Rechner von einem ULV-Vierkernprozessor. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Dell Inspiron 13 5379, das HP Spectre x360 13, das Lenovo Yoga 920-13IKB.

Asus  ZenBook Flip 14 UX461UA (ZenBook Flip 14 Serie)
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, Kerntakt: 300-1100 MHz, Dual-Channel, 22.20.16.4836
Hauptspeicher
8192 MB 
, LPDDR3-2133, Dual-Channel, Speicher fest verlötet, keine Speicherbänke
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, kapazitiv, 10 Berührungspunkte, Native Unterstützung für die Stifteingabe, BOE NV140FHM-N62, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
SanDisk SD8SN8U256G1002, 256 GB 
, 205 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC294 @ Intel Sunrise Point-LP PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: MicroSD, 1 Fingerprint Reader, Sensoren: Beschleunigungssensor, TPM 2.0
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 13.9 x 327 x 226
Akku
57 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Tasche, McAfee LiveSafe (Testversion), Ms Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
1.4 kg, Netzteil: 145 g
Preis
999 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Das Zenbook Flip bietet ein schickes Metallgehäuse

Asus setzt beim Zenbook Flip 14 auf ein schlankes, silbernes Metallgehäuse. Lediglich der Displayrahmen ist in der Farbe Schwarz gehalten. Die Oberseite der Baseunit ist mit einem matten Finish versehen. Eine kreisförmige Bürstung verziert die Deckelrückseite. Der Akku ist fest verbaut. Eine Wartungsklappe hat das Flip 14 nicht zu bieten. Um an die Innereien zu gelangen, muss das Gehäuse geöffnet werden. Dazu später mehr.

Die Verarbeitung des Geräts bietet keinen Anlass für Kritik. Die Spaltmaße stimmen und es sind keine Materialüberstände zu spüren. In Sachen Stabilität zeigt das Gehäuse keine gravierenden Schwächen. So kann das Gehäuse links neben der Tastatur und unterhalb der Touchpads etwas durchbogen werden - dies ist bei den meisten Notebooks/Convertibles der Fall. Die Baseunit kann zwar etwas verdreht werden, das Ganze befindet sich aber noch im Rahmen. Die gleiche Aussage kann über den Deckel getroffen werden. Wird Druck auf die Deckelrückseite ausgeübt, sind an einigen Stellen Bildveränderungen zu sehen.

Bei geöffnetem Deckel dient der untere Rand des Deckels zusätzlich als Standfuß. Der hintere Bereich der Baseunit wird dabei angehoben und berührt dann nicht mehr die Standfläche. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist mit ein wenig Finger-Hand-Arm-Akrobatik möglich.

Asus verbaut hier ein 14-Zoll-Display in ein Gehäuse, das die Maße eines 13,3-Zoll-Geräts aufweist. Somit fällt das Gerät recht kompakt aus und bewegt sich auf einem Niveau mit "echten" 13,3-Zoll-Geräten. Das HP Spectre x360 13-ae048ng fällt noch einmal deutlich schlanker aus als die Konkurrenz.

Größenvergleich

328 mm 229 mm 19.9 mm 1.7 kg325 mm 225 mm 20.5 mm 1.6 kg327 mm 226 mm 13.9 mm 1.4 kg323 mm 223.5 mm 13.95 mm 1.4 kg306 mm 218 mm 13.6 mm 1.3 kg

Ausstattung - Asus wartet beim Flip 14 nur mit Standardkost auf

Mit Überraschungen auf Seiten der Schnittstellen wartet Asus nicht auf. Ein externer Bildschirm kann per HDMI angeschlossen werden. Alle drei USB-Steckplätze (2x Typ A, 1x Typ C) arbeiten nach dem USB-3.1-Gen-1-Standard. Der Typ-C-Steckplatz dient nur zum Datentransfer. Ein Aufladen des Akkus via Typ-C-USB ist beispielsweise nicht möglich. Hier hätten wir mehr erwartet. Das Preisniveau des Convertible gebietet mindestens einen Typ-C-USB-3.1-Gen-2-Steckplatz, eher einen Thunderbolt-3-Anschluss.

Rechte Seite: Speicherkartenleser (MicroSD), USB 3.1 Gen 1 (Typ C), Audiokombo, USB 3.1 Gen 1 (Typ A), HDMI, Netzanschluss
Rechte Seite: Speicherkartenleser (MicroSD), USB 3.1 Gen 1 (Typ C), Audiokombo, USB 3.1 Gen 1 (Typ A), HDMI, Netzanschluss
Linke Seite: USB 3.1 Gen 1 (Typ A), Lautstärkewippe, Einschaltknopf
Linke Seite: USB 3.1 Gen 1 (Typ A), Lautstärkewippe, Einschaltknopf

SDCardreader

Einen vollwertigen SD-Speicherkartenleser spendiert Asus dem Zenbook nicht. Es muss mit einem MicroSD-Leser Vorlieb genommen werden. Das verbaute Modell gehört nicht zu den schnellen Vertretern seiner Art. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 36,5 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 JPG-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 33,2 MB/s absolviert. Dass deutlich höhere Geschwindigkeiten möglich wären, beweist das ebenfalls mit einem MicroSD-Speicherkartenleser ausgestattete HP Spectre x360 13. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB). 

