Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Soziale Medien: Gelesene, aber ignorierte Nachrichten nerven!

Soziale Medien: Gelesene, aber ignorierte Nachrichten nerven!
Soziale Medien: Gelesene, aber ignorierte Nachrichten nerven!
Jeder kennt das Gefühl: Nachricht vor Stunden abgesendet und der Empfänger hat deine Nachricht auch erhalten. Aber: keine Reaktion. Das nervt. Jeden zweiten Deutschen bringt das auf die Palme. Vor allem die jüngere Generation verärgert derlei Verhalten sehr. Andererseits wollen viele Nutzer auch gar nicht in Lichtgeschwindigkeit antworten.
Ronald Matta,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Es gibt zwar Schlimmeres, aber es nervt: Nachrichten, die vor Stunden beim Empfänger aufgeschlagen sind, gelesen wurden aber auf die dann auch nach Stunden noch nicht reagiert wurde. Jeden zweiten Nutzer von Social-Media-Diensten und Messengerservices (56 Prozent) ärgert es, wenn andere nicht auf gelesene Nachrichten antworten. Besonders genervt sind in solchen Fällen die 14- bis 29-Jährigen: 67 Prozent ärgert ein solches Verhalten.

Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Umgekehrt sagen aber auch 62 Prozent der Befragten, dass sie es als stressig empfinden, wenn andere eine schnelle Reaktion auf ihre Nachrichten erwarten. Unter den Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 14 bis 29 Jahren empfinden das bereits 68 Prozent so. Die Konsequenz: 60 Prozent der Social-Media- und Messenger-Nutzer schaltet zwischendurch manchmal ganz bewusst auf Durchzug und nimmt sich eine Auszeit ohne soziales Netzwerk.

Jedem Zweiten (51 Prozent) ist es lieber, wenn Kontakte nicht sehen können, ob die Nachrichten bereits gelesen wurden oder nicht. Allerdings wird in den meisten sozialen Netzwerken und Messenger-Apps angezeigt, wann eine Person zuletzt online war und wann Nachrichten zugestellt und gelesen wurden. Einige dieser Einstellungen lassen sich je nach Netzwerk und Messenger in den Menüpunkten Sicherheit, Datenschutz oder Privatsphäre anpassen.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13117 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Soziale Medien: Gelesene, aber ignorierte Nachrichten nerven!
Autor: Ronald Matta, 21.02.2018 (Update: 21.02.2018)