Notebookcheck

Experte kritisiert inadequate Kühlung im Exynos-Samsung Galaxy Note20 Ultra JRE-Teardown

Das flexible AMOLED-Display des Samsung Galaxy Note20 Ultra ist beeindruckend, die inadequate Kühlung ohne Heatpipe nicht.
Das flexible AMOLED-Display des Samsung Galaxy Note20 Ultra ist beeindruckend, die inadequate Kühlung ohne Heatpipe nicht.
Auch die Galaxy Note20-Serie bietet durchaus wieder Anlass zur Kritik an Samsung. Abgesehen vom überteuerten Basismodell Galaxy Note20 macht sich Samsung mit der Hardware-Lotterie in Sachen Kühlsystem weltweit keine Freunde. Nach dem iFixit-Teardown einer Snapdragon-Version kritisiert nun auch der JerryRigEverything-Channel auf Youtube die inadequate Chipsatz-Kühlung ohne Vapor Chamber im Exynos-Modell.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Nachdem Samsung für die Galaxy S20-Serie im Frühjahr besonders viel Kritik einstecken musste, von der anfangs problematischen Kamera-Performance über das nicht ganz ehrliche Marketing in Sachen optischer Zoom und die fehlenden 5G mmWave-Antennen außerhalb der USA bis hin zur Kritik Nummer 1 - der mangelhaften Exynos 990-Effizienz, schien es bei der Galaxy Note20-Familie im Sommer deutlich besser zu laufen.

Sicher, die Tatsache, dass Samsung das Galaxy Note 20 Lite aka Galaxy Note20 mit Plastik-Gehäuse und viel zu stark abgespecktem Innenleben um 1.000 Euro verkauft, sorgte weltweit für Unverständnis und die Empfehlung doch bitte wenn dann das Ultra-Modell zu kaufen (bei Amazon ab 1.300 Euro), doch zumindest gab es bisher keine großen Angriffsflächen, selbst erste Gaming-Tests aus Vietnam deuteten auf Verbesserungen beim Exynos 990, das Victus-Glas bewährte sich im Drop-Test. Wenige Wochen später braut sich nun aber doch ein kleiner Proteststurm zusammen.

Der iFixit-Teardown sorgte bereits für Stirnrunzeln, denn ganz offensichtlich verbaut Samsung ganz unterschiedliche Kühlsysteme in seine Galaxy Note20 Ultras. Diesmal ist es keine Frage von Snapdragon vs Exynos-Modell oder USA vs Europa sondern offenbar ein anderer, bis dato nicht bekannter Grund, warum die Sükoreaner ganz unterschiedliche Kühlsysteme integrieren. Manche haben offensichtlich eine Vapor-Chamber-Heatpipe aus Kupfer, andere dagegen ein simples Grafit-Pad ohne Kühlpaste, so etwa auch die Exynos-Version, die Zack Nelson vom JerryRigEverything Youtube-Channel im Teardown hatte.

Samsung spielt im Galaxy Note20 Ultra spielt Lotto: Dieses Modell hat nur eine Grafit-Kühlung.
Samsung spielt im Galaxy Note20 Ultra spielt Lotto: Dieses Modell hat nur eine Grafit-Kühlung.

Samsung verbaut zwei völlig unterschiedliche Kühlsysteme

Zack wirkte jedenfalls durchaus überrascht, dass Samsung weder eine ihrer früher so gern beworbenen Kupfer-Kühlungen mit Vapor Chamber integrierte hatte, noch Kühlpaste am Exynos 990 zu finden war. Stattdessen gibt es hier offensichtlich nur ein dünnes Pad aus Grafitschichten, das auch bei iFixt bereits zu sehen war. In Folge kritisiert Zack nicht nur die seiner Meinung nach inadequate Kühlung, die eines 1.300 Euro teuren Flaggschiffs unwürdig sei sondern auch die Hardware-Lotterie, die Samsung offensichtlich in seinen jüngsten Flaggschiffen ausweitet. Schon früher hat Samsung abgesehen von den unterschiedlichen Prozessoren, die zumindest regional konsistent sind, auch im Detail verschiedene Quellen für andere Komponenten integriert, etwa Kamera-Sensoren. Ganz offensichtlich weitet der Hersteller dieses Prinzip nun auch auf die Kühlung aus. 

Erste Berichte deuten auf inadequate Kühlung einiger Modelle

Das wäre in einem Midrange-Phone vielleicht kein Problem, beim teuersten Flaggschiff des Herstellers werden die Kunden mit derartigen Experimenten aber vielleicht nicht ganz happy sein, zumal es bereits erste Hinweise auf teils unerklärliche Unterschiede bei der Effizienz der einzelnen Galaxy Note20 Ultra-Modelle gibt. Konkrete Messungen von Geräten mit Kupfer-Kühlung vs. Grafit-Kühlung liegen uns aktuell noch keine vor, zumal es auch schwierig sein dürfte, den Unterschied ohne vorheriges Zerlegen des Geräts überhaupt zu erkennen. Der bekannte Leaker und XDA-Developer Max Weinbach twitterte allerdings bereits, dass sein Galaxy Note20 Ultra recht kühl bleibt, während das eines Freundes überhitzt. Sollten weitere derartige Anekdoten auftauchen, wäre das jedenfalls kein gutes Feedback für Samsungs Experimente mit den Galaxy Note20 Ultra-Kühlsystemen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Experte kritisiert inadequate Kühlung im Exynos-Samsung Galaxy Note20 Ultra JRE-Teardown
Autor: Alexander Fagot, 28.08.2020 (Update: 28.08.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.