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP Spectre x360 13-ae048ng
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
157.2 MB/s ∼100% +373%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
79.6 MB/s ∼51% +140%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (7.5 - 197, n=115)
58.1 MB/s ∼37% +75%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
33.2 MB/s ∼21%
Dell Inspiron 13-5379-9573
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28.6 MB/s ∼18% -14%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP Spectre x360 13-ae048ng
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
206.9 MB/s ∼100% +467%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
88.8 MB/s ∼43% +143%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (24 - 246, n=112)
73.1 MB/s ∼35% +100%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
36.5 MB/s ∼18%
Dell Inspiron 13-5379-9573
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28.9 MB/s ∼14% -21%

Kommunikation

Einen Ethernet-Steckplatz hat das Zenbook Flip nicht zu bieten. Wird ein solcher Anschluss benötigt, muss zu einem entsprechenden USB-Adapter gegriffen werden. Das verbaute WLAN-Modul trägt einen Chip (Dual Band Wireless-AC 8265) der Firma Intel. Dieser unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11a/b/g/n auch den schnellen ac-Standard. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen gut aus.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Atheros/Qualcomm QCA6174
648 MBit/s ∼100% +32%
Dell Inspiron 13-5379-9573
Atheros/Qualcomm QCA6174
597 MBit/s ∼92% +22%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
491 MBit/s ∼76%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (38.3 - 678, n=127)
486 MBit/s ∼75% -1%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
484 MBit/s ∼75% -1%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
290 MBit/s ∼45% -41%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
668 MBit/s ∼100%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
655 MBit/s ∼98% -2%
Dell Inspiron 13-5379-9573
Atheros/Qualcomm QCA6174
635 MBit/s ∼95% -5%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Atheros/Qualcomm QCA6174
566 MBit/s ∼85% -15%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (39.2 - 685, n=127)
493 MBit/s ∼74% -26%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
335 MBit/s ∼50% -50%

Webcam

Die Webcam überzeugt nicht. Sie produziert verwaschene Bilder in einer maximalen Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten.

Zubehör

Neben den üblichen Informationsblättern (Garantieinformationen, Kurzanleitung) liegt dem Convertible auch eine Tasche bei.

Wartung

Eine Wartungsklappe bringt das Zenbook nicht mit. Um an die Innereien zu gelangen, muss die Unterschale demontiert werden. Der Vorgang gestaltet sich nicht sonderlich schwierig. Dazu werden alle Schrauben auf der Geräteunterseite entfernt. Unter den Standfüßen verstecken sich keine weiteren Schrauben. Anschließend kann die Unterschale mit Hilfe eines Fugenglätters abgelöst werden. Es besteht dann Zugriff auf den Lüfter, die SSD, das WLAN-Modul und den Akku. Arbeitsspeicherbänke gibt es nicht. Der Arbeitsspeicher ist fest verlötet.

Innereien
Innereien

Garantie

Asus gewährt dem Convertible eine zweijährige Garantie - inklusive Abholservice. Es besteht die Möglichkeit der Garantieerweiterung. So müssen für eine dreijährige Garantie etwa 90 Euro auf den Tisch gelegt werden.

Eingabegeräte - Der Touchscreen des Asus Convertible erlaubt die Stifteingabe

Tastatur

Das Zenbook Flip ist mit einer beleuchteten Chiclet-Tastatur bestückt. Die flachen, glatten Tasten verfügen über einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt. Allerdings dürfte der Widerstand etwas knackiger ausfallen. Während des Tippens gibt die Tastatur ein wenig nach - in der Mitte stärker als an den Rändern. Als übermäßig störend hat sich das Ganze nicht erwiesen. Nichtsdestotrotz sollte dies bei einem Gerät dieser Preisklasse nicht auftreten. Die Beleuchtung kennt drei Helligkeitsstufen, zwischen denen mittels zweier Funktionstasten gewählt werden kann. Alles in allem liefert Asus hier eine ordentliche Tastatur für den Hausgebrauch. Vielschreiber sollten zu einem anderen Gerät greifen.

Touchpad

Das multitouchfähige Clickpad nimmt eine Fläche von etwa 10,5 x 7,3 cm in Beschlag. Somit steht viel Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die glatte Oberfläche des Pads macht den Fingern das Gleiten leicht. Das Pad verfügt über einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt. In der rechten oberen Ecke des Clickpads findet sich der Fingerabdruckleser.

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Touchscreen

Der Touchscreen des Zenbook unterstützt 10 Berührungspunkte. Er hat uns keine Probleme bereit und reagiert prompt auf Eingaben. Der Screen kann sowohl mit den Fingern als auch mit dem separat zu erwerbenden Asus Pen bedient werden. Letzterer ist für etwa 50 Euro zu bekommen.

Für den Asus Pen ...
Für den Asus Pen ...
... werden etwa 50 Euro fällig
... werden etwa 50 Euro fällig

Display - Der Bildschirm des Zenbook Flip 14 liefert einen zu geringen Kontrast

Das 14-Zoll-Touchscreendisplay des Zenbook Flip arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Helligkeit (288 cd/) und insbesondere der Kontrast (530:1) fallen - gemessen am Preisniveau - zu niedrig aus. Hier erwarten wir Werte jenseits von 300 cd/ bzw. 1000:1.

