Notebookcheck

Hunderte Android-Smartphone-Modelle kommen mit vorinstallierter Malware, auch ZTE und Archos betroffen

Hunderte Android-Smartphone-Modelle kommen mit vorinstallierter Malware, auch ZTE und Archos betroffen (Bild: Avast)
Hunderte Android-Smartphone-Modelle kommen mit vorinstallierter Malware, auch ZTE und Archos betroffen (Bild: Avast)
Sicherheitsforscher haben eigenen Angaben zufolge auf mehreren hundert Android-Smartphones vorinstallierte Malware entdeckt. Betroffen sind neben unbekannten Herstellern auch Archos und ZTE.

Wie die Sicherheitsforscher von Avast in einem aktuellen Beitrag aufdecken, kommen wohl hunderte verschiedene Smartphones mit einer vorinstallierter Malware zum Kunden.

Konkret sind insbesondere Smartphones infiziert, die ohne aktuelle Google-Zertifizierung kommen - allerdings sind auch durchaus bekannte Marken respektive Hersteller wie Archos und ZTE betroffen.

Bei der Schadsoftware handelt es sich um Cosiloon. Diese Adware zeigt Werbung an und ist den Avast-Experten zufolge auf Firmware-Level installiert, was die Entfernung insbesondere für den durchschnittlichen Nutzer extrem schwierig macht. Identifiziert wurden konnten mehr als 18.000 betroffene Nutzer in mehr als 100 Ländern, darunter befinden sich auch Opfer in Deutschland.

Avast hat Google dem Bericht zufolge über die Adware informiert, inzwischen wurde bereits Google Play Protect aktualisiert und zudem Apps gelöscht, falls dies aus der Ferne möglich war. Unklar ist aktuell, wie die Malware auf die entsprechenden Geräte gelangen konnte.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Hunderte Android-Smartphone-Modelle kommen mit vorinstallierter Malware, auch ZTE und Archos betroffen
Autor: Silvio Werner, 26.05.2018 (Update: 26.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.