Notebookcheck

Dell: Eindrücke und Hands-On zu den neuen XPS 14 und XPS 15 Notebooks

Gestern hat Dell seine neuen Notebooks der Serien XPS 14 und XPS 15 auch offiziell in Deutschland vorgestellt. Das XPS 14 mit 14"-HD+-Display als auch das XPS 15 mit 15,6-Zoll-FHD-Display werden allerdings nicht als Ultrabook vermarktet. Hier die ersten Eindrücke vom Hands-On.

Wir haben bereits gestern über die neuen Notebooks bei Dells XPS-Familie Serie XPS 14 und XPS 15 berichtet. Inzwischen ist auch die offizielle Meldung von Dell eingetroffen und es gibt einen Nachschlag mit ersten Eindrücken und Bildern vom Hands-On der neuen XPS-Serie. Vorweg: Dell bezeichnet weder das 14 Zoll XPS 14, noch das rund 2,6 Kilogramm schwere XPS 15 mit 15,6"-Full-HD-Display und einer Bauhöhe von 23,2 Millimetern als Ultrabook.

Dell betonte bei seiner Vorstellung der Serie XPS 14 und XPS 15 besonders das nach eigenen Angaben hochwertige Design, die brillanten Displays und eine erstklassige Verarbeitungsqualität. Notebookcheck hatte im Rahmen des Dell Technology Camp 2012 in London bereits Ende Mai die Gelegenheit, die neuen XPS-Modelle, neben den neuen Latitude- und Inspiron-Serien, schon vorab anzusehen und erste Eindrücke beim Hands-On zu sammeln. Was ist dran an Dells Marketingsprüchen?

Dell 14 Zoll Notebook XPS 14

Dell spricht bei seiner neuen XPS-Linie von brillanten Displays aus gehärtetem Corning-Gorilla-Glas und einem gefrästen Aluminium-Gehäuse in Silber mit Magnesium-Handablage und Silikon-Unterseite. Da ist was dran: Die bei Dells Technology Camp 2012 ausgestellten Modelle der Serie XPS 14 und XPS 15 fühlten sich auch in der Praxis beim Hands-On dank dem Alu-Magnesium-Chassis sehr hochwertig an. Verstärkt wird der durchaus sehr angenehme haptische Eindruck beim Anfassen durch eine Softtouch-Oberfläche, die laut Dell eine Art Silikonbeschichtung ist.

Interessant: Dell hatte in London auch ein 14er XPS 14 mit einem schwarzen Leder-Cover gezeigt. Das Leder-Cover in der Farbe Schwarz bleibt aber der 14-Zoll-Variante mit 3G-Option der neuen XPS-Notebooks vorbehalten, denn die 3G/UMTS-Option ist lediglich bei Dells XPS 14 erhältlich. Da laut Dell der 3G-Empfang unter einem Aluminium-Deckel zu schlecht ist, nutzt Dell für das XPS 14 mit 3G ausschließlich die Leder-Variante. Der mSATA-Slot des XP 14 ist dann mit dem 3G-Modul bestückt und als Grafik kommt dann die CPU-interne Intel HD Graphics 4000 zum Einsatz und keine Geforce GT 630M.

Dell 15,6 Zoll Notebook XPS 15

Auch bei den Eingabegeräten setzt sich der positive Ersteindruck bei den neuen Serien XPS 14 und XPS 15 von Dell fort. Die Tastatur wusste bereits nach den ersten Tippversuchen auf Anhieb mit einem guten Druckpunkt zu gefallen. Die Tastatur ist zudem solide und fest in das Chassis eingesetzt. Beim Schreiben stört kein Nachfedern oder gar Durchfedern der Tastaturfläche und Tasten. Die Tastaturbeleuchtung ist bei gedämpftem Umgebungslicht schlicht praktisch und obendrein  schick anzusehen. Das Touchpad ist als "Clickpad" ausgeführt und lässt sich grundsätzlich ordentlich bedienen. Fehlende dedizierte Tasten erfordern aber beispielsweise bei Drag&Drop-Befehlen etwas Eingewöhnung.

Dell 14 Zoll Notebook XPS 14 im Vergleich zum Dell 15,6 Zoll Notebook XPS 15

Seine neuen Notebooks der Serien XPS 14 und XPS 15 bewirbt Dell auch mit einem hochwertigen und rahmenlosen Display aus gehärtetem Corning-Gorilla-Glas, welches um 75 Prozent heller als Standard-Bildschirme und besonders brillant sein soll. Das Display selbst besteht natürlich nicht aus widerstandsfähigem Gorilla-Glas von Corning, die Frontscheibe der 14- respektive 15,6-Zoll-LCDs aber schon. Dell nennt für das XPS 14 eine Leuchtdichte von 400 cd/m², für das XPS 15 immerhin 350 cd/m².

Vor Ort auf dem Dell Technology Camp 2012 wirkten die Displays beider XPS-Notebooks recht farbkräftig und hell. Leider verzichtet Dell bei seinen neuen XPS 14 und XPS 15 auf entspiegelte oder matte Displays, beide Notebook-LCDs spiegeln sehr. Wie auch auf den Hands-On-Bildern des XPS 14 und XPS 15 unschwer zu erkennen ist, spiegelt sich in den "glossy" Edge-to-Edge-Displays (rahmenlos) nicht nur die Beleuchtung sondern auch das direkte Umfeld.

Die möglichen Blickwinkel gehen in Ordnung, reichen nach subjektiver Einschätzung vor Ort aber nicht an die von IPS-Panels heran. Als in der Praxis limitierender Faktor für den Blickwinkelkomfort fallen aber wohl auch hier sowieso die enormen Re­fle­xi­onen störend ins Gewicht, wenn das Auge des Anwender etwas vom "idealen" Einblickwinkel abweicht.  

Dell 14 Zoll Notebook XPS 14 im Vergleich zum Dell Inspiron 14z Notebook

Quelle(n)

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-06 > Dell: Eindrücke und Hands-On zu den neuen XPS 14 und XPS 15 Notebooks
Autor: J. Simon Leitner, Ronald Tiefenthäler, 27.06.2012 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.