Leider nutzt der Bildschirm bei Helligkeitsstufen von 90 % und darunter PWM zur Helligkeitsregulierung mit einer niedrigen Frequenz von 200 Hz. Dies kann bei empfindlichen Personen zu Kopfschmerzen und/oder Augenproblemen führen.

Pixelraster
Pixelraster
Lichthöfe
Lichthöfe
273
cd/m²
271
cd/m²
292
cd/m²
285
cd/m²
302
cd/m²
298
cd/m²
288
cd/m²
295
cd/m²
288
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 302 cd/m² Durchschnitt: 288 cd/m² Minimum: 16.7 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 302 cd/m²
Kontrast: 530:1 (Schwarzwert: 0.57 cd/m²)
ΔE Color 5.17 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 3.26 | 0.64-98 Ø6.4
85% sRGB (Argyll 3D) 55% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.45
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
IPS, 1920x1080, 14
HP Spectre x360 13-ae048ng
IPS, 1920x1080, 13.3
Dell Inspiron 13-5379-9573
IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
IPS, 1920x1080, 13.9
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
IPS LED, 1920x1080, 14
Response Times
4145%
-2%
-1%
21%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44 (24, 20)
36 (18, 18)
18%
45 (24, 21)
-2%
46 (20.8, 25.2)
-5%
47 (24, 23)
-7%
Response Time Black / White *
33 (19, 14)
27 (13, 14)
18%
33 (20, 13)
-0%
31.6 (18.4, 13.2)
4%
34 (20, 14)
-3%
PWM Frequency
200 (90)
25000 (40)
12400%
192 (90)
-4%
347 (90)
74%
Bildschirm
22%
-10%
-9%
12%
Helligkeit Bildmitte
302
311
3%
274
-9%
297.9
-1%
255
-16%
Brightness
288
278
-3%
272
-6%
278
-3%
247
-14%
Brightness Distribution
90
82
-9%
81
-10%
81
-10%
83
-8%
Schwarzwert *
0.57
0.2
65%
0.32
44%
0.44
23%
0.21
63%
Kontrast
530
1555
193%
856
62%
677
28%
1214
129%
DeltaE Colorchecker *
5.17
3.98
23%
5.57
-8%
5.1
1%
4.5
13%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
7.68
8.48
-10%
13.48
-76%
11
-43%
7.21
6%
DeltaE Graustufen *
3.26
5.57
-71%
4.66
-43%
6.7
-106%
2.96
9%
Gamma
2.45 90%
2.51 88%
2.53 87%
2.9 76%
2.3 96%
CCT
7142 91%
7810 83%
7010 93%
6839 95%
6965 93%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
55
64
16%
39
-29%
64.1
17%
38
-31%
Color Space (Percent of sRGB)
85
99
16%
61
-28%
91.7
8%
59
-31%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
2084% / 974%
-6% / -8%
-5% / -7%
17% / 14%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 200 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 200 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 200 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9705 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Farbdarstellung im Auslieferungszustand kann als akzeptabel bezeichnet werden. Wir registrieren eine Delta-E-2000-Farbweichung von 5,17. Damit liegt der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) nicht allzu weit entfernt. Unter einem Blaustich leidet der Bildschirm nicht. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB kann das Display nicht darstellen. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 55 % (AdobeRGB) bzw. 85 % (sRGB).

Durch das von uns bereitgestellte Farbprofil kann die Farbdarstellung des Bildschirms verbessert werden. Es gilt darauf zu achten, dass das gleiche Displaymodell (Hersteller + Modellnummer) verbaut ist wie in unserem Testgerät. Ansonsten kann sich die Farbdarstellung verschlechtern statt verbessern. Es kommen innerhalb einer Notebook-Modellreihe oftmals Bildschirme verschiedener Hersteller zum Einsatz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
33 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 85 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 64 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.7 ms).

Asus stattet das Convertible mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien kann der Rechner nur benutzt werden, wenn die Sonne nicht allzu hell strahlt. Dazu gesellen sich noch die Nachteile der spiegelnden Displayoberfläche.

Das Zenbook im Freien (fotografiert bei komplett bedecktem Himmel).
Das Zenbook im Freien (fotografiert bei komplett bedecktem Himmel).
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - Asus stattet das Zenbook Convertible mit Hardware der Mittelklasse aus

Asus liefert mit dem Zenbook Flip 14 ein 14-Zoll-Convertible. Es bietet mehr als genug Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Unser Testgerät ist für etwa 950 bis 1.000 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo
LatencyMon

Prozessor

Das Zenbook wird von einem Intel Core i5-8250U (Kaby Lake Refresh) Vierkernprozessor angetrieben. Es handelt sich hierbei um eine Mittelklasse-CPU, die in allen Anwendungsbereichen eine gute Figur abgibt. Der hier verbaute ULV-Prozessor (TDP: 15 Watt) unterstützt Hyperthreading, d.h. pro Kern können zwei Threads bearbeitet werden. Er arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,6 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 3,4 GHz möglich.

