Notebookcheck

Whatsapp: In Zukunft Videokonferenz möglich

Whatsapp hat in seiner neuste Beta-Version einige Hinweise darauf geliefert, dass es bald eine Möglichkeit geben wird, Videokonferenzen zu starten. Weiterhin wurde ein neues Support-Feature vorgestellt.
Cornelius Wolff,

Whatsapp hat eine neue Beta-Version seines Messengers veröffentlicht, in welcher sich einige neue Features finden lassen. So scheint es als ob Whatsapp endlich mit der Konkurrenz von Microsoft, Facebook etc. gleichzieht und in Zukunft auch eine Funktion für Videokonferenzen implementiert. Diese soll sowohl auf Android, als auch auf iOS-Geräten verfügbar sein.

Des weiteren hat Whatsapp ein neues Feature für den Support-Kontakt implementiert. Dieses wird aufgerufen indem man das Smartphone schüttelt, während man in der App unterwegs ist. Anschließend öffnet sich sofort das Kontaktformular für den Support, in welchem der Nutzer den aufgetretenen Fehler angeben kann.

Weiterhin sind neue Screenshots aufgetaucht, die auf eine zukünftige Erweiterung der Gruppenfunktionen hinweisen. Hierbei soll dem Administrator einer Gruppe die Möglichkeit gegeben werden, zu entscheiden, wer eigentlich überhaupt Nachrichten in die betreffende Gruppe schreiben darf. Dies hätte den Vorteil, dass man Whatsapp-Gruppen in Zukunft auch einseitig für z.B. allgemeine Ansagen benutzen könnte.

Wann diese Features in die finale Version von Whatsapp implementiert werden, lässt sich aktuell noch nicht sagen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Whatsapp: In Zukunft Videokonferenz möglich
Autor: Cornelius Wolff, 10.12.2017 (Update: 10.12.2017)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.