Notebookcheck

Dell Inspiron 2200

Dell Inspiron 2200

Ausstattung / Datenblatt

Dell Inspiron 2200
Dell Inspiron 2200
Prozessor
Intel Celeron M 370
Bildschirm
15.1 Zoll 4:3, 1024 x 768 Pixel
Massenspeicher
,  GB 
, : 0GB, 0rpm
Sonstiges
HDD: 0GB, 0rpm, ,
Gewicht
2.9 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 81.33% - Gut
Durchschnitt von 3 Bewertungen (aus 4 Tests)
Preis: - %, Leistung: 80%, Ausstattung: - %, Bildschirm: 86% Mobilität: - %, Gehäuse: - %, Ergonomie: - %, Emissionen: - %

Testberichte für das Dell Inspiron 2200

DER Laptop für Studenten
Quelle: Ciao.de Deutsch
Ich besitze diesen Laptop nun etwa ein halbes Jahr. Habe damals natürlich noch mehr bezahlt, wie das halt so ist. Ich bin jedoch sehr zufrieden damit. Er erfüllt voll und ganz seine Zwecke, wie Musik abspielen, schnelle Datenübertragung, Works oder Filme anschauen. Das praktische an Dell ist, dass man dort seine Extrawünsche noch einbauen lassen kann. So habe ich damals Wireless LAN ergänzen lassen, da es im Urzustand fehlt. Zur Zeit kostet dieser kleine, aber komfortabler und sinnvolle Umbau 35€.
kurzer subjektiver Erfahrungsbericht eines Benutzers; online abrufbar

User-Test, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 23.01.2006
85% Windows Notebooks um 750 Euro
Quelle: Stiftung Warentest Deutsch
Mobile Computer sind angesagt: Fast zwei Millionen Notebooks haben die Bundesbürger im ersten Halbjahr 2005 gekauft. Einfaches Büro-Notebook ohne WLAN, Kartenlesegerät oder Firewire. Gute Bildqualität. Sehr geringer Stromverbrauch und sehr lange Akkulaufzeit! Kaum für 3D-Actionspiele geeignet.
kurzer Test; nur in der Zeitschrift verfügbar

Note 2.5, Leistung 3, Bild 2.4, Akku 1.5, Geräusche gut
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 11.11.2005
Bewertung: Gesamt: 85% Leistung: 80% Bildschirm: 86%
85% Windows Notebooks um 750 Euro
Quelle: Stiftung Warentest Deutsch
Mobile Computer sind angesagt: Fast zwei Millionen Notebooks haben die Bundesbürger im ersten Halbjahr 2005 gekauft. Einfaches Büro-Notebook ohne WLAN, Kartenlesegerät oder Firewire. Gute Bildqualität. Sehr geringer Stromverbrauch und sehr lange Akkulaufzeit! Kaum für 3D-Actionspiele geeignet.
kurzer Test; nur in der Zeitschrift verfügbar

Note 2.5, Leistung 3, Bild 2.4, Akku 1.5, Geräusche gut
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 11.11.2005
Bewertung: Gesamt: 85% Leistung: 80% Bildschirm: 86%
74% Notebook für Einsteiger: Dell Inspiron 2200
Quelle: PC Go Deutsch
Unser Testmuster des Einsteiger-Notebooks ist mit einem CeleronM-Prozessor mit 1,3 GHz, mit 512 MByte Hauptspeicher und einer 40-GByte-Festplatte ausgestattet. Als optisches Laufwerk kommt ein DVD/CDRW-Kombolaufwerk zum Einsatz. Das Display liefert 1024x768 Bildpunkte auf 15 Zoll. In unseren Benchmarktests lieferte das Inspiron 2200 ordentliche Leistungswerte ab.
minimal ausgestatteter Kurz-Test; online abrufbar

74 von 100
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 08.08.2005
Bewertung: Gesamt: 74%

