Notebookcheck

Test Eurocom Sky X7C (i9-9900K, RTX 2080, FHD 144 Hz) Clevo P775TM1-G Laptop

Getarnter Gaming-Desktop. Der 17,3-Zöller Sky X7C opfert Performance pro Watt zugunsten maximaler Rohleistung. Der Core i9-9900K ist zwar bedeutend schneller als die versammelte Armada an Intels 45-W-Prozessoren der H-Klasse, der Unterschied zwischen der RTX 2080 und der RTX 2080 Max-Q ist jedoch vergleichsweise gering.
Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Sabrina Hartmann (übersetzt von Finn D. Boerne),

Laptops mit GeForce RTX gibt es mittlerweile zuhauf, vom superleichten MSI GS65 bis zum wuchtigen Asus ROG G703. So gut wie alle davon verfügen allerdings “nur” über eine mobile 45-W-CPU und eine verlötete GPU. Darunter leidet nicht nur die Aufrüstbarkeit, sondern auch die Performance. Eurocoms Sky-Serie umgeht dies, indem die Notebooks dank LGA1151- und MXM-3.0-Sockel vollwertige Desktop-CPUs und GPUs mit höherer TDP und der Leistungsfähigkeit von Desktop-Komponenten aufnehmen.

Basis des heutigen Sky X7C ist das Clevo-P775TM1-G-Barebone, auf dem auch Schenkers XMG Ultra 17 und das Vorgängermodell Sky X7C basieren. Wir empfehlen daher einen Blick auf die unten verlinkten Testberichte, um einen besseren Einblick in die Baureihe zu erlangen, insbesondere in Bezug auf das Gehäuse und seine Eigenheiten. In diesem Test widmen wir uns primär der Performance der Core-i9-9900K-CPU und der RTX-2080-GPU, um zu ermitteln, wie gut sich diese Desktop-Komponenten im Vergleich mit einem mobilen Core i7-8750H und der Max-Q-Variante derselben GPU schlagen.

Folgende Systeme basieren auf demselben Clevo-P775TM1-G-Barebone:

Eurocom Sky X7C i9-9900K (Sky Serie)
Prozessor
Intel Core i9-9900K 8 x 3.6 - 5 GHz, Coffee Lake-R
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile - 8192 MB, Kerntakt: 1380 MHz, Speichertakt: 1850 MHz, GDDR6, 418.81
Hauptspeicher
65536 MB 
, Kingston DDR4-3200, 15-17-17-32, Dual-channel
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, AU Optronics B173HAN03.1, IPS, AUO319D, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Z370 (Kaby Lake)
Massenspeicher
2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0), 1024 GB 
Soundkarte
NVIDIA TU104 - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 3 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Headphones, SPDIF, microphone, Line-in, Line-out, Card Reader: 6-in-1, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Killer E2500 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9260 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 41 x 418 x 295
Akku
82 Wh Lithium-Ion, wechselbar
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: Full-HD
Primary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: 2.1, Tastatur: Beveled, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
4.3 kg, Netzteil: 1.272 kg
Preis
4200 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

428 mm 314 mm 58 mm 4.6 kg425 mm 319 mm 51 mm 4.7 kg423 mm 322 mm 40 mm 4.3 kg418 mm 295 mm 41 mm 4.3 kg424 mm 332 mm 30 mm 4.4 kg412.6 mm 304.9 mm 23 mm 2.8 kg

Anschlüsse

Links: Gigabit RJ-45, Thunderbolt 3, USB 3.0 Typ-C, 2x USB 3.0, Kartenleser
Links: Gigabit RJ-45, Thunderbolt 3, USB 3.0 Typ-C, 2x USB 3.0, Kartenleser
Hinten: HDMI 2.0, 2x miniDisplayPort 1.3, Strom
Hinten: HDMI 2.0, 2x miniDisplayPort 1.3, Strom
Rechts: 3,5-mm-7.1-Audio-Out, Kopfhörer, Mikrofon, S/PDIF-Line-In, 2x USB 3.0, Kensington Lock
Rechts: 3,5-mm-7.1-Audio-Out, Kopfhörer, Mikrofon, S/PDIF-Line-In, 2x USB 3.0, Kensington Lock

SDCardreader

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Eurocom Sky X7C i9-9900K
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
191.1 MB/s ∼100%
Asus ROG G703GX
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
180 MB/s ∼94% -6%
MSI GT75 8RG-090 Titan
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
80 MB/s ∼42% -58%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
79 MB/s ∼41% -59%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Asus ROG G703GX
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
243 MB/s ∼100% +20%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
202.1 MB/s ∼83%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
89 MB/s ∼37% -56%
MSI GT75 8RG-090 Titan
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87 MB/s ∼36% -57%

Kommunikation

Das Eurocom kann mit einer Intel 9260 oder einer Killer 1535 konfiguriert werden. Beide bieten Transferraten von bis zu 1,73 Gbit/s. Da unser Server auf 1 Gbit/s limitiert ist, liegt die tatsächliche Performance dieser Karten möglicherweise sogar noch über unseren Testergebnissen.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
MSI GT75 8RG-090 Titan
Killer Wireless-AC 1550 Wireless Network Adapter
686 MBit/s ∼100% +7%
Asus ROG G703GX
Intel Wireless-AC 9560
671 MBit/s ∼98% +5%
Alienware 17 R5
Killer Wireless-n/a/ac 1435 Wireless Network Adapter
668 MBit/s ∼97% +5%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
Intel Wireless-AC 9260
639 MBit/s ∼93%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Asus ROG G703GX
Intel Wireless-AC 9560
682 MBit/s ∼100% +6%
MSI GT75 8RG-090 Titan
Killer Wireless-AC 1550 Wireless Network Adapter
681 MBit/s ∼100% +5%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
Intel Wireless-AC 9260
646 MBit/s ∼95%
Alienware 17 R5
Killer Wireless-n/a/ac 1435 Wireless Network Adapter
553 MBit/s ∼81% -14%

Wartung

Garantie

Standardmäßig gibt es ein Jahr Garantie mit der Möglichkeit der Erweiterung auf bis zu drei Jahre.

