Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Xiaomi enthüllt den Redmi G Gaming-Laptop mit Intel, Nvidia und 144 Hz-Display ab 600 Euro

Das Redmi G Gaming-Notebook steckt ein schnelles Display und eine ordentliche Ausstattung in einen verhältnismäßig günstigen Laptop. (Bild: Xiaomi)
Das Redmi G Gaming-Notebook steckt ein schnelles Display und eine ordentliche Ausstattung in einen verhältnismäßig günstigen Laptop. (Bild: Xiaomi)
Nach einigen Teasern hat Xiaomi heute den Redmi G Gaming-Laptop offiziell vorgestellt, mit einem Intel-Prozessor, einem Nvidia GeForce-Grafikchip, einem 144 Hz schnellen Display, einer 512 GB fassende PCIe SSD und einem verhältnismäßig günstigen Preis ist das Notebook durchaus spannend.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Mit dem Redmi G präsentiert Xiaomi ein neues Gaming-Notebook, das mit einer Nvidia GeForce GTX 1650 Ti ausgestattet ist, womit es eher in der unteren Mittelklasse einzuordnen ist. Trotz der Mittelklasse-GPU stattet Xiaomi den Laptop mit einem 16,1 Zoll großen, 144 Hz schnellen Display mit einer matten Beschichtung und einem IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel aus – für die meisten beliebten eSport-Titel sollte die gebotene Leistung durchaus reichen, um die hohe Bildfrequenz ausnutzen zu können.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Beim Prozessor lässt Xiaomi dem Kunden die Wahl zwischen einem Intel Core i5-10200H (4 Kerne, bis 4,1 GHz), einem Intel Core i5-10300H (4 Kerne, bis 4,5 GHz) oder einem Intel Core i7-10750H (6 Kerne, bis 5,0 GHz). Dazu ist das Notebook mit 16 GB Arbeitsspeicher sowie mit einer 512 GB fassenden PCIe SSD ausgestattet, über einen zusätzlichen M.2-Steckplatz lässt sich der Speicher erweitern. 

Neben Wi-Fi 6 und Bluetooth 5 erhält man auch drei USB-A-Ports, zwei davon als USB 3.2 Gen 2, einen USB-C-Anschluss sowie einmal mini-DisplayPort. Die Tastatur besitzt eine weiße Beleuchtung, RGB gibt es trotz der Gaming-Zielgruppe nicht. Der 55 Wh fassende Akku soll laut Hersteller beim Web-Browsen gerade einmal sechs Stunden halten – kein Wunder im Hinblick auf die energiehungrige Ausstattung.

Preise und Verfügbarkeit

Das Redmi G Gaming-Notebook wird in China anfangs schon ab 4.999 Yuan (ca. 608 Euro) erhältlich sein, wobei der reguläre Preis mit 5.299 Yuan (ca. 648 Euro) angegeben wird. Wer den Core i5-10300H und das 144 Hz schnelle Display möchte, der muss 6.299 Yuan (ca. 766 Euro) bezahlen, für das Topmodell mit dem Sechskern-Prozessor werden 6.999 Yuan (ca. 851 Euro) fällig. Informationen zu einem möglichen Release in Europa stehen noch aus.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7087 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Xiaomi enthüllt den Redmi G Gaming-Laptop mit Intel, Nvidia und 144 Hz-Display ab 600 Euro
Autor: Hannes Brecher, 14.08.2020 (Update: 14.08.2020)