Die von uns durchgeführten Multi-Thread-CPU-Tests bearbeitet der Prozessor im Netzbetrieb mit 1,3 bis 3,4 GHz. Die Single-Thread-Tests werden größtenteils mit 3,4 GHz beackert. Gelegentlich wird ein Kern auf 2,4 bis 2,8 GHz abgebremst. Im Akkubetrieb kommt der Turbo nicht zum Einsatz. Die CPU-Tests werden dann mit 1,4 bis 1,6 GHz (Single-Thread) bzw. 1,8 GHz (Multi-Thread) durchlaufen.

Single-Thread (Netzbetrieb)
Single-Thread (Netzbetrieb)
Multi-Thread (Netzbetrieb)
Multi-Thread (Netzbetrieb)
Intel XTU
Intel XTU

Ob der Turbo im Netzbetrieb auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench R15 für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Vom ersten zum zweiten Durchlauf fällt das Resultat um ca. 5 % ab. Auch in den weiteren Durchläufen ist ein Absinken zu beobachten - allerdings sinken die Resultate dann deutlich langsamer. In anderen Worten: Mit jedem weiteren Durchlauf sinkt die durchschnittliche Turbogeschwindigkeit.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Die Resultate in den von uns durchgeführten CPU-Tests bewegen sich auf einem normalen Niveau für den hier verbauten Prozessor. Bei Multi-Thread-Anwendungen schwankt die Turbogeschwindigkeit stark. Das überrascht aber nicht. Die Kühlmöglichkeiten sind bei einem schlanken, kompakten Convertible wie dem Zenbook begrenzt.

Der Aufpreis für ein Zenbook-Modell samt Core-i7-8550U-Prozessor würde sich für die meisten Nutzer nicht lohnen. Zum einen stünde einem moderaten Leistungsplus ein deutlicher Aufpreis entgegen und zum anderen könnte der Core i7 seine volle Leistung nicht oder wie hier nur sehr kurzzeitig entfalten.

Cinebench R10 Shading 32Bit
6017
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
15292
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5523
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
40.78 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
5.93 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.65 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
49.35 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
558 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
144 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel Core i7-8550U
170 Points ∼100% +18%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Core i7-8550U
144 Points ∼85% 0%
Dell Inspiron 13-5379-9573
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼85% 0%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼85%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (81 - 147, n=91)
141 Points ∼83% -2%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
Intel Core i5-7200U
124 Points ∼73% -14%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19 - 177, n=282)
103 Points ∼61% -28%
CPU Multi 64Bit
Dell Inspiron 13-5379-9573
Intel Core i5-8250U
592 Points ∼100% +6%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel Core i7-8550U
576 Points ∼97% +3%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (320 - 730, n=95)
569 Points ∼96% +2%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
558 Points ∼94%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Core i7-8550U
501 Points ∼85% -10%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
Intel Core i5-7200U
289 Points ∼49% -48%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33 - 761, n=289)
285 Points ∼48% -49%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel Core i7-8550U
1.91 Points ∼100% +16%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
1.65 Points ∼86%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (0.91 - 1.79, n=34)
1.614 Points ∼85% -2%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (0.24 - 2.01, n=215)
1.11 Points ∼58% -33%
CPU Multi 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (3.15 - 7.76, n=34)
6.03 Points ∼100% +2%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel Core i7-8550U
5.94 Points ∼99% 0%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
5.93 Points ∼98%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (0.45 - 8.56, n=224)
2.77 Points ∼46% -53%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Core i7-8550U
7508 Points ∼100% +36%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel Core i7-8550U
6452 Points ∼86% +17%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (5349 - 8356, n=42)
5631 Points ∼75% +2%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
5523 Points ∼74%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (466 - 7508, n=237)
3334 Points ∼44% -40%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (14148 - 22097, n=42)
18261 Points ∼100% +19%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Core i7-8550U
17960 Points ∼98% +17%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel Core i7-8550U
15599 Points ∼85% +2%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
15292 Points ∼84%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (706 - 24180, n=233)
7666 Points ∼42% -50%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (10893 - 13553, n=18)
12606 Points ∼100% +10%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
11489 Points ∼91%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (954 - 14144, n=95)
5138 Points ∼41% -55%
32 Bit Single-Core Score
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
3503 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (3148 - 3503, n=18)
3302 Points ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (561 - 4102, n=95)
2133 Points ∼61% -39%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (10751 - 13486, n=19)
12210 Points ∼100% +5%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
11574 Points ∼95%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (856 - 14519, n=34)
7092 Points ∼58% -39%
64 Bit Single-Core Score
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
4182 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (3924 - 4243, n=19)
4076 Points ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (805 - 4858, n=34)
2999 Points ∼72% -28%
Geekbench 4.3
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (11269 - 14228, n=22)
12832 Points ∼100% +6%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
12109 Points ∼94%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2296 - 15464, n=34)
8953 Points ∼70% -26%
64 Bit Single-Core Score
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U
4238 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (3981 - 4330, n=22)
4151 Points ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (880 - 4977, n=34)
3412 Points ∼81% -19%
JetStream 1.1 - Total Score
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel Core i7-8550U (40.15063.674.0)
288.2 Points ∼100% +30%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Core i7-8550U
244.3 Points ∼85% +10%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel Core i5-8250U (Edge 41)
221.09 Points ∼77%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (155 - 256, n=77)
215 Points ∼75% -3%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
Intel Core i5-7200U (Edge)
206.83 Points ∼72% -6%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33.5 - 288, n=160)
167 Points ∼58% -24%
Dell Inspiron 13-5379-9573
Intel Core i5-8250U
161.58 Points ∼56% -27%

