Notebookcheck

Telegram: 3 Millionen neue Nutzer an einem Tag durch Facebook-Ausfall

Das Logo von Telegram
Das Logo von Telegram
So schnell kann es gehen: Da Facebook am vergangenen Tag für mehrere Stunden offline war, haben sich anscheinend mehrere Millionen Nutzer schon mal auf die Suche nach einer Alternative gemacht und sich bei Telegram angemeldet.

Für viele Dauernutzer von sozialen Netzwerken dürfte der gestrige Tag überraschend langweilig geworden sein. Denn aus bisher unbekannten Gründen waren die drei größten Facebook-Dienste Instagram, Whatsapp und Facebook für mehrere Stunden für viele Nutzer auf der Welt offline. Anscheinend haben viele Betroffene die Chance genutzt und sich auch gleich nach einer Alternative zu Whatsapp umgeschaut - immerhin wusste man ja nicht, wann Whatsapp wieder verfügbar sein würde. Und so kam es, dass die Messenger-App Telegram innerhalb von 24 Stunden stolze 3 Millionen Nutzer zusätzlich bekam. Dies bestätigten die Entwickler der App auf Anfrage gegenüber Techchrunch.

Bei Telegram handelt es sich um einen der relevanteren Konkurrenten von Whatsapp. So hat Telegram letztes Jahr die 200 Millionen User-Marke geknackt, wobei Whatsapp natürlich noch um ein vielfaches größer ist. Der Unterschied zu Whatsapp ist, dass der Dienst nicht einem großen Konzern gehört und damit unabhängiger ist. So nehmen die Entwickler für sich in Anspruch, dass bei ihrem Dienst die Sicherheit der Chats der User deutlich mehr im Mittelpunkt steht als bei Whatsapp. Diese Sicherheit hat in der Vergangenheit dazu geführt, dass sowohl Russland, als auch der Iran den Messengerdienst verbieten wollten. Dass dies durch das Internet ein eher schwieriges Unterfangen ist, dürften diese Staaten mittlerweile auch gemerkt haben.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Telegram: 3 Millionen neue Nutzer an einem Tag durch Facebook-Ausfall
Autor: Cornelius Wolff, 15.03.2019 (Update: 15.03.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.