Notebookcheck

Transparentes Xiaomi Mi 10 Ultra im ausführlichen Hands-On-Video und Kamera-Vergleich mit Samsung Galaxy Note20 Ultra

Das Xiaomi Mi 10 Ultra (links) tritt gegen das teurere Samsung Galaxy Note20 Ultra (rechts) an. Zu ersterem gibts auch ein Hands-On-Video.
Das Xiaomi Mi 10 Ultra (links) tritt gegen das teurere Samsung Galaxy Note20 Ultra (rechts) an. Zu ersterem gibts auch ein Hands-On-Video.
(Update: Erster Testbericht von YouTuber MrWhosetheboss mit Galaxy S20 Ultra-Vergleich integriert) Aus Hongkong stammen die ersten beiden Hands-On-Videos zum Mi 10 Ultra, dem aktuellen Kamera-Champ auf DxOMark. Im Vergleich mit dem ebenfalls brandneuen Galaxy Note20 Ultra muss die neue Xiaomi Quad-Cam beweisen, was sie besser kann, dazu geht das Hands-On auch auf das 120 Watt Quick Charge 5, die Besonderheiten von MIUI 12 und das Look-and-Feel des neuen Xiaomi-Flaggschiffs ein.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Am Mi 10 Ultra sind aktuell sehr viele interessiert und das aus mehreren Gründen. Einerseits natürlich die neue Kamera, die im Ranking sämtliche Konkurrenten ausstechen konnte und von den DxOMark-Testern gelobt wird. In Sachen Display schließt Xiaomi mit seinem 10-bit 120 Hz AMOLED-Panel von TCL ChinaStar zu Samsung auf, auch wenn das Samsung-Panel hier wohl noch ein paar Qualitätsvorteile ausspielen kann. 

Last but not least ist das Xiaomi Mi 10 Ultra das allererste Smartphone mit Qualcomms 100+ Watt Quick Charge 5 und unterstützt zusätzlich 55 Watt Wireless Charging - angesichts des Preisniveaus von umgerechnet ab 650 Euro ist das ein Gesamtpaket, das derzeit seinesgleichen sucht. Leider ist das Mi 10 Ultra aktuell und möglicherweise bis auf weiteres nur in China zu haben, was die ersten Import-Händler auf den Plan ruft, wir haben hier alles wissenswerte zum potentiellen Import des neuen Xiaomi-Phones zusammengetragen.

Bleibt die Frage: Wie schlägt sich das Mi 10 Ultra in der Praxis? Nun, für einen echten Test ist es noch etwas zu früh aber der Forbes-Autor und Gadget-Reviewer Ben Sin hat das transparente Mi 10 Ultra seit Kurzem bei sich daheim und hat es in einem Kamera-Shootout bereits mit dem Galaxy Note20 Ultra verglichen, ein durchaus würdiger, wenngleich deutlich teurerer Gegner. Das Video unten zeigt bereits ein wenig, wie sich die Jubiläums-Edition von Xiaomi gegen das Samsung-Flaggschiff behauptet, dazu gibt es ein Unboxing. Mehr sehen wir dann im zweiten Video im Anschluss sowie in den Vergleichsbildern.

Kamera-Shootout zwischen Mi 10 Ultra und Galaxy Note20 Ultra

Im Video oben kam der Kamera-Vergleich vielleicht ein wenig zu kurz, der Forbes-Bericht hat diesbezüglich mehr zu bieten, etwa die auch unten eingebetteten Vergleichsfotos (alle auf 960 Pixel reduziert, jeweils links Mi 10 Ultra, rechts Galaxy Note20 Ultra). Richtig schlecht ist keines der beiden Smartphones, das kann man wohl mit Fug und Recht behaupten, Xiaomi hat aber ganz klar Vorteile bei Low-Light-Shots, wo der neue 48 Megapixel Custom-Sensor ähnlich wie die RYYB-Sensoren von Huawei recht gut im Dunkeln sehen kann, was bei Samsung den dedizierten Nacht-Modus erfordert. Der 120x Zoom ist zwar mehr Gimmick als Feature, erlaubt aber immerhin das Erkennen von weit entfernten Objekten. 

