Notebookcheck

Die Nvidia GeForce RTX 3080 zeigt sich in einem Benchmark mit einer 2,1 GHz Taktfrequenz und 10 GB GDDR6X

Die Nvidia GeFroce RTX 3000-Grafikkarten werden vermutlich eine deutlich höhere Speicherbandbreite mitbringen. (Bild: Christian Wiediger, Unsplash)
Die Nvidia GeFroce RTX 3000-Grafikkarten werden vermutlich eine deutlich höhere Speicherbandbreite mitbringen. (Bild: Christian Wiediger, Unsplash)
Es dauert nun nur noch wenige Wochen, bis die Nvidia GeForce RTX 3000 "Ampere"-Grafikkarten offiziell vorgestellt werden, ein neuer Eintrag in einer Benchmark-Datenbank verrät nun weitere Spezifikationen des "günstigeren Flaggschiffs". Die RTX 3080 bietet demnach eine ordentliche Taktfrequenz, aber recht wenig Grafikspeicher.
Hannes Brecher,

Nachdem der Speicherhersteller Micron erst kürzlich bestätigt hat, dass die GeForce RTX 3090 mit 12 GB GDDR6X-Grafikspeicher bei einer Speicherbandbreite von rund 1 TB/s ausgestattet sein wird, hat der bekannte Leaker @_rogame im unten eingebetteten Tweet nun einen neuen UserBenchmark-Eintrag geteilt, der weitere Informationen zur GeForce RTX 3080 enthält.

Das Benchmark-Ergebnis selbst fiel vermutlich aufgrund der nicht finalen Treiber recht schlecht aus, die übrigen Angaben sind aber dennoch spannend. So soll die Grafikkarte Taktfrequenzen von bis zu 2,1 GHz erreichen – ein deutlicher Fortschritt im Vergleich zur GeForce RTX 2080, die offiziell eine Boost-Taktfrequenz von "nur" 1,71 GHz erreicht, und selbst unter optimalsten Bedingungen kaum auf mehr als 2,1 GHz übertaktet werden kann.

Der Eintrag bestätigt abermals, dass die Grafikkarten auf schnellen GDDR6X-Grafikspeicher setzen werden, mit 19 Gbit/s ist der Speicher ein wenig langsamer als die 21 Gbit/s, die für die GeForce RTX 3090 erwartet werden. Interessant ist, dass die Karte "nur" mit 10 GB an Speicher ausgestattet sein soll – ein Upgrade verglichen mit den 8 GB des Vorgängers (ca. 723 Euro auf Amazon), viele Gaming-Enthusiasten hätten sich aber 12 oder gar 16 GB gewünscht. Es lässt sich allerdings nicht ausschließen, dass Nvidia auch Varianten mit größerem Grafikspeicher vorstellen wird, wenn die Ampere-Grafikkarten am 1. September endlich offiziell enthüllt werden.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Die Nvidia GeForce RTX 3080 zeigt sich in einem Benchmark mit einer 2,1 GHz Taktfrequenz und 10 GB GDDR6X
Autor: Hannes Brecher, 17.08.2020 (Update: 17.08.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.