Display

Während unser letztes Sky-X7C-Modell mit einem 4K-UHD-Display mit 60 Hz ausgestattet war, steckte im heutigen Testkandidaten ein Full-HD-Panel mit 144 Hz. Worin liegen - abgesehen von den offensichtlichen Faktoren wie Auflösung und Bildwiederholrate - die Unterschiede zwischen den beiden Panels?

Die Full-HD-Option bietet neben einer höheren Farbgenauigkeit ab Werk deutlich kürzere Reaktionszeiten bei Schwarz-zu-Weiß- wie auch bei Grau-zu-Grau-Wechseln, was zu weniger Ghosting führt. In Bezug auf Helligkeit und Farbabdeckung hat dagegen das 4K-UHD-Display die Nase vorn. Das niedrige Kontrastverhältnis von gerade mal 800:1 ist in beiden Fällen fast identisch. Viele andere 17,3-Zoll-Gaming-Notebooks, wie das Asus ROG G703GX oder Lenovo Legion Y740-17ICH, können mit ähnlichen AU-Optronics-Panels wie unser Testgerät ausgestattet sein.

Wenn es rein um das Gaming geht, ist die 4K-UHD-Option nicht zwangsweise die bessere Wahl. Es hängt letztlich alles an den Präferenzen der jeweiligen Benutzer und daran, ob einem Auflösung oder Reaktionszeiten und Bildwiederholraten wichtiger sind.

Wie dem Bild unten entnommen werden kann, litt unser Testgerät unter sehr ausgeprägtem Backlight-Bleeding. Bei einem günstigen Einsteiger-Laptop hätte uns das nicht weiter überrascht, in diesem Falle sind wir allerdings etwas enttäuscht. Wie bei fast allen matten Panels ist die Darstellung leicht körnig.

Subpixel-Geometrie (127 DPI)
Subpixel-Geometrie (127 DPI)
Sehr ausgeprägtes, ungleichmäßiges Backlight-Bleeding
Sehr ausgeprägtes, ungleichmäßiges Backlight-Bleeding
269.5
cd/m²
276
cd/m²
262.1
cd/m²
266.6
cd/m²
276.1
cd/m²
263.6
cd/m²
248.6
cd/m²
235.3
cd/m²
238.1
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B173HAN03.1
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 276.1 cd/m² Durchschnitt: 259.5 cd/m² Minimum: 13.4 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 276.1 cd/m²
Kontrast: 767:1 (Schwarzwert: 0.36 cd/m²)
ΔE Color 3.51 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 3.56
ΔE Greyscale 2.7 | 0.64-98 Ø6
88.8% sRGB (Argyll 3D) 57.8% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.28
Eurocom Sky X7C i9-9900K
AU Optronics B173HAN03.1, IPS, 17.3, 1920x1080
Eurocom Sky X7C
AU Optronics B173ZAN01.0, IPS, 17.3, 3840x2160
Alienware 17 R5
JYWWF_B173QTN (AUO1496), TN, 17.3, 2560x1440
Asus ROG G703GX
AU Optronics B173HAN03.2 (AUO329D), IPS, 17.3, 1920x1080
MSI GT75 8RG-090 Titan
CMN N173HHE-G32 (CMN1747), TN, 17.3, 1920x1080
Lenovo Legion Y740-17ICH
AU Optronics B173HAN03.2, IPS, 17.3, 1920x1080
Response Times
-131%
14%
36%
52%
-3%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
18 (10, 8)
38.4 (18, 20.4)
-113%
20.8 (11.6, 9.2)
-16%
7.2 (3.8, 3.4)
60%
8 (4.4, 3.6)
56%
15.6 (8, 7.6)
13%
Response Time Black / White *
10.8 (5.6, 5.2)
26.8 (15.6, 11.2)
-148%
6 (4, 2)
44%
9.6 (4.4, 5.2)
11%
5.6 (3.8, 1.8)
48%
12.8 (7.6, 5.2)
-19%
PWM Frequency
26000 (19)
Bildschirm
-8%
-13%
-2%
24%
-15%
Helligkeit Bildmitte
276.1
333
21%
398
44%
296
7%
240
-13%
299.1
8%
Brightness
260
330
27%
367
41%
279
7%
248
-5%
273
5%
Brightness Distribution
85
88
4%
86
1%
85
0%
83
-2%
81
-5%
Schwarzwert *
0.36
0.4
-11%
0.51
-42%
0.25
31%
0.22
39%
0.27
25%
Kontrast
767
833
9%
780
2%
1184
54%
1091
42%
1108
44%
DeltaE Colorchecker *
3.51
5.87
-67%
5.45
-55%
4.77
-36%
2.14
39%
5.07
-44%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
6.84
9.74
-42%
10.36
-51%
9.08
-33%
5.04
26%
10.55
-54%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.56
4.59
-29%
2.56
28%
1.46
59%
1.54
57%
3.31
7%
DeltaE Graustufen *
2.7
4.5
-67%
5.4
-100%
5.83
-116%
1.62
40%
6.8
-152%
Gamma
2.28 96%
2.34 94%
2.4 92%
2.47 89%
2.28 96%
2.46 89%
CCT
6947 94%
6384 102%
7453 87%
8076 80%
6846 95%
7805 83%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
57.8
88
52%
56
-3%
60
4%
77
33%
58.5
1%
Color Space (Percent of sRGB)
88.8
100
13%
86
-3%
93
5%
100
13%
89.9
1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-70% / -27%
1% / -8%
17% / 4%
38% / 29%
-9% / -13%

* ... kleinere Werte sind besser

Die sRGB-Farbraumabdeckung lag bei 89 %, verglichen mit 100 % beim 4K-UHD-Display. Dies ist der Preis für höhere Bildwiederholrate und kürzere Reaktionszeiten.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Die Genauigkeit von Graustufen und Farben war ab Werk bereits ziemlich gut, trotzdem konnten wir diese mittels Kalibrierung noch ein wenig optimieren. Am ungenauesten wurden Blautöne dargestellt, das durchschnittliche DeltaE für Farben lag aber bei gerade mal 3,51. Die meisten Gaming-Laptops liegen bei einem Wert von 5 oder mehr.

Eurocom bietet optional eine individuelle Kalibrierung des Displays vor dem Versand an den Kunden an.

