Notebookcheck

Formel 1: HTC Vive Pro McLaren Edition für Rennsport-Fans

Alonso führt die Vive Pro McLaren-Edition vor
Alonso führt die Vive Pro McLaren-Edition vor
Auch die 2018-Saison verlief für McLaren nicht allzu rosig, doch abseits der Rennstrecke können sich die Fans auf eine gebrandete Vive Pro-Edition für die Wintermonate freuen. Der Rennstall präsentiert die 3D-Brille in Kooperation mit HTC für seine Fans und Formel-1-Enthusiasten am letzten Rennwochenende in Abu Dhabi.

Angekündigt haben HTC und McLaren ihre Zusammenarbeit bereits im Mai dieses Jahres, jetzt zum letzten Rennen der Formel 1-Saison in Abu Dhabi ist es nun soweit. Die Vive Pro McLaren Edition basiert auf dem Vive Pro Full Kit, das normalerweise um 1.399 Euro (derzeit aufgrund des Cyber Weekend Offers um 1.199 Euro) erhältlich ist und inkludiert neben dem Vive Pro Headset auch zwei Controller (2018) und zwei Base Stations 2.0. Am Headset prangt der McLaren-Schriftzug und man hat den gleichen orangenen Farbton als Akzent verwendet, in dem auch die Formel-1-Rennautos von Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne gehalten sind.

Einen Mehrwert bieten allerdings die zwei beigelegten Apps. Die erste ist eine spezielle "McLaren rFactor-2-Version" von Studio 397 mit klassischen McLaren-Rennautos aus der Vergangenheit inklusive ein kostenloses 6-Monats-Viveport-Abo. Die Rennsimulation rFactor ist für den Realismus bei Fahrphysik und sich permanent ändernden Streckenbedingungen bei den Fans bekannt. Die zweite App heißt "McLaren Garage VR Experience" bei der der User hautnah in 3D das hektische Geschehen in der Boxengasse während eines Reifenwechsels in drei verschiedenen Mechaniker-Rollen miterleben kann.

Die Limited Edition der VR-Brille inklusive zwei McLaren gebrandete Apps ist ab sofort um 1.549 US-Dollar im Handel erhältlich.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-11 > Formel 1: HTC Vive Pro McLaren Edition für Rennsport-Fans
Autor: Daniel Puschina, 25.11.2018 (Update: 25.11.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.