System Performance

Die Kombination aus Core-i5-Prozessor, im Dual-Channel-Modus laufendem Arbeitsspeicher und Solid State Disk sorgt für ein rundlaufendes System. Probleme sind nicht aufgetreten. Der Rechner verfügt über mehr als genug Leistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Das bestätigen die sehr guten Resultate in den PC-Mark-Benchmarks. Eine Steigerung der Leistung wäre nicht möglich. Asus hat bereits alles ausgereizt.

PC Mark 10
PC Mark 10
PCMark 7 Score
5667 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3660 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4666 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4700 Punkte
Hilfe
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5154 Points ∼100% +10%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
UHD Graphics 620, 8250U, SanDisk SD8SN8U256G1002
4700 Points ∼91%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (2699 - 5106, n=54)
4645 Points ∼90% -1%
Dell Inspiron 13-5379-9573
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
4621 Points ∼90% -2%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
4556 Points ∼88% -3%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
4463 Points ∼87% -5%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1007 - 5281, n=212)
3658 Points ∼71% -22%
Home Score Accelerated v2
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3999 Points ∼100% +9%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
UHD Graphics 620, 8250U, SanDisk SD8SN8U256G1002
3660 Points ∼92%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
3605 Points ∼90% -2%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (2986 - 4458, n=65)
3596 Points ∼90% -2%
Dell Inspiron 13-5379-9573
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3592 Points ∼90% -2%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3455 Points ∼86% -6%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (741 - 4741, n=258)
2751 Points ∼69% -25%
PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2971 Points ∼100% +8%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
UHD Graphics 620, 8250U, SanDisk SD8SN8U256G1002
2739 Points ∼92%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (2778 - 3082, n=62)
2734 Points ∼92% 0%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (605 - 4342, n=80)
2404 Points ∼81% -12%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
2182 Points ∼73% -20%
Productivity
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
6812 Points ∼100% +17%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
UHD Graphics 620, 8250U, SanDisk SD8SN8U256G1002
5830 Points ∼86%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
5752 Points ∼84% -1%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (3851 - 6653, n=62)
5728 Points ∼84% -2%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1121 - 7045, n=82)
5081 Points ∼75% -13%
Essentials
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
8660 Points ∼100% +22%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
7977 Points ∼92% +12%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (5855 - 9289, n=62)
7396 Points ∼85% +4%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
UHD Graphics 620, 8250U, SanDisk SD8SN8U256G1002
7124 Points ∼82%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2489 - 9291, n=82)
6725 Points ∼78% -6%
Score
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4012 Points ∼100% +16%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
UHD Graphics 620, 8250U, SanDisk SD8SN8U256G1002
3473 Points ∼87%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
HD Graphics 620, 7200U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3329 Points ∼83% -4%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (3407 - 4081, n=62)
3281 Points ∼82% -6%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (872 - 4347, n=83)
3061 Points ∼76% -12%

Massenspeicher

Asus bestückt das Zenbook mit einer SATA-III-SSD der Firma Sandisk. Es handelt sich um ein Modell im M.2-2280-Format, das eine Gesamtkapazität von 256 GB bietet. Davon stehen im Auslieferungszustand etwa 205 GB zur freien Nutzung bereit. Der restliche Speicherplatz verteilt sich auf die Windows-Installation und die Recovery Partition. Die Transferraten fallen gut aus.

Laut der Asus-Webseite gibt es auch Zenbook-Modelle, die mit NVMe-SSDs bestückt sind. Somit bestünde die Möglichkeit, die in unserem Testgerät verbaute SSD durch ein NVMe-Modell zu ersetzen. Diese Solid State Disks arbeiten mit deutlich höheren Transferraten, da sie per PCI Express x4 3.0 angebunden sind.

Hinter dem Blech ...
Hinter dem Blech ...
... verbirgt sich die SSD
... verbirgt sich die SSD
SanDisk SD8SN8U256G1002
Sequential Read: 414.1 MB/s
Sequential Write: 435.6 MB/s
512K Read: 290.2 MB/s
512K Write: 302.7 MB/s
4K Read: 28.74 MB/s
4K Write: 52.51 MB/s
4K QD32 Read: 285.7 MB/s
4K QD32 Write: 179.6 MB/s
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
SanDisk SD8SN8U256G1002
HP Spectre x360 13-ae048ng
Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
Dell Inspiron 13-5379-9573
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
Durchschnittliche SanDisk SD8SN8U256G1002
 