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 900: Mobiler onboard (shared Memory) Grafikchip (auf Mobile Intel 915GM Chipsatz), ohne Hardware T&L - kaum spielefähig. Für Office und andere Anwendungsprogramme ohne 3D sehr gut geeignet. 3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Intel Celeron M: Eigentlich ein Pentium M mit halbiertem Level 2 Cache und auf FSB 400 MHz beschränkt. Kaum langsamere Geschwindigkeit als ein gleichgetakteter Pentium M zeichnet diesen Prozessor aus. Jedoch kann er nicht dynamisch die Geschwindigkeit ändern wie der Pentium M und braucht deshalb ohne Last mehr Strom.
Er ist auch als Low Voltage Version erhältlich mit sehr geringem Stromverbrauch. Die 4xx Serie basiert auf den Core Solo und hat einen Front Side Bus (FSB) von 533 MHz, jedoch im Vergleich nur 1 statt 2 MB L2 Cache. Er dürfte jedoch bei Büroanwendungen leistungsmäßig gut mithalten (wie schon die 3xx Serie). Die 5xx Serie basiert auf den Core 2 Solo (Merorm Architektur) und dürfte geringfügig schneller als ein gleichgetakteter 4xx Celeron M sein. Der Celeron unterstützt jedoch keine Virtualisierungstechnik und erhält kein ViiV und vPRO Zertifikat (im Gegensatz zum Core 2 Solo).
370: » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
15.1":
15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt.  Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
2.9 kg:
Für Notebooks mit 15 Zoll Displays ist dieses Gewicht repräsentativ.

Dell: Dell ist ein US-amerikanischer Hersteller (Sitz Texas) von Computer-Hardware  und gehört zu den grössten internationalen Herstellern sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch hinsichtlich Notebook-Modellen, die im deutsch- und englisch-sprachigen Raum getestet wurden. Die Produktpalette umfasst unter anderem PCs, Notebooks, Speichersysteme, Monitore, Server, Drucker sowie Unterhaltungselektronik. Dell erzielte 2007 einen Umsatz von 61 Milliarden US-Dollar und beschäftigte etwa 80.000 Mitarbeiter weltweit. 2014 lag der globale Marktanteil von Dell-Laptops bei 12.3%, 2016 bei 14%. Damit lag Dell 2014 bis 2016 auf dem 3. Rang der weltgrößten Notebook-Hersteller.
81.33%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Herstellerlinks

Dell Startseite

Für das Inspiron 2200 gibt es keine Präsentationsseite bei Dell.

Testberichte für das Dell Inspiron 2200

Preisvergleich

Für Dell Notebooks ist kein Preisvergleich verfügbar.

Dell Inspiron 2200
Dell Inspiron 2200

Kommentar

Die Grafiklösung Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 900 liegt in der zweitschlechtesten Leistungsklasse 5 des Grafikkartenvergleich und kann nur noch ältere Spiele flüssig darstellen, aktuelle höchstens mit erheblich reduzierten Details. Die Bewertung muss man als schlecht bezeichnen, in der Gesamtbewertung kommt das Inspiron 2200 ins Schlußfeld und von einer Aufnahme in die Bestenliste kann bei dieser Bewertung keine Rede sein.

Ähnliche Laptops

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Toshiba Satellite L40-139
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 520
Toshiba Satellite Pro L40
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 520
Maxdata Eco 4100 IE
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740
Acer TravelMate 2492WLMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 420
Acer TravelMate 2492NWLMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 420
Maxdata Eco 4000 IW
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 390
Nexoc Osiris S613
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 330
Sony Vaio VGN-BX196VP
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740
Medion MD97600
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 745
Sony Vaio VGN-FS485B
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740
Asus A3H
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 380
Toshiba Satellite M70-236
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740
Toshiba Satellite L20-120
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740
Toshiba Satellite L20-121
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 750
Toshiba Satellite M70
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 760
Dell Latitude D510
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 730
Acer Aspire 1642WLMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 735
Twinhead Durabook efio! 15D
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 730
Lenovo 3000 C100
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 750
Dell Inspiron 1300
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Celeron M 360
Acer TravelMate 4064WLMi
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 760
Toshiba Tecra A3
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 760
Maxdata Pro 6000I
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740
HP Compaq nx6110
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 730
Fujitsu-Siemens Lifebook C1320
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 760
Fujitsu-Siemens Amilo Pro V8010
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 740
Dell Inspiron 6000
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 730

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Samsung X20 XVM 1600
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 730, 2.4 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

Asus U43F
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Core i5 450M, 14", 2.3 kg
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Archiv ext. Tests 2006 > Dell Inspiron 2200
Autor: Stefan Hinum, 28.12.2005 (Update: 14.01.2013)