Notebookcheck

Computex 2019 | Clevo-Neuheiten: 16 Zöller NB60TA und OLED-Display für PB50RD

Im Zuge der Computex 2019 in Taipeh hatten wir die Möglichkeit zwei Neuheiten von Clevo (Schenker, Eurocom, ...) zu begutachten. Das neue Clevo NB60TA ist ein 16.1-Zoll-Multimedia-Notebook mit einer Desktop-CPU und GTX-1650-GPU. Die zweite Neuheit ist das nun erhältliche 4K-OLED-Display für den PB50RD-Gaming-Laptop.

Clevo NB60TA

Das neue Multimedia-Notebook von Clevo bietet ein 16.1-Zoll-Display von Innolux mit einer 144 Hz Refresh-Rate und einen austauschbaren  Coffee-Lake S Desktop Prozessor (max. 65 Watt, z.B. ein starker Core i7-8700). Die dedizierte Nvidia GeForce GTX 1650 ist jedoch eher im Einstiegsbereich für Gamer angesiedelt und wird das 144 Hz Panel nur bei anspruchslosen Spielen schnell genug beliefern können. Clevo "entschädigt" die Gamer mit einer 15-farbigen beleuchteten Tastatur. Spannender sind jedoch die zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten mit 2x M.2 NVMe Slots und einem 2.5-Zoll-Schacht z.B. für HDDs. Auch erwähnenswert ist der entnehmbarer Akku und die zahlreichen Ports. Zur einfachen Wartung und Erweiterbarkeit erreicht man die Internas durch die abnehmbare Unterseite.

Clevo PB50RD - nun mit OLED Bildschirm

Das letztes Jahr vorgestellte Clevo PB50RD Gaming-Notebook erhält zur Computex eine neue spannende Option. Ab nun ist ein 4K-OLED-Panel von Samsung für den Laptop erhältlich. Dieses Panel war eindeutig der Display-Trend der Computex, da es auch in Geräten von Alienware, Asus und Gigabyte zu sehen war. Der subjektive Eindruck des Bildschirms ist - OLED typisch - sehr gut. Die Farbgenauigkeit wird jedoch spannend, besonders ohne Herstellerkalibrierung. OLED typisch sind auch Burn-in Effekte und Haltbarkeit eine Frage bei starker Nutzung. Hier hörten wir durchaus kritische Stimmen bei den Herstellern.

Das PB50RD bietet einen mobilen Coffee-Lake H (45 Watt, max Core i9-9980HK) und eine Geforce RTX 2060 oder 2070 Grafikkarte welche auch für anspruchsvolle Spiele ausreicht. Clevo bietet die einfache Übertaktung von CPU, GPU und RAM (bei entsprechneder Bestückung) per Software an. Das verbaute Keyboard bietet "n-key rollover" damit kein Tastendruck verloren geht. Wie auch beim NB60TA ist die Unterseite leicht abnehmbar um alle Komponenten zu erreichen und auch ein leicht tauschbarer Akku ist vorzufinden. Sozusagen eine Gegenbewegung zu den verklebten Akkus vieler dünner Geräte. Auch bei den Ports geizt das PB50RD nicht.

Welche Reseller die neuen Clevo Barebones anbieten werden (wie Schenker oder Eurocom) wollte Clevo noch nicht verraten.

Quellen

Eigene, Clevo

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Clevo-Neuheiten: 16 Zöller NB60TA und OLED-Display für PB50RD
Autor: Klaus Hinum, Alexander Fagot,  5.06.2019 (Update:  5.06.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.