Notebookcheck

Facebook: 5-Millarden-Dollar-Strafe und Aufsichtsperson?

Facebook: 5-Millarden-Dollar-Strafe und Aufsichtsperson?
Facebook: 5-Millarden-Dollar-Strafe und Aufsichtsperson?
Derzeit werden die Folgen von Facebooks unzähligen Datenschutzfehltritten zwischen dem Unternehmen und der us-amerikanischen Federal Trade Commission (FTC) ausgehandelt. Dabei steht nicht nur eine heftige Geldstrafe zur Debatte, sondern auch strukturelle Zwangsänderungen im Unternehmen.

Auf der Facebook Developer Conference hat CEO Mark Zuckerberg einmal mehr betont plötzlich Vorreiter in Sachen Datenschutz werden zu wollen. Doch wie glaubwürdig ist dies? Nicht besonders, weshalb neben der Rekord-Geldstrafe von 5 Milliarden US-Dollar zusätzlich strukturelle Zwangsänderungen des Unternehmens von der FTC diskutiert werden.

Facebook hat wohl bereits zugestimmt ein Datenschutz-Komitee innerhalb der Firma zur gründen, um die persönlichen Daten der User zukünftig besser zu schützen. Darüber hinaus soll es einen externen Beauftragten geben, der Zugriff auf alle Datenschutzvorgänge haben soll und diese überwachen wird. Der Beauftragte soll von Facebook bestimmt, muss aber von der staatlichen FTC abgesegnet werden.

Facebook soll zudem einen Head Compliance Officer benennen, welcher die internen Datenschutzbemühungen überwachen soll. Perfider-weise hält sich das Gerücht, dass Mark Zuckerberg selbst diese neue Position bekleiden könnte. Dafür soll dieser für zukünftige Pannen noch stärker zur Verantwortung gezogen werden können.

Die Verhandlungen über die Folgen des exzessiven Datenmissbrauchs bei Facebook dauern nun bereits seit Monaten an. Weitere Änderungen an den Plänen sind nicht auszuschließen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Facebook: 5-Millarden-Dollar-Strafe und Aufsichtsperson?
Autor: Christian Hintze,  2.05.2019 (Update:  2.05.2019)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).