Notebookcheck

Überraschung im Galaxy Note20 Ultra Drop-Test: Samsung-Flaggschiff mit Victus-Glas gegen Apple iPhone 11 Pro Max

Das Samsung Galaxy Note20 Ultra mit dem neuen Gorilla Glas Victus überrascht im Drop-Test gegen Apples iPhone 11 Pro Max.
Das Samsung Galaxy Note20 Ultra mit dem neuen Gorilla Glas Victus überrascht im Drop-Test gegen Apples iPhone 11 Pro Max.
(Update: Absatz zu den Ergebnissen hinzugefügt) Victus kommt ja aus dem Lateinischen und bedeutet leben oder überleben. Ob das Galaxy Note20 Ultra mit seinem neuen Gorilla Glas Victus auch den mehrfachen Drop-Test auf Rückseite, Kante und Front überlebt und wie es im Vergleich mit Apples iPhone 11 Pro Max abschneidet, seht ihr in einem Video. Überraschung garantiert!
Alexander Fagot,

Im Durability-Test von JerryRigEverything hat sich das Galaxy Note20 Ultra (bei Amazon ab 1.300 Euro) mit seiner neuen Glasschicht aus Gorilla Glas Victus nicht gerade mit besonderen Fähigkeiten vom gewohnten Standard der letzten Jahre abgesetzt. Zumindest in Sachen Kratzfestigkeit konnten Zacks Mohs-Picks also nicht viel Neues entdecken, was natürlich nicht bedeutet, dass in feineren Labortests nicht doch ein Unterschied zu Gorilla Glas 6 erkennbar wäre.

Corning, der Hersteller der bekannten Gorilla-Glas-Mixturen, will in der Version 7 des gehärteten Materials aber auch die Widerstandsfähigkeit gegen Stürze erhöht haben und wirbt etwa mit überstandenen Drops aus 2 Metern Fallhöhe. Ganz so hoch wird es beim Drop-Test der YouTuber im PhoneBuff-Channel nicht. Das Galaxy Note20 Ultra muss hier jeweils einen Fall aus 1 Meter Höhe auf Beton überleben und zwar zuerst auf die Rückseite, dann auf eine Seitenfläche und letztlich auch auf die Front des Smartphones.

Im Anschluss gibt es eine Bonusrunde in der das zu testende Smartphone mittels Maschine ganze 10 Mal aus 1,45 Metern Höhe auf Stahl fallen gelassen wird und zwar auf die Displayfront. Wenige Smartphones überleben diese Tortur, das im Vergleich bereits früher getestete iPhone 11 Pro Max von Apple bricht nicht nur an mehreren Stellen sondern funktioniert anschließend auch nicht mehr korrekt - ob das neue Samsung-Flaggschiff ein ähnliches Schicksal erleidet, seht ihr im Video unten. Spoiler-Alert: Es gibt eine veritable Überraschung.

Update 09:00 Spoiler: Ergebnis der Drop-Tests

Auf Leserwunsch hier eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse: Nach dem ersten Drop auf die Rückseite splittert das Glas an der Rückseite neben der Kamera ein wenig, was sich aber im weiteren Verlauf nicht ausweitet. Der Drop auf die Seite hinterlässt mehr Spuren als beim Stahlchassis des Apple iPhone 11 Pro Max, den Fall auf die Front übersteht das neue Galaxy-Phone allerdings ohne Glasbruch und nur mit leichten Kratzern. Beim iPhone 11 Pro Max sah das Ergebnis spätestens zu dem Zeitpunkt schon ganz anders aus.

Diese Überraschung bestätigt sich noch bei den zehn folgenden Drops auf Stahl aus 1,45 Metern Höhe (der Bonusrunde). Nach der Tortur ist das Galaxy Note20 Ultra tatsächlich voll funktionsfähig und nur mit minimal beeinträchtigendem Glasbruch neben der riesigen Kamera-Einheit, was doch als sensationelles Ergebnis gelten darf, auch wenn das natürlich keine Garantie ist, dass Gorilla Glas Victus in allen Fällen immer vor Stürzen schützen wird, das sieht man ja auch schon an der "Schwachstelle" neben der Kamera. Zudem kommt es wohl, wie im Video angesprochen, auch darauf an, wie dick die vom Hersteller verbaute Glasschicht ist.

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Überraschung im Galaxy Note20 Ultra Drop-Test: Samsung-Flaggschiff mit Victus-Glas gegen Apple iPhone 11 Pro Max
Autor: Alexander Fagot, 24.08.2020 (Update: 24.08.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.