Notebookcheck

Fake News: Deutsche vertrauen eher den klassischen Medien

Fake News: Deutsche vertrauen eher den klassischen Medien
Fake News: Deutsche vertrauen eher den klassischen Medien
Auch in Deutschland ist die Nutzung von Social Media sehr hoch. Wenn es aber um das Vertrauen in die Medien geht, dann sind die Deutschen aber offenbar eher konservativ und vertrauen mehr den klassischen Medien.

In einer aktuellen Studie hat die Unternehmensberatung PwC herausgefunden, dass die klassischen Medien für die meisten Deutschen auch im Internetzeitalter die Nachrichtenquelle Nummer 1 ist. Laut PwC nutzen 71 Prozent die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender, um sich über aktuelle politische Ereignisse wie beispielsweise Wahlen zu informieren.

Gemäß der repräsentativen Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC landen Tages- und Wochenzeitungen mit 53 Prozent auf Platz 2. Dagegen kommen News-Seiten im Internet nur auf 37 Prozent. Social-Media-Kanäle wie Facebook, Twitter oder YouTube sogar lediglich auf 23 Prozent.

Noch größer sei die Diskrepanz zwischen klassischen und sozialen Medien, wenn es um das Vertrauen in den Wahrheitsgehalt von Informationen geht, so PwC. Während 80 Prozent die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender für vertrauenswürdig halten, behaupten lediglich 15 Prozent dasselbe von Facebook. Bei Twitter sind es sogar nur zehn Prozent. Auch die Jüngeren vertrauen ARD und ZDF - surfen aber auf Facebook.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Fake News: Deutsche vertrauen eher den klassischen Medien
Autor: Ronald Matta, 11.09.2017 (Update: 11.09.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.