Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Beim AMD 4700S handelt es sich um eine schnelle Zen 2-APU mit 16 GB GDDR6-RAM und deaktivierter iGPU

Beim AMD 4700S könnte es sich um eine Variante der APU der Xbox Series X handeln. (Bild: Tmall)
Beim AMD 4700S könnte es sich um eine Variante der APU der Xbox Series X handeln. (Bild: Tmall)
In China ist eine seltsame APU aufgetaucht, bei der es sich um den Prozessor der Xbox Series X mit deaktivierter Grafik handeln könnte. Neben dem durchaus schnellen Zen 2-Prozessor bietet der Chip vor allem 16 GB GDDR6-Speicher, der als Arbeitsspeicher genutzt wird.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der chinesische Onlineshop Tmall bietet neuerdings einen Computer auf Basis eines etwas kuriosen Chips an. Der Shop spricht von einem AMD 4700S, auf das übliche "Ryzen"-Branding wird verzichtet. Die Spezifikationen deuten darauf hin, dass es sich um Chips handelt, die für die Xbox Series X bestimmt waren, die mangels voll funktionsfähiger GPU aber nicht in die Konsolen verbaut werden konnten.

Die APU setzt auf acht Prozessorkerne auf Basis der AMD Zen 2-Architektur mit Taktfrequenzen von bis zu 4,0 GHz – damit erreicht die CPU um 200 MHz höhere Frequenzen als jene der Xbox Series X. Der Chip wird im 7 nm-Verfahren gefertigt, und er ist mit 12 MB Cache ausgestattet. Genau wie die Konsole von Microsoft ist der Computer mit 16 GB GDDR6-Speicher ausgestattet, der aber nicht etwa für die GPU verwendet wird, sondern anstelle von regulärem DDR4-Arbeitsspeicher.

Wie das Bild des geöffneten PCs zeigt verzichtet das Mainboard komplett auf Slots für Speicherriegel, der RAM lässt sich also weder tauschen noch aufrüsten. Das Mainboard selbst weicht von jenem der Xbox Series X ab, um eine Grafikkarte verbauen zu können wurde dieses nämlich um einen PCIe-Slot erweitert. Die Gaming-Performance des Systems hält sich aber in Grenzen, denn der Computer ist mit einer alten AMD Radeon RX 550 ausgestattet, durch das 200 Watt Netzteil dürften sich Upgrades schwierig gestalten.

Der kuriose Chip erreicht den Benchmarks des PC-Herstellers zufolge nicht ganz die Performance des AMD Ryzen 7 Pro 4750G. Der Computer mit dem interessanten AMD-Chip wird in China ab 4.300 Yuan (ca. 550 Euro) angeboten.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 5883 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Beim AMD 4700S handelt es sich um eine schnelle Zen 2-APU mit 16 GB GDDR6-RAM und deaktivierter iGPU
Autor: Hannes Brecher, 26.04.2021 (Update: 26.04.2021)