Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Vorinstallierte Software: Google wird in offenem Brief zu mehr Kontrolle aufgefordert

Vorinstallierte Software: Google wird in offenem Brief zu mehr Kontrolle aufgefordert
Vorinstallierte Software: Google wird in offenem Brief zu mehr Kontrolle aufgefordert
Zahlreiche Organisationen beklagen in einem offenen Brief Googles Umgang mit vorinstallierter Software auf Android-Geräten und fordern Änderungen.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

In einem offenen Brief fordern mehr als 50 Organisationen von Google respektive Alphabet Inc. einen schärferen Umgang mit auf Android-Smartphones vorinstallierter Software. Diesbezüglich bemängeln die Organisation auch und insbesondere die (potentiellen) Probleme in Bezug auf Sicherheit und Privatsphäre. Unter den Unterzeichnern der Erklärung befinden sich unter anderem die American Civil Liberties Union, Amnesty International und auch die Electronic Frontier Foundation.

Vorinstallierten Apps seien dem offenen Brief zufolge oft mit erweiterten Rechten ausgestattet, welche vom Nutzer nicht oder nur unzureichend eingeschränkt werden können. Grundsätzlich können solche System-Apps - sollten sie denn auch Sicherheitslücken aufweisen - so auch als lohnenswertes Ziel für Angriffe dienen. Die erweiterten Rechte können auch zum Ausspähen von Nutzerdaten genutzt werden. Die an Alphabet formulierten Forderungen umfassen so unter anderem, dass Google für eine Löschbarkeit von vorinstallierten Apps sorgen soll. Zusätzlich sollten diese Apps den gleichen Regularien in Bezug auf die Berechtigungen unterworfen sein wie nachträglich installierte Anwendungen sein. Zudem müssten vorinstallierte Apps mit einem Update-Mechanismus ausgestattet sein, der unabhängig von einem speziellen Nutzeraccount und durch Google Play umgesetzt werden soll.

Erst im März 2019 wurde eine Studie veröffentlicht, die zahlreiche auf Android-Smartphones vorinstallierte Apps analysierte. Die Studie stellte fest, dass viele der Programme tiefen Zugriff auf das Smartphone und Benutzerdaten haben und diese zum Teil an Werbeunternehmen senden. Dabei sind diese häufig nicht einfach zu deinstallierenden Programme auch noch mit Sicherheitslücken durchsetzt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 4077 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Vorinstallierte Software: Google wird in offenem Brief zu mehr Kontrolle aufgefordert
Autor: Silvio Werner,  9.01.2020 (Update:  9.01.2020)