Notebookcheck

Der HP ThinPro Go USB-Stick verwandelt jeden Computer in einen Thin Client

Der ThinPro Go ist ein kompakter USB-Stick, der einen bestehenden Desktop oder Laptop in einen Thin Client verwandeln kann. (Bild: HP)
Der ThinPro Go ist ein kompakter USB-Stick, der einen bestehenden Desktop oder Laptop in einen Thin Client verwandeln kann. (Bild: HP)
Mit dem ThinPro Go präsentiert HP einen USB-Stick, der jeden PC in einen Thin Client verwandelt. Darüber hinaus gibt's mit dem mt22 einen mobilen Thin Client, bei dem es sich im Prinzip um einen günstigen und mager ausgestatteten Laptop handelt, der dazu konzipiert wurde, sich mit einem Server zu verbinden.
Hannes Brecher,

Gerade in Zeiten, in denen Millionen von Mitarbeitern von Zuhause aus arbeiten müssen, sind einfache und günstige Thin Client-Lösungen wichtiger denn je. Mit dem ThinPro Go hat HP daher einen neuen USB-Stick vorgestellt, der jeden bestehenden Desktop oder Laptop in einen Thin Client verwandeln kann. So kann jeder alte oder billige Laptop in einen adäquaten Thin Client umgewandelt werden, ganz ohne lange an der Software des Geräts basteln zu müssen.

Im Endeffekt handelt es sich beim ThinPro Go lediglich um einen 32 GB fassenden USB-Stick (USB-A 3.0), auf dem das Linux-basierte ThinPro-Betriebssystem von HP vorinstalliert wurde. Um eine Verbindung zu einem Server herzustellen, muss man den Stick also lediglich in einen USB-Port einstecken und anschließend direkt vom ThinPro Go booten.  

Der ThinPro Go soll diesen Sommer für 135 US-Dollar (ca. 124 Euro) erhältlich sein – etwas teuer im Hinblick auf die Hardware, die Zeitersparnis könnte den Preis aber für einige Unternehmen rechtfertigen. HP gibt an, dass der Stick mit praktisch allen 64-bit-Computern mit einem AMD- oder Intel-Prozessor kompatibel sein sollte, solange mindestens 2 GB Arbeitsspeicher und 2 GB Festplatten-Speicher verfügbar sind.

Dazu hat HP mit dem mt22 auch einen mobilen Thin Client für 495 US-Dollar (ca. 455 Euro) vorgestellt, bei dem es sich im Prinzip einfach um einen mager ausgestatteten Laptop mit einem Intel Celeron 5205U und gerade genug Speicher und RAM zur Verbindung mit einem Server handelt. Immerhin gibt es eine nette Auswahl an Ports, inklusive HDMI 1.4b, Ethernet, USB-A, USB-C und einen SD-Kartenleser. 

Eine Webcam ist ebenso mit dabei wie ein Scharnier, welches es erlaubt, das Touch-Display um bis zu 180 Grad zu öffnen. HP verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu 13 Stunden, wenn der mt22 im Mai auf den Markt kommt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Der HP ThinPro Go USB-Stick verwandelt jeden Computer in einen Thin Client
Autor: Hannes Brecher,  5.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.