Graustufen (unkalibriert)
Graustufen (unkalibriert)
Sättigung (unkalibriert)
Sättigung (unkalibriert)
ColorChecker (unkalibriert)
ColorChecker (unkalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
ColorChecker (kalibriert)
ColorChecker (kalibriert)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
10.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5.6 ms steigend
↘ 5.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 13 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
18 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 10 ms steigend
↘ 8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 15 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9599 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Das Sky X7C ist definitiv nicht entwickelt worden, um häufig im Freien eingesetzt zu werden. Entsprechend hat uns die schlechte Verwendbarkeit im direkten Sonnenlicht auch kaum überrascht. Wenn man schon draußen arbeiten muss, raten wir zu einem Platz im Schatten. Da die durchschnittliche Helligkeit bei den meisten 17,3-Zoll-Gaming-Notebooks bei rund 300 cd/m2 liegt, fügt sich das X7C nahtlos in die Liste mit ein.

Die Blickwinkel waren wie von einem IPS-Panel erwartet sehr großzügig. Nur bei extrem spitzen Winkeln konnten wir geringfügige Verschiebungen bei Helligkeit und Kontrast feststellen.

Draußen im Schatten
Draußen im Schatten
Draußen an einem bewölkten Tag
Draußen an einem bewölkten Tag
Draußen an einem bewölkten Tag
Draußen an einem bewölkten Tag
Großzügige IPS-Blickwinkel
Großzügige IPS-Blickwinkel

Performance

 

Prozessor

CineBench R15
CineBench R15

Verglichen mit der Core-i9-9900K-Cinebench-R15-Referenz, die in einem klassischen Desktop-System installiert war, lag der i9-9900K unseres Testsystems gerade mal um 4 % zurück. Im Vergleich zum Core i7-9700K und Core i7-8086K betrug der Unterschied stolze 35 und 40 %. Die meisten Gaming-Laptops setzen auf den Core i7-8750H, der bei Multi-Thread-Last rund 40 % hinter unserem i9-System hinterher hing.

Auch die Langzeitperformance war sehr gut. Bei unserer Cinebench-R15-Multi-Thread-Schleife fiel das Ergebnis von initialen 1.949 Punkten ab dem dritten Durchlauf auf 1.893 Punkte ab. Dies entspricht einem Verlust von 3-5 % bei langanhaltender Last. Einige Gaming-Laptops, wie das MSI GE75 Raider, verloren im selben Test teilweise bis zu 12 %.

Weitere Informationen und Benchmarks zum Core i9-9900K finden sich auf der dieser CPU gewidmeten Seite.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910920930940950960970980990100010101020103010401050106010701080109011001110112011301140115011601170118011901200121012201230124012501260127012801290130013101320133013401350136013701380139014001410142014301440145014601470148014901500151015201530154015501560157015801590160016101620163016401650166016701680169017001710172017301740175017601770178017901800181018201830184018501860187018801890190019101920193019401950Tooltip
Eurocom Sky X7C i9-9900K GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0); CPU Multi 64Bit: Ø1887 (1855.46-1948.65)
AMD Radeon RX Vega 64 RX Vega 64, R7 2700X; CPU Multi 64Bit: Ø1778 (1771.4-1795.01)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Intel Core i9-9900K, AMD Radeon RX Vega 64
Intel Core i9-9900K
213 Points ∼93% 0%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
Intel Core i9-9900K
212 Points ∼92%
Durchschnittliche Intel Core i9-9900K
  (203 - 218, n=9)
211 Points ∼92% 0%
Eurocom Sky X7C
Intel Core i7-8086K
207 Points ∼90% -2%
MSI GT75 8RG-090 Titan
Intel Core i9-8950HK
205 Points ∼89% -3%
Schenker XMG Ultra 15 Turing
Intel Core i7-9700K
203 Points ∼88% -4%
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K
190 Points ∼83% -10%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
176 Points ∼77% -17%
AMD Threadripper 2970WX, AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2970WX
173 Points ∼75% -18%
Asus ROG G703GX
Intel Core i7-8750H
167 Points ∼73% -21%
Lenovo Legion Y730-15ICH i5-8300H
Intel Core i5-8300H
166 Points ∼72% -22%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
Intel Core i7-7700HQ
157 Points ∼68% -26%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
144 Points ∼63% -32%
CPU Multi 64Bit
AMD Threadripper 2970WX, AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen Threadripper 2970WX
4376 Points ∼100% +122%
Intel Core i9-9900K, AMD Radeon RX Vega 64
Intel Core i9-9900K
2040 Points ∼47% +4%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
Intel Core i9-9900K
1968 Points ∼45%
Durchschnittliche Intel Core i9-9900K
  (1623 - 2040, n=9)
1939 Points ∼44% -1%
AMD Radeon RX Vega 64
AMD Ryzen 7 2700X
1801 Points ∼41% -8%
Schenker XMG Ultra 15 Turing
Intel Core i7-9700K
1465 Points ∼33% -26%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
1408 Points ∼32% -28%
Eurocom Sky X7C
Intel Core i7-8086K
1408 Points ∼32% -28%
MSI GT75 8RG-090 Titan
Intel Core i9-8950HK
1378 Points ∼31% -30%
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K
1362 Points ∼31% -31%
Asus ROG G703GX
Intel Core i7-8750H
1212 Points ∼28% -38%
Lenovo Legion Y730-15ICH i5-8300H
Intel Core i5-8300H
821 Points ∼19% -58%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
Intel Core i7-7700HQ
732 Points ∼17% -63%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
212 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1968 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
159.36 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe

System Performance

Die Ergebnisse im PCMark waren mit die höchsten jemals von uns ermittelten und lagen sogar noch vor dem Eurocom Sky X9C mit GTX 1080 SLI. Obwohl wir während des gesamten Testzeitraums keinerlei Probleme oder Abstürze hatten, darf nicht verschwiegen werden, dass es dem Benutzer obliegt, die Treiber für den Kartenleser, Thunderbolt 3 oder WLAN selbst zu installieren. Das mitgelieferte Windows-System ist diesbezüglich standardmäßig ziemlich blank.

