Notebookcheck

Europawahl: Deutsche befürchten Einfluss von Fake News

Europawahl: Deutsche befürchten Einfluss von Fake News.
Europawahl: Deutsche befürchten Einfluss von Fake News.
Vor der anstehenden Europawahl sehen sieben von zehn Deutschen in Fake News eine große Gefahr für die Entscheidungen der WählerInnen. Mehr als jeder Vierte ist der Ansicht, dass sich durch Fake News die eigene Wahlentscheidung beeinflussen lässt. Fast jeder Dritte ist noch nicht über Fake News aufgeklärt.

Die BürgerInnen der Europäischen Union wählen vom 23. bis 26. Mai 2019 zum neunten Mal das Europäische Parlament. Die Bundesregierung hat am 19. September 2018 als Wahltermin für die Europawahl in Deutschland den 26. Mai 2019 bestimmt. Sieben von zehn Deutschen halten Falschmeldungen als sogenannte Fake News für eine große Gefahr.

Fake News und Social Bots: Wachsende Gefahr für die Demokratie

Dies ist eines der Kernergebnisse der repräsentativen Umfrage "Fake News 2019: Einfluss auf die Europawahl?", welche die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) durchgeführt hat. Ein weiteres Ergebnis der Befragung lautet: 44 Prozent meinen, sie könnten Fake News wahrscheinlich nicht sicher erkennen und seien dadurch in ihrer Wahlentscheidung beeinflussbar.

Auch die Europäische Union befürchtet, dass es bei der Europawahl zu Manipulationen kommt und beanstandet, dass Technologiefirmen wie Google, Facebook und Twitter zu wenig gegen diese Desinformation unternehmen. Außerdem erwägt die EU, Parteien finanziell zu bestrafen, wenn sie im Wahlkampf Falschinformationen verbreiten. Über ein Schnellwarnsystem können Mitgliedsstaaten zudem Informationen über ausländische Desinformationskampagnen austauschen.

Die PwC-Befragungen haben außerdem ergeben, dass das Vertrauen in die Medien seit 2016 gesunken ist. Insbesondere die sozialen Medien haben einen deutlichen Vertrauensverlust erlitten. Gründe dafür sind vor allem mangelnde Objektivität und fehlende Kontrollmechanismen. Klassische Medien wie die öffentlich-rechtlichen Sender und Printmedien haben zwar auch mit Vertrauensverlust zu kämpfen. Doch immerhin noch 70 Prozent der Bevölkerungen halten diese Medien für glaubwürdig.

Erschreckend: Laut der PwC-Befragung hat jeder Dritte in Deutschland noch überhaupt keine Aufklärung über Fake News mitbekommen. Hier sei dringend Aufklärung nötig, zum Beispiel an Schulen, um die Medienkompetenz zu steigern und zu vermitteln, wie man Fake News identifizieren kann und was eine seriöse Nachrichtenquelle ausmacht, sagt Experte Werner Ballhaus, Leiter des Bereichs Technologie, Medien und Telekommunikation bei PwC in Deutschland.

© April 2019 PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.
© April 2019 PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.
© April 2019 PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Europawahl: Deutsche befürchten Einfluss von Fake News
Autor: Ronald Matta, 17.05.2019 (Update: 17.05.2019)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.