Hauptkamera-Vergleich. Mi 10 Ultra löst schneller aus. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Hauptkamera-Vergleich. Mi 10 Ultra löst schneller aus. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Ultraweitwinkel: Mi 10 Ultra fängt etwas mehr Licht ein. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Ultraweitwinkel: Mi 10 Ultra fängt etwas mehr Licht ein. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Crop des Ultraweitwinkel-Fotos: 20 MP-Foto des Mi 10 Ultra wirkt schärfer. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Crop des Ultraweitwinkel-Fotos: 20 MP-Foto des Mi 10 Ultra wirkt schärfer. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Bokeh: Xiaomi nutzt hierfür die 2x Telefoto-Kamera. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Bokeh: Xiaomi nutzt hierfür die 2x Telefoto-Kamera. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Im Dunkeln sieht das Xiaomi ähnlich wie Huawei-Handys. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Im Dunkeln sieht das Xiaomi ähnlich wie Huawei-Handys. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Mit dem Nachtmodus sieht auch das Samsung-Phone etwas. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Mit dem Nachtmodus sieht auch das Samsung-Phone etwas. (Bild: Ben Sin, Forbes)
120x Zoom am Mi 10 Ultra: Zumindest erkennt man, was man sieht. (Bild: Ben Sin, Forbes)
120x Zoom am Mi 10 Ultra: Zumindest erkennt man, was man sieht. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Telefoto: 10x Zoom: Samsung mit besseren Farben, Xiaomi schärfer. (Bild: Ben Sin, Forbes)
Telefoto: 10x Zoom: Samsung mit besseren Farben, Xiaomi schärfer. (Bild: Ben Sin, Forbes)
10x Zoom bei Low Light: Xiaomi zeigt weniger Rauschen, Samsung überschärft etwas. (Bild: Ben Sin, Forbes)
10x Zoom bei Low Light: Xiaomi zeigt weniger Rauschen, Samsung überschärft etwas. (Bild: Ben Sin, Forbes)
50x Zoom im Vergleich 1 (Bild: Ben Sin, Forbes)
50x Zoom im Vergleich 1 (Bild: Ben Sin, Forbes)
50x Zoom im Vergleich 2 (Bild: Ben Sin, Forbes)
50x Zoom im Vergleich 2 (Bild: Ben Sin, Forbes)

Weitere Testbilder im Vergleich und Erkenntnisse aus dem erweiterten Hands-On

Auf Bens Twitter-Seite finden sich zudem weitere Vergleichsfotos aus dem zweiten Video unten, die wir unten ebenfalls verlinkt haben. Das Video im Anschluss geht auch deutlich mehr auf das Look and Feel des Xiaomi-Phones ein, zeigt etwa auch die coolen Effekte von MIUI 12, die für Nicht-Xiaomi-User vielleicht etwas Besonderes sind. Auch das Thema Google Play Store wird behandelt, auch auf den China-Phones von Xiaomi lässt sich dieser leicht über den Xiaomi App-Store nachinstallieren.

Update 21:20 Erster Testbericht von MrWhosetheBoss

Vor wenigen Stunden hat nun ein weiterer bekannter Youtuber seinen ersten Test hochgeladen, Arun Maini, besser bekannt als MrWhosetheBoss nennt das Video Unboxing und Review, auch wenn das ganze für einen echten Test wohl etwas zu kurzfristig ist. Dennoch liefert er in seinem professionell wirkenden Video unten einige weitere interessante Fakten zum Mi 10 Ultra, einige gut, andere potentiell problematisch. So erwähnt er etwa ein manchmal auftretendes Problem mit dem Autofokus bei feinen Objekten wie Blumen, was sehr an die unsägliche Galaxy S20-Serie erinnert und hoffentlich mittels Update behoben werden kann. In seinem Video vergleicht er die Kameras des Mi 10 Ultra übrigens mit dem Galaxy S20 Ultra, damit hätten wir also auch dieses "Ultra-Flaggschiff" im Vergleich. Auch Arun lobt das MIUI 12-Interface und zeigt sich zudem vom haptischen Feedback des Fingerabdrucksensors begeistert. Als Nachteil gegenüber etwa dem Galaxy Note20 Ultra erwähnt der Tester, dass im Xiaomi-Phone der 120Hz-Modus nicht adaptiv arbeitet. Alles in allem ist aber auch Arun der Meinung, dass Xiaomi mit dem Mi 10 Ultra ein sehr spannendes Preis/Leistungsverhältnis bietet, zumindest mit dem aktuell in China geltenden Preisniveau.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Transparentes Xiaomi Mi 10 Ultra im ausführlichen Hands-On-Video und Kamera-Vergleich mit Samsung Galaxy Note20 Ultra
Autor: Alexander Fagot, 16.08.2020 (Update: 16.08.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.