PCMark 10 Standard
PCMark 10 Standard
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
Digital Content Creation
Eurocom Sky X7C i9-9900K
GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0)
11191 Points ∼86%
Durchschnittliche Intel Core i9-9900K, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (9239 - 11191, n=4)
10585 Points ∼82% -5%
Schenker XMG Ultra 15 Turing
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9700K, Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB
9904 Points ∼77% -12%
Eurocom Sky X9C
GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), i7-8700K, 2x Samsung SSD 960 Pro 1TB m.2 NVMe (RAID 0)
8786 Points ∼68% -21%
MSI GT75 8RG-090 Titan
GeForce GTX 1080 Mobile, i9-8950HK, 2x Samsung PM961 MZVLW256HEHP (RAID 0)
8732 Points ∼67% -22%
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
8470 Points ∼65% -24%
Asus ROG G703GX
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7337 Points ∼57% -34%
MSI GE75 8SF
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
6161 Points ∼48% -45%
Productivity
MSI GT75 8RG-090 Titan
GeForce GTX 1080 Mobile, i9-8950HK, 2x Samsung PM961 MZVLW256HEHP (RAID 0)
8968 Points ∼86% +3%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0)
8702 Points ∼84%
Eurocom Sky X9C
GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), i7-8700K, 2x Samsung SSD 960 Pro 1TB m.2 NVMe (RAID 0)
8657 Points ∼83% -1%
Schenker XMG Ultra 15 Turing
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9700K, Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB
8572 Points ∼82% -1%
Durchschnittliche Intel Core i9-9900K, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (8068 - 8702, n=4)
8361 Points ∼80% -4%
Asus ROG G703GX
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7497 Points ∼72% -14%
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
7397 Points ∼71% -15%
MSI GE75 8SF
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
7218 Points ∼69% -17%
Essentials
Schenker XMG Ultra 15 Turing
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9700K, Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB
10356 Points ∼90% +1%
Durchschnittliche Intel Core i9-9900K, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (10150 - 10487, n=4)
10345 Points ∼90% +1%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0)
10275 Points ∼90%
MSI GT75 8RG-090 Titan
GeForce GTX 1080 Mobile, i9-8950HK, 2x Samsung PM961 MZVLW256HEHP (RAID 0)
9776 Points ∼85% -5%
Eurocom Sky X9C
GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), i7-8700K, 2x Samsung SSD 960 Pro 1TB m.2 NVMe (RAID 0)
9775 Points ∼85% -5%
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
9607 Points ∼84% -7%
Asus ROG G703GX
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
9041 Points ∼79% -12%
MSI GE75 8SF
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
8277 Points ∼72% -19%
Score
Eurocom Sky X7C i9-9900K
GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0)
7171 Points ∼88%
Durchschnittliche Intel Core i9-9900K, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (6599 - 7171, n=4)
6957 Points ∼86% -3%
Schenker XMG Ultra 15 Turing
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9700K, Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB
6868 Points ∼85% -4%
MSI GT75 8RG-090 Titan
GeForce GTX 1080 Mobile, i9-8950HK, 2x Samsung PM961 MZVLW256HEHP (RAID 0)
6558 Points ∼81% -9%
Eurocom Sky X9C
GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), i7-8700K, 2x Samsung SSD 960 Pro 1TB m.2 NVMe (RAID 0)
6495 Points ∼80% -9%
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
6053 Points ∼75% -16%
Asus ROG G703GX
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5680 Points ∼70% -21%
MSI GE75 8SF
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
5138 Points ∼63% -28%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Eurocom Sky X7C i9-9900K
GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0)
6352 Points ∼93%
Schenker XMG Ultra 15 Turing
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9700K, Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB
6258 Points ∼92% -1%
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5882 Points ∼86% -7%
Durchschnittliche Intel Core i9-9900K, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (5079 - 6352, n=3)
5857 Points ∼86% -8%
MSI GT75 8RG-090 Titan
GeForce GTX 1080 Mobile, i9-8950HK, 2x Samsung PM961 MZVLW256HEHP (RAID 0)
5801 Points ∼85% -9%
Asus ROG G703GX
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5697 Points ∼83% -10%
MSI GE75 8SF
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
5338 Points ∼78% -16%
Eurocom Sky X9C
GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), i7-8700K, 2x Samsung SSD 960 Pro 1TB m.2 NVMe (RAID 0)
5095 Points ∼75% -20%
Home Score Accelerated v2
MSI GT75 8RG-090 Titan
GeForce GTX 1080 Mobile, i9-8950HK, 2x Samsung PM961 MZVLW256HEHP (RAID 0)
5720 Points ∼94% +2%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0)
5610 Points ∼92%
Schenker XMG Ultra 15 Turing
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-9700K, Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB
5485 Points ∼90% -2%
Durchschnittliche Intel Core i9-9900K, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (4692 - 5610, n=3)
5303 Points ∼87% -5%
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5107 Points ∼84% -9%
Eurocom Sky X9C
GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), i7-8700K, 2x Samsung SSD 960 Pro 1TB m.2 NVMe (RAID 0)
5005 Points ∼82% -11%
Asus ROG G703GX
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4622 Points ∼76% -18%
MSI GE75 8SF
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
3662 Points ∼60% -35%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
5610 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
6352 Punkte
PCMark 10 Score
7171 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Insgesamt stehen vier Anschlüsse für Massenspeicher zur Verfügung: 2x M.2-2280 und 2x 2,5-Zoll-SATA-III. Und genau wie unser letztes Sky-X7C-Testgerät mit GTX 1080 ist auch unser heutiger Kandidat mit zwei 512 GB großen Samsung-970-Pro-NVMe-SSDs ausgestattet, die eine deutlich höhere Übertragungsrate bieten als ein einzelnes Laufwerk. So erreicht zum Beispiel die Samsung PM981 im Asus ROG G703 “nur” 1.766 MB/s, während die RAID-0-Konfiguration unseres heutigen Testgeräts stolze 2.887 MB/s schafft.

Weitere Informationen und Benchmarks finden sich in unserer SSD- und HDD-Vergleichstabelle.