CrystalDiskMark 3.0
108%
-19%
200%
90%
4%
Write 4k QD32
179.6
437.3
143%
155.1
-14%
573.1
219%
389.6
117%
189 (171 - 214, n=4)
5%
Read 4k QD32
285.7
541.6
90%
165.9
-42%
432.9
52%
290.1
2%
318 (273 - 385, n=4)
11%
Write 4k
52.51
138.1
163%
63.29
21%
142.4
171%
132.5
152%
53 (49.9 - 57, n=4)
1%
Read 4k
28.74
45.99
60%
14.03
-51%
56.16
95%
35.92
25%
28.2 (26.2 - 29.7, n=4)
-2%
Write 512
302.7
575
90%
157
-48%
831.5
175%
472.8
56%
308 (292 - 339, n=4)
2%
Read 512
290.2
619.9
114%
293.7
1%
1252
331%
720.1
148%
301 (278 - 322, n=4)
4%
Write Seq
435.6
776.3
78%
304.8
-30%
1125
158%
605.3
39%
438 (433 - 444, n=4)
1%
Read Seq
414.1
918.5
122%
447.9
8%
2070
400%
1171
183%
457 (414 - 480, n=4)
10%

Grafikkarte

DXVAChecker
DXVAChecker

Intels UHD-Graphics-620-Grafikkern erledigt die Grafikausgabe. Die GPU unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 300 und 1.100 MHz. Die Resultate in den 3DMark-Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für diese GPU. Sie profitiert vom im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher. Dadurch wird der Grafikkern besser ausgereizt. In der Folge liefert er eine höhere Leistung.

3DMark 06 Standard
10737 Punkte
3DMark 11 Performance
1973 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
67355 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8245 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1088 Punkte
3DMark Time Spy Score
419 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1764 Points ∼100%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1709 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 1979, n=138)
1698 Points ∼96% -4%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1497 Points ∼85% -15%
Dell Inspiron 13-5379-9573
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1497 Points ∼85% -15%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1408 Points ∼80% -20%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (173 - 7483, n=310)
1206 Points ∼68% -32%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1180 Points ∼100%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1150 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1399, n=108)
1107 Points ∼94% -6%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1047 Points ∼89% -11%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (132 - 5965, n=220)
974 Points ∼83% -17%
Dell Inspiron 13-5379-9573
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
934 Points ∼79% -21%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
771 Points ∼65% -35%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
9678 Points ∼100% +5%
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
9214 Points ∼95%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11294, n=124)
9054 Points ∼94% -2%
HP Spectre x360 13-ae048ng
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
8600 Points ∼89% -7%
Dell Inspiron 13-5379-9573
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
8053 Points ∼83% -13%
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
6595 Points ∼68% -28%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1023 - 37388, n=271)
6466 Points ∼67% -30%

Gaming Performance

Die CPU-GPU-Kombination des Zenbook Flip kann einige Spiele flüssig auf den Bildschirm bringen. Allerdings muss man sich dabei auf niedrige Auflösungen und geringe Qualitätseinstellungen beschränken. Das gilt für Titel, die nur moderate Anforderungen an die Hardware stellen. Leistungshungrige Kracher wie Final Fantasy XV sind zu keiner Zeit spielbar. Dank des im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeichers fallen die Frameraten höher aus als bei vergleichbaren Geräten, deren Arbeitsspeicher im Single-Channel-Modus läuft.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 89.945.630.513.5fps
BioShock Infinite (2013) 60.331.227.19.8fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 17.910.96.13fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Sonderlich viel Lärm produziert der Lüfter des Convertible nicht. Im Leerlauf steht er meistens still oder arbeitet mit sehr niedriger Geschwindigkeit. Unter Last dreht er nicht übermäßig stark. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von 35,9 dB(A).

Leider gibt das Zenbook Nebengeräusche von sich: Aus dem Inneren ist, wenn man genau hinhört, ein permanentes elektronisches Spratzeln zu hören, dessen Intensität variiert. Im Leerlauf und bei geringer Last muss allerdings ein Ohr nah an das Gerät gehalten werden, um das Spratzeln überhaupt hören zu können. Unter Last ist es teilweise selbst bei laufendem Lüfter deutlich zu hören - beispielsweise bei der Durchführung der Cinebench-Benchmarks.

