Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Cable Haunt: Schwachstelle bedroht hunderte Millionen Modems

Cable Haunt: Schwachstelle bedroht hunderte Millionen Modems (Symbolbild)
Cable Haunt: Schwachstelle bedroht hunderte Millionen Modems (Symbolbild)
Mehrere Sicherheitsforscher warnen übereinstimmend vor einer kritischen, Kabelmodems betreffenden Sicherheitslücke. Diese bedroht hunderte Millionen Nutzer auf der ganzen Welt.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Einem aktuellen Bericht von vier dänischen Sicherheitsforschern zufolge sind hunderte Millionen Kabelmodems angreifbar. Die Geräte sollen von verschiedenen Herstellern stammen und rund um die Welt verteilt sein. Die Gemeinsamkeit: Alle betroffenen Modems sind mit einem speziellen Chip von Broadcom ausgestattet, der als Einfallstor dienen kann.

Bei dem Chip handelt es sich um einen sogenannten Spektrumanalysator. Dieses Bauteil soll, wie die Forscher in ihrem Bericht schildern, Probleme mit der Kabelverbindung wie beispielsweise Interferenzen zu erkennen. Dieser Spektrumanalysator ist aus dem lokalen Netzwerk heraus ansprechbar, kann allerdings in diesem Fall auch von einer entsprechend präparierten Internetseite adressiert werden. Dabei ist der Angriff nicht ausschließlich auf Webbrowser limitiert.

Angreifer können schließlich einen Pufferüberlauf erzeugen. Diesen können Angreifer ausnutzen, um schadhaften Code auf dem Modem auszuführen - an dieser Stelle haben diese faktisch die volle Kontrolle über das Gerät. Dementsprechend vielfältig sind auch die Möglichkeiten, ein Hacker könnte so nicht nur die Firmware selbst manipulieren und so auch automatisierte oder manuelle Upgrades verhindern, sondern auch den DNS-Server ändern, wobei die Angreifer allerdings nicht ohne weiteres SSL/TLS umgehen können. Entsprechend gesicherte Verbindungen bleiben somit nach wie vor geschützt.

Aktuell ist nicht ganz klar, wie viele Geräte insgesamt betroffen sind, allein in Europa rechnen die Forscher allerdings mit über 200 Millionen angreifbaren Modems. Einige Hersteller haben bereits entsprechende Firmware-Updates durchgeführt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3829 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Cable Haunt: Schwachstelle bedroht hunderte Millionen Modems
Autor: Silvio Werner, 13.01.2020 (Update: 13.01.2020)