AS SSD
AS SSD
CDM 5.5
CDM 5.5
Eurocom Sky X7C i9-9900K
2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0)
Alienware 17 R5
SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
Asus ROG G703GX
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
MSI GT75 8RG-090 Titan
2x Samsung PM961 MZVLW256HEHP (RAID 0)
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
Lenovo Legion Y740-17ICH
Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
AS SSD
-69%
-19%
-15%
-33%
-36%
Copy Game MB/s
1488.68
1172.74
-21%
1161.79
-22%
Copy Program MB/s
574.04
428.5
-25%
608.24
6%
Copy ISO MB/s
3043.6
2048.33
-33%
1487.13
-51%
Score Total
4602
1424
-69%
4057
-12%
4066
-12%
2547
-45%
2784
-40%
Score Write
1904
428
-78%
1910
0%
1553
-18%
890
-53%
1441
-24%
Score Read
1770
706
-60%
1410
-20%
1691
-4%
1112
-37%
878
-50%
Access Time Write *
0.028
0.065
-132%
0.037
-32%
0.038
-36%
0.033
-18%
0.04
-43%
Access Time Read *
0.032
0.091
-184%
0.061
-91%
0.056
-75%
0.052
-63%
0.063
-97%
4K-64 Write
1483.17
279.13
-81%
1631.32
10%
1235.98
-17%
646.46
-56%
1212.35
-18%
4K-64 Read
1507.32
447.2
-70%
1196.37
-21%
1346.92
-11%
851.25
-44%
727.26
-52%
4K Write
131.84
92.68
-30%
101.86
-23%
97.68
-26%
120.78
-8%
96.04
-27%
4K Read
30.51
38.74
27%
50.41
65%
38.37
26%
37.51
23%
35.05
15%
Seq Write
2887.22
558.94
-81%
1766.53
-39%
2196.29
-24%
1230.12
-57%
1328.15
-54%
Seq Read
2323.45
2203.29
-5%
1632.17
-30%
3058.28
32%
2236.52
-4%
1152.78
-50%

* ... kleinere Werte sind besser

2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0)
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3573 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 3437 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 686.3 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 590.8 MB/s
CDM 5 Read Seq: 3562 MB/s
CDM 5 Write Seq: 3030 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 32.31 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 170.6 MB/s

Grafikkarte

Verglichen mit unserer RTX-2080-Desktop-Referenz lag die RTX 2080 des X7C um etwa 7 bis 12 % zurück. Ein Blick in GPU-Z verriet die Ursache dafür: Trotz identischer Anzahl an Rechenkernen läuft die RTX 2080 des Sky X7C nur mit 1.590 MHz, während die Desktop-Version derselben Karte 1.860 MHz schafft. Im Vergleich zur mobilen GTX 1080 der Vorgängergeneration liegt die Rohleistung abhängig von der Auflösung und den DirectX-11/12-Einstellungen aber noch immer um 22 bis 42 % höher.

Die RTX 2080 Max-Q war nur rund 15 % langsamer. Uns hat dieser Umstand in Anbetracht der enormen Unterschiede beim Gehäuse in puncto Größe und Gewicht verglichen mit einem Max-Q-Laptop ziemlich erstaunt.

Bei der Witcher-3-Dauerschleife konnten wir keine Einbrüche der FPS feststellen. Es gab also keinerlei störende Hintergrundprozesse.

Weitere technische Informationen und Benchmarks zur RTX 2080 finden sich in unserem Überblick der Turing-Serie.

