Notebookcheck

Social Media und Influencer: Facebook und YouTube wichtige Werbekanäle

Social Media und Influencer: Facebook und YouTube wichtige Werbekanäle
Social Media und Influencer: Facebook und YouTube wichtige Werbekanäle
Immer mehr Unternehmen setzen auf Influencer-Marketing, um ihre Kommunikations- und Markenziele zu erreichen. Besonders wichtige Werbeplattformen sind Facebook und YouTube.

Die Werbung über Social-Media-Kanäle und sogenannte Influencer boomt auch in Deutschland. Wie wir bereits berichteten, kassieren beispielsweise angesagte Instagram-Stars mittlerweile Millionen dafür, für Hersteller und Produkte zu werben. Der kommerzielle Wert von Social-Media-Accounts geht in die Milliarden. So sind alleine die Accounts der Top-100-Fußballer mehr als 600 Mio. Euro wert. Und YouTube-Stars sind inzwischen beliebter als Schauspieler.

Influencer-Marketing: Facebook und YouTube die Top-Werbekanäle

Viele Unternehmen nutzen die Reichweite der sozialen Netzwerke als sogenanntes Influencer-Marketing. Wie eine aktuelle Studie von Goldmedia im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BDVW) gemeinsam mit Influry herausgefunden hat, sind bereits 68 Prozent der deutschen Onliner über Social Media auf ein Produkt aufmerksam geworden. Facebook (52 %) und YouTube (37 %) sind die wichtigsten Social-Media-Kanäle. WhatsApp (22 %) folgt auf Platz 3.

Instagram mit Google+ gleichauf?

Überraschend: Instagram kommt in der Studie von BVDW und Influry über die Produktwahrnehmung auf Social-Media-Plattformen vergleichsweise schlecht weg. Gerade einmal 15 Prozent der Befragten sind über Instagram auf ein Produkt oder einen Service aufmerksam geworden. Damit liegt Instagram gleichauf mit Google+ auf Rang 4. Dahinter folgen dann Twitter und Pinterest (jew. 10 %) sowie Snapchat (5 %).

Mehrzahl der Internetnutzer sucht Produktinformationen nicht bei Influencern

Nur jeder sechste Onliner sucht bei Influencern nach Produktinformationen und Services. 47 Prozent suchen dort gar nicht, 21 Prozent vertrauen auf Angebote von Unternehmen. Und auch bei der Wahrnehmung von Produkten und Services hat das Influencer-Marketing laut der Studie noch großes Entwicklungspotenzial. Nur 26 Prozent der Befragten haben Influencer-Empfehlungen bisher in den Social-Media-Kanälen überhaupt wahrgenommen.

Influencer-Empfehlungen bei 16 Prozent der Jüngeren, 7 Prozent der Älteren erfolgreich

Wie aus der Studie hervorgeht, kommt das Influencer-Marketing bisher vor allem in der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen an. Im Durchschnitte haben aus dieser Zielgruppe 16 Prozent - also rund jeder Sechste - der Befragten schon einmal ein beworbenes Produkt gekauft. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es nur rund 7 Prozent.

Influencer-Themen: Essen, Technik und Reisen am wichtigsten

Essen, Kochen und Ernährung sind für alle Social-Media-Nutzer sowie Influencer-affine Nutzer hoch relevant. Hierzu wollen sich zwischen 44 und 49 Prozent der jeweiligen Nutzer informieren lassen. Den stärksten Effekt haben Influencer in den Kategorien Beauty & Make-up, Mode, Essen, Kochen, Ernährung sowie Gaming.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Social Media und Influencer: Facebook und YouTube wichtige Werbekanäle
Autor: Ronald Matta,  4.12.2017 (Update:  4.12.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.