Notebookcheck

Der Xiaomi Mi TV Lux ist der erste transparente TV, den man tatsächlich kaufen kann

Der neueste OLED-Fernseher von Xiaomi verspricht nicht nur eine ausgezeichnete Bildqualität, sondern vor allem einen transparenten Look. (Bild: Xiaomi)
Der neueste OLED-Fernseher von Xiaomi verspricht nicht nur eine ausgezeichnete Bildqualität, sondern vor allem einen transparenten Look. (Bild: Xiaomi)
Der neueste OLED-Fernseher von Xiaomi ist tatsächlich durchsichtig – und dabei handelt es sich nicht etwa nur um ein Konzept, der TV kann bereits vorbestellt werden. Dank einer Bildfrequenz von 120 Hz, Unterstützung für MEMC und einem in den Standfuß integrierten Lautsprecher hat der Fernseher auch einiges zu bieten.
Hannes Brecher,

Xiaomi feiert derzeit sein zehnjähriges Jubiläum – und was für eine Feier das ist, denn mit dem Mi 10 Ultra, dem Redmi K30 Ultra und dem Ninebot GoKart Pro Lamborghini Edition hat das Unternehmen bereits eine ganze Reihe spannender Produkte enthüllt. Der neueste Fernseher des Technologiegiganten aus China ist aber mindestens genauso spannend wie diese drei Produkte, denn der TV ist transparent.

Glaubt man den Marketing-Bildern, so können Bilder oder Videos mit einem Alpha-Kanal, also mit einem durchsichtigen Hintergrund, sowie die Benutzeroberfläche des TV einfach im Raum schweben, während der Raum hinter dem Panel nicht sichtbar sein soll, während man einen Film schaut. Das transparente Display wird lediglich von einem schlanken Rahmen umhüllt, am unteren Ende findet man ein Kinn sowie einen etwas massiveren Standfuß, in dem sich die gesamte Elektronik sowie ein Dolby Atmos-fähiger Lautsprecher verbergen.

Der 55 Zoll große Bildschirm bietet eine Bildfrequenz von 120 Hz, durch MEMC sollen Bewegungen besonders flüssig dargestellt werden können. Die Reaktionszeit wird von Xiaomi mit nur einer Millisekunde angegeben, das 5,7 Millimeter dünne OLED-Panel soll 93 Prozent des DCI-P3-Farbraums darstellen können. Die Auflösung ist laut dem Datenblatt auf JD.com allerdings auf 1.920 x 1.080 Pixel begrenzt, auf 4K muss man zugunsten des futuristischen Designs wohl verzichten.

Beim Betriebssystem setzt Xiaomi "MIUI for TV" ein, vermutlich auf Basis von Android, offenbar handelt es sich aber um eine angepasste Variante mit einem transparenten Hintergrund, um den Effekt dieses speziellen Panels zu maximieren. Im Inneren arbeiten ein ARM Cortex-A73-Prozessor mit vier Kernen, eine Mali-G52 GPU sowie 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Flash-Speicher. Zum Anschluss stehen drei HDMI-Ports bereit, dabei handelt es sich zwar nur um HDMI 2.0 statt 2.1, für 1.080p bei 120 Hz reicht das aber völlig.

Preis und Verfügbarkeit

Der Xiaomi Mi TV Lux Transparent Edition kann in China bereits für rund 50.000 Yuan (ca. 6.133 Euro) vorbestellt werden, die Auslieferung startet dort am 26. August. Ob der Fernseher auch im Rest der Welt angeboten wird ist noch nicht bekannt.

Quelle(n)

Xiaomi (Twitter | Weibo) | JD.com

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Der Xiaomi Mi TV Lux ist der erste transparente TV, den man tatsächlich kaufen kann
Autor: Hannes Brecher, 11.08.2020 (Update: 11.08.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.