3DMark 11
3DMark 11
3DMark DLSS (2K)
3DMark DLSS (2K)
3DMark DLSS (4K)
3DMark DLSS (4K)
Time Spy
Time Spy
Fire Strike
Fire Strike
Port Royal
Port Royal
3DMark
2560x1440 Port Royal Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (5377 - 6005, n=14)
5674 Points ∼46% +4%
Asus ROG G703GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
5649 Points ∼46% +3%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K
5463 Points ∼45%
Asus Zephyrus S GX701GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H
4655 Points ∼38% -15%
MSI GE75 8SF
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H
4231 Points ∼35% -23%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-8750H
3679 Points ∼30% -33%
MSI GL73 8SE-010US
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-8750H
3020 Points ∼25% -45%
2560x1440 Time Spy Graphics
Asus ROG Strix RTX 2080 OC
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), R7 2700X
11099 Points ∼59% +13%
Asus ROG G703GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
10364 Points ∼55% +6%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (9411 - 10992, n=15)
10046 Points ∼53% +3%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K
9780 Points ∼52%
Asus Zephyrus S GX701GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H
8512 Points ∼45% -13%
MSI GE75 8SF
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H
7789 Points ∼41% -20%
Schenker XMG Ultra 17 Coffee Lake Refresh
NVIDIA GeForce GTX 1080 Mobile, i9-9900K
6907 Points ∼37% -29%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-8750H
6728 Points ∼36% -31%
MSI GL73 8SE-010US
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-8750H
5783 Points ∼31% -41%
Alienware 17 R5
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H
5689 Points ∼30% -42%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8750H
3626 Points ∼19% -63%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus ROG Strix RTX 2080 OC
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), R7 2700X
27228 Points ∼63% +7%
Asus ROG G703GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
26223 Points ∼60% +3%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K
25440 Points ∼59%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (22504 - 27319, n=16)
25211 Points ∼58% -1%
Asus Zephyrus S GX701GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H
21515 Points ∼50% -15%
Schenker XMG Ultra 17 Coffee Lake Refresh
NVIDIA GeForce GTX 1080 Mobile, i9-9900K
20901 Points ∼48% -18%
MSI GE75 8SF
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H
20236 Points ∼47% -20%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-8750H
18153 Points ∼42% -29%
Alienware 17 R5
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H
17792 Points ∼41% -30%
MSI GL73 8SE-010US
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-8750H
15731 Points ∼36% -38%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8750H
11332 Points ∼26% -55%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Eurocom Sky X7C i9-9900K
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K
17501 Points ∼77%
Schenker XMG Ultra 17 Coffee Lake Refresh
NVIDIA GeForce GTX 1080 Mobile, i9-9900K
16949 Points ∼75% -3%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (9038 - 18934, n=17)
14407 Points ∼64% -18%
Asus ROG Strix RTX 2080 OC
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), R7 2700X
13883 Points ∼61% -21%
Asus ROG G703GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
11888 Points ∼53% -32%
Asus Zephyrus S GX701GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H
11825 Points ∼52% -32%
Alienware 17 R5
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H
11288 Points ∼50% -36%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-8750H
10749 Points ∼48% -39%
MSI GL73 8SE-010US
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-8750H
9099 Points ∼40% -48%
MSI GE75 8SF
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H
8811 Points ∼39% -50%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8750H
6839 Points ∼30% -61%
1280x720 Performance GPU
Asus ROG Strix RTX 2080 OC
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), R7 2700X
39651 Points ∼68% +13%
Asus ROG G703GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H
36478 Points ∼62% +4%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
  (31826 - 38809, n=17)
35286 Points ∼60% 0%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K
35224 Points ∼60%
Asus Zephyrus S GX701GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H
29453 Points ∼50% -16%
Schenker XMG Ultra 17 Coffee Lake Refresh
NVIDIA GeForce GTX 1080 Mobile, i9-9900K
28606 Points ∼49% -19%
MSI GE75 8SF
NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H
26097 Points ∼44% -26%
Alienware 17 R5
NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile, i7-8750H
23414 Points ∼40% -34%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, i7-8750H
22723 Points ∼39% -35%
MSI GL73 8SE-010US
NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile, i7-8750H
20157 Points ∼34% -43%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8750H
12620 Points ∼21% -64%
3DMark 11 Performance
28229 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
58727 Punkte
3DMark Fire Strike Score
22398 Punkte
3DMark Time Spy Score
9890 Punkte
Hilfe
The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K, NVIDIA GeForce GTX 1080 SLI (Laptop)
106.4 fps ∼100% +18%
Asus ROG Strix RTX 2080 OC
AMD Ryzen 7 2700X, NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
103.4 (81min - 119max) fps ∼97% +15%
Eurocom Sky X7C i9-9900K
Intel Core i9-9900K, NVIDIA GeForce RTX 2080 Mobile
90.3 fps ∼85%
Asus Zephyrus S GX701GX
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
81.7 (68min) fps ∼77% -10%
Intel Core i9-9900K, AMD Radeon RX Vega 64
Intel Core i9-9900K, AMD Radeon RX Vega 64
80.1 (69min - 87max) fps ∼75% -11%
MSI GT75 8RG-090 Titan
Intel Core i9-8950HK, NVIDIA GeForce GTX 1080 Mobile
76.8 fps ∼72% -15%
Schenker XMG Ultra 15 Turing
Intel Core i7-9700K, NVIDIA GeForce RTX 2070 Mobile
73 (60min) fps ∼69% -19%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
68.9 fps ∼65% -24%
Alienware 17 R5
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1070 Mobile
60.8 fps ∼57% -33%
MSI GL73 8SE-010US
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 Mobile
55.1 fps ∼52% -39%
Asus GX531GM (Zephyrus S)
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile
40 fps ∼38% -56%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700, AMD Radeon RX 580 (Laptop)
37.4 (31min) fps ∼35% -59%
Lenovo Legion Y730-15ICH i5-8300H
Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Mobile
27.9 fps ∼26% -69%
0102030405060708090100Tooltip
Eurocom Sky X7C i9-9900K GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0): Ø92.2 (86-99)
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 452.2 368.6 344.1 201.1 fps
The Witcher 3 (2015) 387.2 272.8 174.2 90.3 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 318.2 225 175.7 140.5 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Geräuschkulisse von Hintergrund (weiß) bis maximale Last (grün)
Geräuschkulisse von Hintergrund (weiß) bis maximale Last (grün)

Verglichen mit den meisten anderen Gaming-Laptops war die Geräuschkulisse des X7C deutlich höher. Grund dafür sind die dedizierten Lüfter im Netzteil des Notebooks. Es macht also nicht nur das Notebook Krach, sondern auch das Netzteil. Niedrige Last, wie das Surfen im Netz oder Streamen von Videos, lassen das Lüftergeräusch auf 34 dB(A) anschwellen. Wenn gerade keine GPU-Leistung benötigt wird, raten wir daher zum Stromsparmodus oder Silent-Mode.

Bei Witcher 3 lag der Geräuschpegel bei 49 dB(A) und war damit vergleichbar zum Asus ROG G703GX und MSI GE75. Spulenfiepen konnten wir nicht feststellen.

Eurocom Sky X7C i9-9900K
GeForce RTX 2080 Mobile, i9-9900K, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0)
Asus ROG G703GX
GeForce RTX 2080 Mobile, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
MSI GT75 8RG-090 Titan
GeForce GTX 1080 Mobile, i9-8950HK, 2x Samsung PM961 MZVLW256HEHP (RAID 0)
Lenovo Legion Y740-17ICH
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
MSI GE75 8SF
GeForce RTX 2070 Mobile, i7-8750H, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1
Asus Zephyrus S GX701GX
GeForce RTX 2080 Max-Q, i7-8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
Geräuschentwicklung
-11%
-13%
4%
-7%
-5%
aus / Umgebung *
28.9
30
-4%
30
-4%
28.3
2%
28.3
2%
29
-0%
Idle min *
29.7
30
-1%
32
-8%
31.5
-6%
33.5
-13%
29
2%
Idle avg *
29.7
35
-18%
34
-14%
31.6
-6%
33.6
-13%
32
-8%
Idle max *
30
41
-37%
37
-23%
31.6
-5%
35
-17%
33
-10%
Last avg *
36.5
44
-21%
43
-18%
32.3
12%
38
-4%
47
-29%
Witcher 3 ultra *
49
51
-4%
57
-16%
43
12%
50
-2%
49
-0%
Last max *
57
52
9%
62
-9%
45.5
20%
56.9
-0%
51
11%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
29.7 / 29.7 / 30 dB(A)
Last
36.5 / 57 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.9 dB(A)

Temperatur

Zwei nach hinten gerichtete Lüfter. Der GPU-Lüfter hat deutlich mehr zu tun als der CPU-Lüfter.
Zwei nach hinten gerichtete Lüfter. Der GPU-Lüfter hat deutlich mehr zu tun als der CPU-Lüfter.

An der Oberfläche war das Notebook im Leerlauf auf dem Desktop zwar warm, aber nicht unangenehm. In der Mitte der Tastatur konnten wir 32 °C messen, die Handballenablagen waren um etwa 10 °C kühler. Da im Sky X7C eine Desktop-CPU steckt, ist dieses Delta höher als bei den meisten anderen Laptops.