Lautstärkediagramm

Idle
30.4 / 30.4 / 32 dB(A)
Last
31.7 / 35.9 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.832.73330.937.82533.536.333.532.133.53137.237.33433.737.24032.129.330.629.332.15031.130.330.330.631.1632928.728.427.2298027.528.226.127.227.510026.126.325.825.126.112526.325.625.524.626.316023.824.524.22323.820022.623.523.222.722.625021.822.323.122.421.8315222222.321.62240021.121.121.220.321.150020.321.82118.820.363019.421.320.618.519.480019222017.819100019.223.519.817.719.2125018.924.219.317.718.9160019.525.820.217.719.520002026.420.417.320250019.625.219.817.719.6315019.326.119.717.819.3400018.724.118.818.118.7500018.722.718.918.218.7630018.720.318.918.518.7800018.718.91918.518.71000018.718.818.918.618.71250019.320.119.718.519.31600018.91919.518.718.9SPL31.535.93230.431.5N1.62.31.71.41.6median 19.4median 22.7median 20median 18.5median 19.4Delta1.11.91.52.21.1hearing rangehide median Fan NoiseAsus ZenBook Flip 14 UX461UA
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
8250U, UHD Graphics 620
HP Spectre x360 13-ae048ng
8550U, UHD Graphics 620
Dell Inspiron 13-5379-9573
8250U, UHD Graphics 620
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
8550U, UHD Graphics 620
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
7200U, HD Graphics 620
Geräuschentwicklung
2%
1%
4%
-2%
aus / Umgebung *
30.4
30.13
1%
30.1
1%
28
8%
30.3
-0%
Idle min *
30.4
30.13
1%
30.1
1%
28
8%
30.3
-0%
Idle avg *
30.4
30
1%
30.1
1%
28.8
5%
30.3
-0%
Idle max *
32
30.13
6%
30.1
6%
30.3
5%
30.3
5%
Last avg *
31.7
33.4
-5%
33
-4%
34.5
-9%
37.2
-17%
Last max *
35.9
33
8%
35
3%
34.3
4%
35.2
2%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Das Zenbook im Stresstest
Das Zenbook im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Zenbook im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleiche Weise. Der Prozessor beginnt den Test mit 1,3 bis 1,6 GHz. Im weiteren Verlauf sinkt die Geschwindigkeit auf 1,2 bis 1,4 GHz. Der Grafikkern werkelt zu Beginn des Tests mit 700 bis 900 MHz. Im späteren Verlauf stabilisiert sich der Takt bei 800 MHz.

Die Erwärmung des Convertibles hält sich in Grenzen. Während des Stresstests wird lediglich an zwei Messpunkten die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten.

Max. Last
 37 °C39 °C31.3 °C 
 37.2 °C39 °C29.8 °C 
 30.4 °C28.5 °C28.5 °C 
Maximal: 39 °C
Durchschnitt: 33.4 °C
32 °C45.6 °C40.9 °C
30.7 °C38.8 °C36.2 °C
29.4 °C31.7 °C32.3 °C
Maximal: 45.6 °C
Durchschnitt: 35.3 °C
Netzteil (max.)  52 °C | Raumtemperatur 22.1 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible auf 30.3 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 45.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 30.4 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (-1.4 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
8250U, UHD Graphics 620
HP Spectre x360 13-ae048ng
8550U, UHD Graphics 620
Dell Inspiron 13-5379-9573
8250U, UHD Graphics 620
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
8550U, UHD Graphics 620
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
7200U, HD Graphics 620
Hitze
-18%
-35%
-1%
-3%
Last oben max *
39
46.5
-19%
43.2
-11%
44.4
-14%
35
10%
Last unten max *
45.6
46.5
-2%
57.8
-27%
42.8
6%
29.6
35%
Idle oben max *
23.3
29.6
-27%
35.7
-53%
22.2
5%
28.9
-24%
Idle unten max *
23.1
28.4
-23%
34.6
-50%
23.4
-1%
30.5
-32%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher haben ihren Platz auf der Geräteunterseite gefunden. Sie produzieren einen angenehmen, voluminösen Klang, dem problemlos längere Zeit zugehört werden kann. Allerdings fällt die Maximallautstärke etwas niedrig aus.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2036.130.936.12532.132.132.13133.133.733.14030.729.330.75030.130.630.16329.227.229.28030.827.230.810040.225.140.212545.624.645.616047234720041.722.741.725050.122.450.131555.421.655.440057.520.357.550056.818.856.863056.118.556.180060.917.860.9100060.717.760.7125059.817.759.8160059.617.759.6200059.417.359.4250058.717.758.7315061.417.861.4400058.218.158.250005618.256630057.518.557.5800060.618.560.61000060.518.660.51250059.418.559.41600059.118.759.1SPL71.430.471.4N29.51.429.5median 58.2median 18.5median 58.2Delta3.62.23.635.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseAsus ZenBook Flip 14 UX461UAApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (61.39 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.6% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (10.5% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 0% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung - Das Zenbook benötigt wenig Energie und verfügt über viel Ausdauer

Energieaufnahme

Auffälligkeiten auf Seiten des Energiebedarfs offenbart das Zenbook Flip nicht. Dieser bewegt sich über den gesamten Lastbereich hinweg auf einem normalen Niveau für die hier verbaute Hardware. Im Leerlauf messen wir eine maximale Leistungsaufnahme von 11 Watt. Während des Stresstests steigt der Wert auf bis zu 36,4 Watt. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.34 / 1 Watt
Idledarkmidlight 3.3 / 6.3 / 11 Watt
Last midlight 30 / 35.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
8250U, UHD Graphics 620
HP Spectre x360 13-ae048ng
8550U, UHD Graphics 620
Dell Inspiron 13-5379-9573
8250U, UHD Graphics 620
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
8550U, UHD Graphics 620
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
7200U, HD Graphics 620
Stromverbrauch
5%
1%
4%
9%
Idle min *
3.3
3.2
3%
3.2
3%
3.1
6%
3.5
-6%
Idle avg *
6.3
6
5%
5.9
6%
6.6
-5%
6.2
2%
Idle max *
11
9.2
16%
8.8
20%
7
36%
7.4
33%
Last avg *
30
29.5
2%
31.2
-4%
35.2
-17%
32.2
-7%
Last max *
35.4
35.6
-1%
42.2
-19%
34.6
2%
26.4
25%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

An Ausdauer mangelt es dem Zenbook Flip 14 nicht. In unserem praxisnahen WLAN-Test bringt das Convertible es auf eine Laufzeit von 9:26 h. Wir simulieren hier mittels eines Skripts die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² gesenkt. Unseren Videotest beendet der 14-Zöller nach 8:33 h. Hierbei lassen wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) in einer Dauerschleife laufen. Die Funkmodule sowie die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt.

