Notebookcheck

Der Core-i7-Prozessor des Aorus 15G XB gibt kräftig Gas

Aorus 15G XB im Test: Gelungener Gaming-Bolide mit mechanischer Tastatur
Aorus 15G XB im Test: Gelungener Gaming-Bolide mit mechanischer Tastatur
Das Aorus 15G XB bringt alle aktuellen Computerspiele flüssig auf den matten 15,6-Zoll-Bildschirm (240 Hz, FHD, IGZO). Auch die Ausstattung stimmt: NVMe-SSD, 16 GB Arbeitsspeicher (Dual-Channel-Modus), eine mechanische Tastatur und Thunderbolt 3.
Sascha Mölck, 🇺🇸

Gigabyte spendiert dem Aorus 15 ein gut verarbeitetes, durchaus schickes silbergraues Metallgehäuse. In Kombination mit dem sehr dünnen Displayrahmen ergibt das in der Summe ein attraktives Gerät. Der Rechner zählt zu den schlanken, leichten Gaming-Notebooks. Aufgrund der mechanischen Tastatur fällt er etwas dicker aus als einige Konkurrenten. In Sachen Gewicht bewegt er sich auf Augenhöhe.

Eine mechanische Tastatur (mit RGB-Beleuchtung) haben die wenigsten Notebooks zu bieten. Sie hat alles in allem einen guten Eindruck hinterlassen und wird für viele potentielle Käufer ein wichtiges Kaufkriterium darstellen. Wer eine solche Tastatur noch nie genutzt hat, wird sich erst einmal an das Tippgefühl gewöhnen müssen.

Das uns zur Verfügung gestellte Testgerät wird von einem Core-i7-10875H-Prozessor und einem GeForce-RTX-2070-Super-Max-Q-Grafikkern angetrieben. Diese Kombination bringt alle aktuellen Computerspiele flüssig auf den matten Bildschirm des Aorus XB. Dabei können in der Regel die Full-HD-Auflösung und maximale Qualitätseinstellungen verwendet werden.

Das 240-Hz-IGZO-Full-HD-Display stammt von der Firma Sharp. Es bietet stabile Blickwinkel, kurze Reaktionszeiten, gute Farbraumabdeckung und - dank X-Rite-Pantone-Zertifizierung - eine natürliche Farbdarstellung. Helligkeit und Kontrast sind recht gering. Hier sollte ein 2.300-Euro-Notebook mehr bieten.

Das Speicherplatzangebot fällt mit 512 GB nicht allzu üppig auf. Hier kann bei Bedarf eine zweite SSD im M.2-2280-Format (NVMe oder SATA) nachgerüstet werden. Der Einbau ist recht einfach zu bewerkstelligen, da die Unterschale des Notebooks problemlos demontiert werden kann. Auf ebenso einfache Weise könnte der Arbeitsspeicher aufgerüstet werden. 16 GB (2x 8 GB, Dual-Channel-Modus) bringt das Notebook mit, auf bis zu 64 GB lässt sich der Speicher erweitern.

Mehr Informationen und viele Benchmarkergebnisse finden sich in unserem Testbericht zum Aorus 15G XB-8DE2130MH.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Der Core-i7-Prozessor des Aorus 15G XB gibt kräftig Gas
Autor: Sascha Mölck, 14.08.2020 (Update: 11.08.2020)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.