Bei Witcher 3 wurde die Tastatur in der Mitte bis zu 41 °C warm, verglichen mit 38 °C beim MSI GT75 und GE75. Glücklicherweise blieben aber auch hier die Bereiche um die W-A-S-D-Tasten, die Pfeiltasten und die Handballenablagen deutlich kühler und angenehmer.

Leerlauf (Oberseite)
Leerlauf (Oberseite)
Leerlauf (Unterseite)
Leerlauf (Unterseite)
Witcher 3 (Oberseite)
Witcher 3 (Oberseite)
Witcher 3 (Unterseite)
Witcher 3 (Unterseite)

Stresstest

Wir testen jeden Laptop mit synthetischer Last, um potentielle Flaschenhälse oder Stabilitätsprobleme zu identifizieren. Bei Prime 95 lief die CPU für die ersten paar Sekunden mit bis zu 4,7 GHz und erreichte eine Temperatur von rund 88 °C. Anschließend taktete sie sich auf 4,5-4,6 GHz runter und kühlte auf nur noch 83 °C ab. Dieses Verhalten entsprach unseren früheren Beobachtungen bei der CineBench-R15-Schleife. Angesichts des Basistakts von 3,5 GHz ist der dauerhaft gehaltene Boost von 1 bis 1,1 GHz sehr achtbar. Noch mehr beeindruckt hat uns die Tatsache, dass der CPU-Takt bei gleichzeitiger Ausführung von Prime95 und FurMark nicht weiter absank. Im Gegenzug stieg dafür die Temperatur auf beachtliche 94 °C.

Witcher 3 repräsentiert eine deutlich realistischere Auslastung beim Gaming. Hier lagen CPU und GPU bei niedrigeren 74 und 71 °C. Das Asus Zephyrus S GX701GX mit RTX 2080 Max-Q lag im selben Test bei 83 und 74 °C. Der Bereich zwischen 70 und 80 °C ist für ein Gaming-Notebook bei durchschnittlicher Gaming-Last ein recht normaler Bereich und es freut uns, zu sehen, dass das Sky X7C trotz seiner Desktop-Komponenten nicht wärmer wurde.

Auf Akku wird die Leistung unabhängig vom gewählten Energiesparplan erheblich gedrosselt. Mittels 3DMark Fire Mark ermittelten wir angesteckt am Strom jeweils 24.436 und 25.440 Punkte für Physics und Graphics. Auf Akku sanken diese Werte auf nurmehr 13.273 und 12.738 Punkte.

Leerlauf
Leerlauf
Prime95
Prime95
Prime95 + FurMark
Prime95 + FurMark
Witcher 3
Witcher 3
CPU-Takt (GHz) GPU-Takt (MHz) Durchschnittliche CPU-Temperatur (°C) Durchschnittliche GPU-Temperatur (°C)
System Idle -- -- 41 39
Prime95 Stress 4.6 -- 84 --
Prime95 + FurMark Stress 4.5 1395 94 71
Witcher 3 Stress 4.7 1860 74 71
Max. Last
 39 °C34.6 °C28 °C 
 31 °C37 °C26.4 °C 
 20.8 °C22.6 °C20 °C 
Maximal: 39 °C
Durchschnitt: 28.8 °C
31.6 °C29.6 °C33.8 °C
20.8 °C25.6 °C25 °C
19.8 °C20.4 °C21.4 °C
Maximal: 33.8 °C
Durchschnitt: 25.3 °C
Netzteil (max.)  27 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 28.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.8 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.7 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.4 °C.
(+) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 31.5 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.4 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (+3.4 °C).

Lautsprecher

Pink Noise bei maximaler Lautstärke. Bass und Höhen können in den Einstellungen noch optimiert werden.
Pink Noise bei maximaler Lautstärke. Bass und Höhen können in den Einstellungen noch optimiert werden.
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2043.141.72538.236.83137.236.74036.937.35035.936.66335.538.28035.535.910032.937.112532.344.616031.552.920031.758.62503064.131530.36940028.974.350028.974.663028.473.48002875.9100027.974.1125027.669.1160027.567.1200027.368.1250027.267.1315027.460.1400026.964.2500026.861.1630026.757800026.553.71000026.551.11250026.552.11600026.351.3SPL39.681.3N49.6median 27.6median 64.1Delta1.38.335.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseEurocom Sky X7C i9-9900KApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Eurocom Sky X7C i9-9900K Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75.87 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.4% geringer als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (15.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | verringerte Hochtöne, 5.8% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 85% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 11% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 66% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 26% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung

Energiebedarf

Das System benötigt eine Menge Energie. Schon bei ruhendem Desktop werden 46 W aus der Steckdose gezogen. Damit liegt das X7C im Leerlauf bereits über dem Energiebedarf eines ULV-Ultrabooks unter Last. Traditionelle Gaming-Notebooks mit mobilen Komponenten, wie das MSI GE75, sind mit 16 bis 25 W deutlich effizienter.

Beim Gaming mit Witcher 3 lag der Energiebedarf bei konstanten 246 W. Angesichts der gerade mal 167 W des Asus Zephyrus S GX701GX mit Core i7-8750H und RTX 2080 Max-Q ist dies bemerkenswert hoch. Anders ausgedrückt benötigt das Sky X7C stolze 47 % mehr Energie, um gerade mal 15 % mehr GPU-Leistung, aber dafür 60 % mehr CPU-Leistung zu erbringen.

Das von uns gemessene Maximum lag bei 353 W bei der gleichzeitigen Ausführung von Prime95 und FurMark. Eurocom legt dem Sky X7C ein spezielles 780-W-Netzteil mit aktiven Lüftern bei. Obwohl es sehr groß ausfällt und dicke Stromkabel hat, ist es noch immer angenehmer als die zwei Netzteile des Dell Alienware Area-51m oder Asus ROG GZ700.