Der Akku verfügt über eine Kapazität von 57 Wh
Der Akku verfügt über eine Kapazität von 57 Wh
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 51min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 41)
9h 26min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 33min
Last (volle Helligkeit)
2h 05min
Asus ZenBook Flip 14 UX461UA
8250U, UHD Graphics 620, 57 Wh
HP Spectre x360 13-ae048ng
8550U, UHD Graphics 620, 60 Wh
Dell Inspiron 13-5379-9573
8250U, UHD Graphics 620, 42 Wh
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
8550U, UHD Graphics 620, 70 Wh
Lenovo Yoga 520-14IKB 80X80097GE
7200U, HD Graphics 620, 53 Wh
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
Akkulaufzeit
45%
-28%
26%
6%
-12%
Idle
1131
918
-19%
1655
46%
887
-22%
765 (117 - 1985, n=282)
-32%
H.264
513
1070
109%
602
17%
446 (206 - 1070, n=104)
-13%
WLAN
566
527
-7%
324
-43%
685
21%
500
-12%
451 (153 - 1010, n=232)
-20%
Last
125
166
33%
98
-22%
140
12%
175
40%
147 (49 - 677, n=271)
18%

Fazit

Pro

+ IPS-Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ SSD
+ AC-WLAN
+ gute Akkulaufzeiten
+ Stifteingabe optional
+ Tastenbeleuchtung

Contra

- kontrastarmer Bildschirm
- Display zeigt PWM-Flimmern
- langsamer Speicherkartenleser
- elektronisches Spratzeln ist zu hören
- kein Thunderbolt 3
Das Asus Zenbook Flip 14 UX461UA, zur Verfügung gestellt von:
Das Asus Zenbook Flip 14 UX461UA, zur Verfügung gestellt von:

Asus hat mit dem Zenbook Flip 14 ein Convertible im Sortiment, dessen 14-Zoll-Bildschirm in einem Gehäuse steckt, das die Ausmaße eines 13,3-Zoll-Notebooks aufweist. Somit hat man es hier mit einem schlanken und kompakten Gerät zu tun. Angetrieben wird der Rechner von einem ULV-Vierkernprozessor, der mehr als genug Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet bietet.

Eine Solid State Disk sorgt für ein flink laufendes System. Diese könnte bei Bedarf durch ein NVMe-Modell ersetzt werden. Dazu müsste aber das Gehäuse des Notebooks geöffnet werden.

Trotz eines Preises von knapp 1.000 Euro bestehen beim Zenbook Flip 14 noch Möglichkeiten zu Verbesserung.

Die Akkulaufzeiten fallen sehr gut aus. Dazu gesellt sich eine ordentliche Tastatur, die den Anforderungen an den Hausgebrauch genügt. Positiv: Eine Tastenbeleuchtung ist vorhanden. Der Bildschirm löst keine Begeisterungsstürme aus. Helligkeit und insbesondere der Kontrast müssten höher ausfallen - das gebietet das Preisniveau des Convertibles.

Den Typ-C-USB-3.1-Gen-1-Anschluss sehen wir als unpassend an. Dieser kann nur zum Datentransfer genutzt werden. Wir hätten mindestens erwartet, dass der Akku des Rechners per Typ-C-USB geladen werden kann. Schließlich handelt es sich hier um ein mobiles Gerät. Grundsätzlich hätte Asus gleich einen Thunderbolt-3-Steckplatz verbauen müssen. Auch stattet Asus das Zenbook Flip nur mit einem MicroSD-Kartenleser aus, der es zudem recht gemächlich angeht.

Nicht unerwähnt bleiben soll das elektronische Spratzeln unseres Testmusters, welches das Convertible mal mehr, mal weniger intensiv produziert. Auch dies sollte bei einem Gerät dieser Preisklasse nicht auftreten.

Asus ZenBook Flip 14 UX461UA - 26.03.2018 v6
Sascha Mölck

Gehäuse
81 / 98 → 83%
Tastatur
81%
Pointing Device
87%
Konnektivität
49 / 80 → 62%
Gewicht
70 / 35-78 → 82%
Akkulaufzeit
91%
Display
82%
Leistung Spiele
58 / 68 → 85%
Leistung Anwendungen
87 / 87 → 100%
Temperatur
93%
Lautstärke
83%
Audio
63 / 91 → 69%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
74%
84%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus ZenBook Flip 14 UX461UA (i5-8250U, SSD, FHD) Convertible
Autor: Sascha Mölck, 26.03.2018 (Update: 27.03.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.