Konstanter Energiebedarf bei 3DMark 06
Konstanter Energiebedarf bei 3DMark 06
Konstanter Energiebedarf bei Witcher 3
Konstanter Energiebedarf bei Witcher 3
Prime95 bei Sekunde 20 gestartet. Energiebedarf sinkt minimal bei 1:30 Minuten.
Prime95 bei Sekunde 20 gestartet. Energiebedarf sinkt minimal bei 1:30 Minuten.
Prime95 + FurMark bei Sekunde 20 gestartet. Insgesamt deutlich schwankender Energiebedarf.
Prime95 + FurMark bei Sekunde 20 gestartet. Insgesamt deutlich schwankender Energiebedarf.
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 5.3 / 7.3 Watt
Idledarkmidlight 41.3 / 41.8 / 46.1 Watt
Last midlight 116.6 / 352.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Eurocom Sky X7C i9-9900K
i9-9900K, GeForce RTX 2080 Mobile, 2x Samsung SSD 970 Pro 512GB (RAID 0), IPS, 1920x1080, 17.3
Asus ROG G703GX
i7-8750H, GeForce RTX 2080 Mobile, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 17.3
MSI GT75 8RG-090 Titan
i9-8950HK, GeForce GTX 1080 Mobile, 2x Samsung PM961 MZVLW256HEHP (RAID 0), TN, 1920x1080, 17.3
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
i7-7700HQ, GeForce GTX 1070 Mobile, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7, IPS, 3840x2160, 17.3
MSI GE75 8SF
i7-8750H, GeForce RTX 2070 Mobile, Kingston RBUSNS8154P3256GJ1, IPS, 1920x1080, 17.3
Asus Zephyrus S GX701GX
i7-8750H, GeForce RTX 2080 Max-Q, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR, IPS, 1920x1080, 17.3
Stromverbrauch
23%
3%
27%
38%
37%
Idle min *
41.3
5
88%
31
25%
23
44%
16.4
60%
19
54%
Idle avg *
41.8
24
43%
35
16%
33
21%
21.9
48%
22
47%
Idle max *
46.1
42
9%
45
2%
40
13%
25.4
45%
30
35%
Last avg *
116.6
112
4%
130
-11%
94
19%
90.7
22%
104
11%
Witcher 3 ultra *
245.9
284
-15%
268
-9%
177
28%
203.3
17%
167
32%
Last max *
352.6
320
9%
374
-6%
228
35%
222.9
37%
203
42%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Wenig überraschend hielt das Notebook im Akkubetrieb nicht sonderlich lange durch. Mit gerade mal 2 Stunden lag die Laufzeit sogar noch um 20 Minuten unterhalb der des X7C-Vorgängers mit GTX 1080. Da unser Testgerät mit der optionalen G-Sync-Unterstützung kam, fehlte logischerweise die Stromspartechnik Optimus.

Der Ladevorgang beträgt etwa zwei Stunden.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
2h 00min
Eurocom Sky X7C i9-9900K
i9-9900K, GeForce RTX 2080 Mobile, 82 Wh
Alienware 17 R5
i7-8750H, GeForce GTX 1070 Mobile, 99 Wh
Asus ROG G703GX
i7-8750H, GeForce RTX 2080 Mobile, 96 Wh
MSI GT75 8RG-090 Titan
i9-8950HK, GeForce GTX 1080 Mobile, 75 Wh
Lenovo Legion Y740-17ICH
i7-8750H, GeForce RTX 2080 Max-Q, 76 Wh
Eurocom Sky X7C
i7-8086K, GeForce GTX 1080 Mobile, 82 Wh
Akkulaufzeit
82%
98%
58%
19%
Idle
268
301
225
WLAN
120
218
82%
238
98%
190
58%
143
19%
Last
64
78
63

Pro

+ austauschbare MXM-GPU und LGA1151-CPU
+ sehr hohe CPU- und GPU-Leistung
+ austauschbarer Akku
+ schneller Kartenleser
+ einfache Wartbarkeit
+ 4x Speicherschächte
+ optional mit G-Sync

Contra

- großes Netzteil; dickes Stromkabel
- Backlight-Bleeding
- kein 10-Gbit/s-Ethernet
- kurze Akkulaufzeit
- lauter Lüfter
- breite Bildschirmränder

Fazit

Im Test: Eurocom Sky X7C. Testgerät zur Verfügung gestellt von Eurocom
Im Test: Eurocom Sky X7C. Testgerät zur Verfügung gestellt von Eurocom

Der Unterschied zwischen der GeForce RTX 2080 und GeForce RTX 2080 Max-Q scheint in der aktuellen Generation noch geringer zu sein als in der vorherigen. Die Desktop-Variante der RTX 2080 im Sky X7C rechnet um gerade mal 15 bis 20 % schneller als die deutlich kleinere, leichtere, länger laufende und effizientere RTX 2080 Max-Q.

Der Hauptgrund, sich für das Sky X7C zu entscheiden, liegt nicht in dessen Grafikleistung oder im Display, sondern in der Performance der gesockelten und aufrüstbaren CPU. Der Core i9-9900K ist um bis zu 60 % schneller als der Core i7-8750H und rechtfertigt den Zuwachs an Gehäusegröße, Lüftergeräuschen und Energieverbrauch damit eher. Wer also mehr auf hohe CPU-Performance angewiesen ist und weniger auf GPU-limitierte Spiele, liegt mit dem Sky X7C genau richtig.

Wer das Maximum aus der Core-i9-Desktop-CPU holt, kann mit dem Eurocom Sky X7C nicht allzu viel falsch machen. Ansonsten rechtfertigt der minimale Boost der Grafikleistung im Vergleich zu einer verlöteten RTX 2080 (Max-Q) die Nachteile des größeren Gehäuses, des höheren Energiebedarfs und des wuchtigeren Netzteils nicht.

Eurocom Sky X7C i9-9900K - 11.03.2019 v6(old)
Allen Ngo

Gehäuse
79 / 98 → 81%
Tastatur
85%
Pointing Device
78%
Konnektivität
75 / 81 → 93%
Gewicht
46 / 10-66 → 65%
Akkulaufzeit
63%
Display
87%
Leistung Spiele
100%
Leistung Anwendungen
99%
Temperatur
92 / 95 → 97%
Lautstärke
74 / 90 → 82%
Audio
82%
Kamera
50 / 85 → 59%
Durchschnitt
78%
88%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Eurocom Sky X7C (i9-9900K, RTX 2080, FHD 144 Hz) Clevo P775TM1-G Laptop
Autor: Allen Ngo, 14.03.2019 (Update: 16.03.2019)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.